Netgear 4-port Powerline 200 AV Adapter Kit XAVB1004

Audio- und Video-Streaming Lösungen als eigenständige Geräte oder integriert in Fernseher sowie AV-Receiver, Blu-ray Player mit Netzwerk-Zugang, all diese HiFi-Komponenten setzen einen Netzwerk-Zugang voraus. Eine sehr einfache Lösung bietet Netgear mit dem 4-port Powerline 200 AV Adapter Kit XAVB104 an. Dieses Set verwandelt jede Steckdose in einen Highspeed Netzwerk-Anschluss.

Von Michael Holzinger (mh)
04.02.2010

Share this article



Hinter jedem HiFi-Rack finden sich zahlreiche Kabel, mehr oder weniger schön verlegt und je nach Anspruch in unterschiedlichen Preisklassen. Aber unter dem ganzen Kabelgewirr fanden sich bis vor kurzem wohl nur bei wenigen auch Netzwerk-Kabel. Mit der wachsenden Akzeptanz von Streaming-Lösungen sieht dies aber nun gänzlich anders aus. Allerdings, nur wenige werden einen Netzwerk-Anschluss im Wohnzimmer, hinter dem HiFi-Rack, vorgesehen haben oder sind gewillt, ein Netzwerk-Kabel, quer durchs Haus, neu zu verlegen, nur um auch die HiFi-Komponenten ins heimische Datennetz einbinden zu können.

Eine überaus elegante und gleichzeitig auch sehr einfach zu installierende Lösung für dieses Problem stellt Powerline dar, bei dem die herkömmlichen Stromleitungen für die Übertragung der Daten genutzt werden. Powerline kann somit überall dort zum Einsatz kommen, wo entweder kein herkömmliches Netzwerkkabel verlegt werden kann oder soll, und Wireless LAN nicht die ideale Lösung darstellt, da entweder die Geräte über kein entsprechendes Modul verfügen oder die Datenrate zu gering wäre. Da HiFi- und Heimkino-Komponenten wie ein TV-Gerät, ein AV-Receiver oder ein Blu-ray Player zumeist lediglich nur über eine Ethernet-Schnittstelle verfügen, bleibt ohnedies nur der „klassische“ Anschluss über Kabel. Mit Powerline kann zumindest die Strecke bis zum HiFi-Rack ohne zusätzliches Kabel überbrückt werden.

Mit dem Netgear 4-port Powerline 200 AV Adapter Kit XAVB1004 bietet der Netzwerkspezialist Netgear nun ein perfekt auf dieses Anwendungszenario zugeschnittenes Bundle an. Das Set besteht aus einem Powerline AV Ethernet Adapter XAV101, der neben dem zentralen Router bzw. Access Point des Internet-Providers einfach an eine freie Steckdose angeschlossen, und mittels Ethernet-Kabel mit diesem verbunden wird. Er überträgt nun die Daten über das Stromnetz zu einer Steckdose neben dem HiFi-Rack, wobei hier das zweite Gerät aus Netgears Bundle angeschlossen wird, der Powerline AV Adapter XAV1004.

Dieser Powerline AV Adapter XAV1004 weist eine Besonderheit auf. Dieses Device ist nämlich nicht nur ein einfacher Powerline Adapter, er integriert zudem auch einen 4-Port Ethernet Switch. Damit stehen insgesamt vier Ethernet-Ports für den Anschluss von mehreren Geräten zur Verfügung. Ein zusätzlicher Switch ist also nicht mehr nötig, wenn man ein TV-Gerät, einen Streaming-Client, einen Blu-ray Player oder gar eine Spielkonsole gleichzeitig ins Netzwerk integrieren will.

„Powerline wird immer beliebter. Gerade in Wohnzimmern breiten sich immer mehr netzwerkfähige Geräte aus. Powerline ist eine günstige Alternative, diese Geräte sicher, leistungsstark, einfach und vor allem elegant ins Netzwerk einzubinden“, wird Thomas Jall, Managing Director Central Europe von Netgear in der Aussendung des Herstellers über die neuen Produkte zitiert. „Mehrere Geräte im Wohnzimmer müssen sich gleichzeitig einbinden lassen. Das macht einen 4-Port Switch an einem Ende der Verbindung zur idealen Lösung. Entsprechend haben wir den leistungsstarken Powerline AV Adapter mit 4-Port Switch entwickelt.“

Netgears Powerline Switch basiert auf dem Intellon 6400 Chipset und soll damit eine überaus hohe Performance bieten, sodass Übertragungsraten von bis zu 200 Mbit/s erreicht werden. Ein Port-basiertes Quality of Service (QoS) sorgt für eine Priorisierung der Bandbreite, um Dienste wie etwa das Streaming von HD-Videoinhalten problemlos zu gewährleisten. Derartige Geräte sollte man an Port 1 anschließen, der die höchste Priorität genießt. Bis hin zum letzten, zum vierten Anschluss, wird den Ports eine geringere Priorität eingeräumt. Man sollte dies also beim Anschluss aller Geräte entsprechend berücksichtigen. Mehrfarbige LEDs zeigen übrigens die Qualität der Powerline-Verbindung an.

