Foto © Naim Audio Ltd.

Naim Mu-so Qb - Die kleine Schwester des Naim Mu-so

CES 2016: Bereits mit dem Wireless Musik-System Naim Mu-so sorgte die englische HiFi-Schmiede Naim Audio Ltd. für Aufsehen, denn damit stand ein besonders elegantes, gleichzeitig sehr flexibles, und vor allem sehr ansprechend klingendes Produkt in dieser Kategorie zur Verfügung. Diesen Erfolg soll nun die kleine Schwester, das neue Naim Mu-so Qb fortführen.

Kurz gesagt...

Als Wireless Musik-System mit besonders kompakten Abmessungen, aber gleichzeitig besonders flexibler Nutzung und erstaunlicher Qualität soll sich das neue Naim Mu-so Qb präsentieren.

Wir meinen...

Bereits mit dem Naim Mu-so bewies die englische HiFi-Schmiede Naim Audio Ltd. eindrucksvoll, dass auch ein so genanntes All-in-One Lautsprecher-System allerfeinst aufspielen kann, sodass auch anspruchsvolle HiFi-Liebhaber die Vorzüge derart flexibler Lösungen nutzen können. Mit dem neuen Naim Mu-so Qb soll dies mit einem nochmals kompakteren System ebenso garantiert sein.
Hersteller:Naim Audio Ltd.
Vertrieb:music line Vertriebs GmbH
Preis:ehemals € 899,-, nun € 799,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.01.2016

Share this article


So genannte All-in-One Systeme, diese Produktkategorie wurde lange Jahre von ausgewiesenen HiFi-Enthusiasten milde belächelt. Ja, vielleicht gab es da unter den zahllosen Angeboten das ein oder andere durchaus nette System, und ja, die Flexibilität und Funktionalität wären durchaus fein, aber ernsthaft, von einer Lösung, die hohen Anforderungen an die Klangqualität gerecht werden kann, dürfe man nicht ausgehen. Und tatsächlich, vielfach stimmte diese Einschätzung natürlich, selbst wenn es sehr wohl die ein oder andere herausragende Lösung von Herstellern gab, aber irgendwie wollte man sich damit nicht so recht anfreunden.

Dann kam aber etwa die renommierte englische HiFi-Schmiede Naim Audio Ltd. und scherte sich um all diese Bedenken rein gar nichts, sondern ging einfach offen, aber mit der den Engländern eigenen hohen Ansprüchen an sich selbst ans Werk, um genau so ein All-in-One System zu realisieren, das Naim Mu-so Wireless Musik-System.

Und siehe da, wie erwartet trat Naim Audio Ltd. mit besagtem Naim Mu-so überaus eindrucksvoll den Beweis an, dass auch All-in-One Systeme überaus musikalisch aufspielen können, geradezu bemerkenswert feinsinnig spielen, und somit auch anspruchsvolle HiFi-Liebhaber in den Genuss all der Vorteile derartiger Lösungen kommen können.

Völlig zu Recht betont daher das Unternehmen, dass man mit dem Naim Mu-so eine bislang in dieser Produktgruppe nicht gebotene Qualität aufbieten konnte, und diese mit umfassender Funktionalität bis hin zur Eignung als Teil einer Multiroom-Lösung kombinierte. Ein Erfolg, den man nunmehr mit dem neuesten Spross fortführen will, der kleinen Schwester des Naim Mu-so, dem Naim Mu-so Qb.

Wenn Sie sich, werte Leser, nun ebenso wie wir ein wenig über den doch außergewöhnlichen Namen wundern, hier die Beschreibung, wie man diesen korrekt ausspricht, nämlich „mju-so kju-bi“…

Wie auch immer, das neue Prachtstück der Engländer ist deutlich kompakter ausgefallen, misst es doch nur 210 mm in der Höhe, 218 mm in der Breite, und 212 mm in der Tiefe und wird wohl damit überall seinen Platz finden, wo auf vielfältigste Art, aus verschiedensten Quellen Musik in bester Qualität genossen werden soll.

