Foto © Naim Audio Ltd.

Naim setzt auf Lossless-Streaming mit TIDAL

Die englische HiFi-Schmiede Naim Audio Ltd. bietet nunmehr eine Aktualisierung der Streaming-Produkte an, die eine Integration des Musik-Dienstes TIDAL erlaubt, und damit Abonnenten dieses Angebots Lossless-Streaming übers Netzwerk erlaubt.

Kurz gesagt...

Mit Hilfe eines Firmware-Upgrades sind nunmehr alle Streaming-Produkte aus dem Hause Naim für Musik-Streaming mittels TIDAL gerüstet.

Wir meinen...

Neben dem Branchen-Primus Spotify gilt bei qualitätsbewussten HiFi-Enthusiasten in erster Linie TIDAL als Musik-Streaming-Dienst erster Wahl, der nunmehr auch über die komplette Produktpalette an Netzwerk-Streaming-Clients von Naim zugänglich ist, inklusive dem Naim mu-so.
Hersteller:Naim Audio Ltd.
Vertrieb:music line Vertriebs GmbH
Preis:kostenloses Firmware-Update

Von Michael Holzinger (mh)
07.10.2015

Share this article


Musik-Streaming ist längst nicht mehr auf die eigene Mediathek beschränkt, mit diversen Online-Diensten steht ein immens vielseitiges Angebot zur Verfügung. Vielmehr muss man von einem geradezu gigantischen Angebot sprechen, denn so mancher Anbieter verspricht Abermillionen Musik-Titel, aus denen man sich jederzeit und nahezu überall sein eigenes Programm zusammen stellen kann.

Branchenprimus ist in diesem Segment nach wie vor Spotify, selbst wenn dieser allein verlustbehaftet komprimierte Daten anbietet. Vor allem bei qualitätsbewussten Musik-Liebhabern gewinnt ein vergleichsweise neuer Anbieter immer mehr an Bedeutung, nämlich der Dienst TIDAL, der hierzulande lange Zeit unter der Bezeichnung WiMP angeboten wurde, vom neuen Eigentümer Jay Z im April diesen Jahres aber im Zuge einer weltweiten Konsolidierung ebenfalls als TIDAL angeboten wird.

Die Besonderheit von TIDAL besteht darin, dass hier Musik auch in verlustfreier Qualität angeboten wird, und zwar im FLAC-Format mit 16 Bit und 44,1 kHz. Anwender können somit tatsächlich auf Audio-Daten in „CD-Qualität“ zurück greifen.

Daher ist es insbesondere für Unternehmen mit hohem Qualitätsanspruch geradezu unerlässlich, neben Diensten wie Spotify auch TIDAL anzubieten, und diesen möglichst direkt in die eigenen Produkte zu integrieren.

Genau das tut nun auch die englische HiFi-Schmiede Naim, die mittels eines Firmware-Updates alle Streaming-Produkte bis hin zum Wireless Musik-System Naim Mu-so kompatibel zu TIDAL macht.

Voraussetzung für die neue Firmware, die die Versionsnummer 4.4 trägt ist, dass die Naim Netzwerk-Player und All-in-Ones der Naim Uniti-Serie über die aktuellste Streaming-Hardware verfügen, so die Engländer, wobei ältere Geräte nachgerüstet werden könnten.

Ist die neue Firmware installiert, so kann über die ebenfalls neue Naim App direkt auf das Angebot von TIDAL zugegriffen werden, man benötigt also weder unter Apple iOS noch Google Android eine weitere App, selbst für das Durchsuchen des Angebots, noch für die Zusammenstellung einer individuellen Playlist.

Um Anwendern das Angebot von TIDAL schmackhaft zu machen, bietet die englische HiFi-Schmiede ihren Kunden ein kostenloses Probe-Abo, das mit 90 Tagen dreimal länger gilt, als das normale Schnupper-Abo des Streaming-Dienstes selbst. Die Registrierung für dieses Probe-Abo erfolgt natürlich bereits direkt über die neueste Version der Naim App für Apple iOS und Google Android.

Wie bereits erwähnt, auch für das Wireless Musik-System Naim Mu-so steht eine neue Firmware zur Verfügung, die ebenfalls in erster Linie die Kompatibilität zu TIDAL herstellt. Hier trägt die neue Firmware die Version 1.3 und steht Kunden ebenfalls kostenlos zur Verfügung. Mit diesem Update, das direkt über die Naim App durchgeführt werden kann, stehen auch weitere durchaus willkommene Funktionen zur Verfügung, etwa eine Wecker-Funktion, Gapless Playback und Seek2Time, also die Möglichkeit, zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb eines Musik-Titels zu springen.

Auch Kunden eines Naim Mu-so erhalten natürlich von Naim ein Schnupper-Abo für 90 Tage.

TIDAL ist zum monatlichen Preis von € 9,99 erhältlich, allerdings erhält man hier ebenfalls allein verlustbehaftete Audio-Daten. Wer tatsächlich verlustfreie Daten im FLAC-Format wünscht, der muss deutlich tiefer in die Tasche greifen und dafür € 19,99 pro Monat investieren.

Share this article