Ein Energie-Management sorgt dafür, dass der Adapter jeden Port automatisch in den Sleep-Modus schalten kann, wenn dieser nicht benötigt wird. Dies soll für einen möglichst geringen Energieverbrauch sorgen.

Die Einrichtung des System erfolgt im wahrsten Sinne des Wortes mittels Plug & Play. Man muss lediglich die beiden Powerline Adapter in die Steckdosen stecken. Durch einfachen Knopfdruck wird dann sofort eine mit 128bit AES-Verschlüsselung gesicherte Datenverbindung hergestellt. Da das System von Netgear auf der Basis des Home Plug AV-Standards basiert, kann das Set jederzeit mit entsprechenden Geräten erweitert werden, ohne dafür zusätzliche Kabel verlegen zu müssen.

Im Test konnte diese überaus einfach zu installierende Lösung voll und ganz überzeugen. Es ist wirklich simpel: man steckt die beiden Adapter jeweils in eine freie Steckdose, drückt die Taster für die Etablierung einer gesicherten Verbindung, und schon läuft die Sache, besser gesagt, werden Daten übers Stromnetz übertragen. Einfacher kann es ja nun wirklich nicht sein.

Wir gestehen es, wir waren im Rahmen dieses Tests auch ein wenig hinterhältig und dachten, wir könnten der Netzwerklösung von Netgear, sprichwörtlich, ein „Haxl stellen“. Der Versuch scheiterte aber kläglich. Denn auch wenn der Hersteller in der Kurzanleitung dezitiert davon abrät, die Powerline-Adapter in einer Netzleiste zu nutzen, haben wir natürlich genau das getan. Und zwar an beiden Seiten der Datenverbindung. Dennoch klappte die Verbindung problemlos, wenngleich nicht mit voller Leistung. Erst als wir den Adaptern tatsächlich eine eigene Wand-Steckdose gönnten, konnte ein wirklich sehr guter Datendurchsatz erreicht werden. Dann war es problemlos möglich, nicht nur Videos über eine Apple TV in voller Pracht zu streamen, sondern gleichzeitig auch noch Musik über einen Sonos ZonePlayer P90 abzuspielen. Soweit „Daumen hoch“

Allerdings kommen wir in diesem Fall nicht mit einem großen „aber“ aus. Denn Powerline mag sehr komfortabel sein, hat aber für so manchen HiFi-Freund einen entscheidenden Nachteil. Wer ohnedies stets besorgt ist, ob denn seine geliebten HiFi-Komponenten auch tatsächlich mit wirklich „sauberem“ Strom versorgt werden, um so ihr volles Potential zur Geltung bringen zu können, der wird derartige Powerline-Adapter meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

Aus diesem Grund ist es uns nicht möglich, dieser Lösung eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen, auch wenn es für eine Vielzahl der Anwender eine überaus komfortable Lösung darstellt, die keine Wünsche offen lässt.

Sollten Sie also keinerlei Gedanken daran verschwenden, was denn wirklich aus der Steckdose kommt, dann wird es Sie nicht stören, wenn die Steckdose auch der Datenlieferant für Ihre vernetzten HiFi- und AV-Komponenten ist. Sind Sie allerdings der Ansicht, das schon Netzleisten aus dem Baumarkt absolutes Teufelszeug sind, so dürfte diese Lösung nicht für Sie geeignet sein.

Wie auch immer, der Netgear 4-port Powerline 200 AV Adapter Kit XAVB1004 ist bereits im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis für diese überaus elegante und einfache Lösung wird vom Hersteller mit € 135,- angegeben. Wer bereits auf Powerline-Adapter setzt, der kann den Netgear 4-port Powerline 200 AV Adapter XAVB100 auch separat erwerben.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Der Netgear 4-port Powerline 200 AV Adapter Kit XAVB1004 verwandelt jede Steckdose in einen Netzwerk-Zugang mit 4 Ports und ist überaus einfach zu installieren.

5,0 (Überzeugend)

The Good

  • Einfachste Installation
  • binnen Sekunden einsatzbereit
  • hoher Datendurchsatz
  • bietet vier Netzwerk-Anschlüsse

The Bad

  • Nicht für jene geeignet
  • die ihren HiFi-Komponenten nur "reinsten" Strom gönnen wollen

Share this article