Und dafür bringt auch das Naim Mu-so Qb alle Ausstattungsmerkmale mit, etwa eine sehr umfangreiche Bestückung mit Lautsprechern. Nicht weniger als fünf Aktiv-Lautsprecher plus zwei Passiv-Membranen zur Unterstützung im tiefen Frequenzbereich verbergen sich im Naim Mu-so Qb. Diese sind so angeordnet, dass sich eine optimale Abstrahlung in den Raum ergibt und somit ein stets satter voller, gleichzeitig aber auch detaillierter und natürlicher Klang ergibt. Dies sei die größte Herausforderung für die Entwickler gewesen, gibt Naim Audio Ltd. freimütig zu Protokoll, nämlich das Herunterskalieren des bewährten Naim Mu-so-Konzepts auf den deutlich kleineren Formfaktor und die damit einhergehende spezielle Anordnung der Lautsprecher-Chassis. Schließlich galt es auch hier, ein realistisches Stereo-Bild zu realisieren, selbst wenn es sich um ein „klassisches“ All-in-One System handelt, das hinlänglich genau hier Schwächen aufweist. Aber, die Entwickler von Naim Audio Ltd. wollen dieses Kunststück auch hier vollbracht haben und versprechen gleichzeitig eine raumfüllende Performance.

Um dies jederzeit zu gewährleisten, wartet das Naim Mu-so Qb mit einer DSP-basierten Signal-Verarbeitung auf. Ein 32 Bit Prozessor übernimmt dabei die optimale Ansteuerung der einzelnen Chassis, wobei spezielle EQ-Einstellungen für wandnahe bzw. freie Aufstellung vorhanden sind. Hierbei griffen die Entwickler auf Erfahrungen zurück, die man aus dem Naim-for-Bentley-Projekt gewonnen hat. Für ausreichend Leistung sorgen Verstärker-Module mit je 50 Watt für die Hoch- und Mitteltöner sowie ein weiteres mit 100 Watt für den Tieftöner.

Bei derart geballter Leistung auf vergleichsweise kleinem Raum ist natürlich auch die Beschaffenheit des Gehäuses von immenser Wichtigkeit, sodass man auf ein besonders hochwertiges Polymer mit 20 Prozent Glasfaser-Anteil als Werkstoff setzte, um die entsprechende Steifigkeit sowie Robustheit zu erzielen. Gleichzeitig erlaubte dies auch die spezielle Formgebung des Naim Mu-so Qb, das sich eben fast, aber nicht gänzlich in der Form eines Würfels präsentiert.

Das Naim Mu-so Qb scheint auf einem schmalen Sockel aus gebürstetem Aluminum zu thronen, ein Werkstoff, der auch an der Oberseite zu finden ist. Hier stehen die wenigen Bedienelemente in Form eines Sensor-Felds zur Verfügung. Die linke und rechte Seite sowie die Front wird von einer Stoffbespannung verhüllt, die in verschiedenen Farbvariationen angeboten wird. Die Rückseite präsentiert sich als Kühlrippen, die ebenfalls matt metallisch glänzt und auf der an der Unterseite alle Anschlüsse des Geräts zu finden sind.

Neben dem Stromanschluss für das integrierte Netzteil ist hier natürlich in erster Linie eine Netzwerk-Schnittstelle zu finden, aber ebenso ein USB-Port, ein optischer S/PDIF-Eingang sowie ein analoger Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse.

Im Netzwerk eingebunden, und das muss natürlich nicht über besagte Ethernet-Schnittstelle passieren, sondern kann auch über das integrierte WiFi Modul erfolgen, stehen alle nur erdenklichen Möglichkeiten zur Verfügung. So ist das Naim Mu-so Qb gerüstet für die Musik-Wiedergabe über UPnP, kann auf Internet Radio zugreifen, bietet den Zugang zu Spotify inklusive Spofity Connect, TIDAL, und ist für Apple AirPlay zertifiziert. All dies steuert man intuitiv über die entsprechende App, die Naim App, die für Apple iOS sowie Google Android zur Verfügung steht. Zudem können mobile Devices natürlich auch direkt als Quelle fungieren, etwa über Bluetooth, denn auch damit kann das Naim Mu-so Qb aufwarten, inklusive Unterstützung des Codec apt-X.

Natürlich kann auch das Naim Mu-so Qb Teil eines Multiroom-Systems sein, und zwar im Verbund mit weiteren Lösungen aus dem Hause Naim Audio Ltd., sei es ein weiteres Naim Mu-so Qb, ein Naim Mu-so, oder ein Streaming-System der klassischen HiFi-Sparte der Engländer. Auch hier sorgt die bereits erwähnte App für Apple iOS und Google Android für eine komfortable Steuerung.

Das neue Naim Mu-so Qb soll bereits im Laufe des Frühjahr 2016 im Fachhandel zu finden sein. Wie bereits kurz angedeutet, wird das Gerät zwar mit einer dezent Anthrazit-farbenen Bespannung ausgeliefert, optional stehen aber Abdeckungen in Orange, Blau und Rot zur Verfügung.

Der empfohlene Verkaufspreis für das Naim Mu-so Qb wird vom Vertrieb mit € 899,- angegeben.

Share this article