Netzwerk-Receiver Pioneer VSX-S510 und AV-Receiver Pioneer VSX-310 - Kompaktes, elegantes Design und neueste Technologie

Ausstattungsmerkmale wie etwa 4K Ultra HD, leistungseffiziente Verstärker in Class D, USB-Anschlüsse und das vollautomatische MCACC Einmesssystem zeichnen bereits den Pioneer VSX-S310 aus. Dr Pioneer VSX-S510 ist zudem netzwerkfähig und unterstützt damit unter anderem Apple AirPlay, dlna und Spotify Connect sowie HTC Connect. Beide sind zudem besonders kompakt und auf Eleganz getrimmt.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Netzwerk-Receiver Pioneer VSX-S510 sowie dem AV-Receiver Pioneer VSX-310 sollen nicht nur besonders kompakte und elegante, sondern vor allem vielseitige Lösung für Home Cinema zur Verfügung stehen.

Wir meinen...

Ein bewusst geradezu puristisches Design, äußerst kompakte Abmessungen, aber dennoch allen voran beim Pioneer VSX-S510 Ausstattungsmerkmale, die eigentlich nicht Wesentliches vermissen lassen, dadurch sollen sich die neuen Modelle für das AV-Segment von Pioneer auszeichnen. Zusammen mit einem passenden Blu-ray Player sind sie in etwa so hoch, wie ein herkömmlicher AV-Receiver, und liefern zusammen mit einem passenden, schicken Lautsprecher-System echtes Kino-Feeling im Wohnzimmer.

Von Michael Holzinger (mh)
28.10.2013

Share this article


Die Zeiten, in denen AV-Receiver unweigerlich wahre Boliden waren, die sind längst vorbei. Natürlich gibt es sie nach wie vor, die wahren AV-Schwergewichte, die sich allein an besonders anspruchsvolle Home Cinema-Enthusiasten richten. Allerdings sind die führenden Hersteller in diesem Marktsegment längst bestrebt, besonders kompakte, elegante und dennoch sehr vielseitige und durchaus leistungsstarke AV-Receiver anzubieten, die sich an eine möglichst breite Kundenschicht richten.

Auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer zählt zu diesen Unternehmen, und offeriert nunmehr mit gleich zwei neuen Modellen Lösungen, die den möglichst kostengünstigen Einstieg in die Welt des so genannten Heimkino bei gleichzeitig sehr geringem Platzbedarf erlauben sollen, dennoch aber nahezu keine wesentliche Funktion, die heutzutage diese Produktgruppe auszeichnen, vermissen lässt. Dies gilt allen voran für den neuen Pioneer VSX-S510, der als so genannter Netzwerk-Receiver bezeichnet wird, aber auch für den klassischen AV-Receiver Pioneer VSX-S310.

Bei beiden Modellen soll es sich, nach Ansicht des Herstellers, um besonders leistungsfähige, leistungsstarke Mehrkanal-Receiver handeln, die besonders kompakte Abmessungen mit edlem Design verbinden, und durch reichhaltigen Funktionsumfang ihrer Aufgabe als zentrale Schnittstelle im Setup gerecht werden.

So präsentieren sich beide AV-Receiver aus dem Hause Pioneer auf den ersten Blick nicht viel größer, als etwa ein Blu-ray Player. Mit einer Höhe von lediglich 85 mm und einer Bautiefe von 316 mm dürften sie tatsächlich in jedem TV-Möbel, HiFi-Rack, oder direkt auf einem Sideboard bzw. Lowboard ihren Platz finden. Diese AV-Receiver messen zusammen mit einem Blu-ray Player somit kaum mehr, als ein regulärer AV-Receiver der üblichen Größe in dieser Produktgruppe.



Eine schicke, aufs Wesentliche reduzierte Front - der Hersteller spricht gar von einem bewusst puristischen Design - mit zentral angeordnetem Display, einem Eingangswahlschalter sowie einem Lautstärke-Regler, zudem ein USB-Anschluss, Kopfhörer-Ausgang und einem Anschluss für ein Meßmikrofon zeichnet die beiden Geräte aus, die wahlweise in Schwarz oder Silber erhältlich sind. An der Rückseite stehen hingegen alle relevanten Anschlüsse in ausreichender Anzahl zur Verfügung, sodass sich in der Praxis jedweder Zuspieler in adäquater Form anschließen lässt.

Schon das kleinere der beiden Modelle weist alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale eines aktuellen AV-Receivers auf. So unterstützt der Pioneer VSX-S310 etwa nicht nur Inhalte in 3D, er bietet auch eine so genannte 4K Ultra HD Durchleitung über HDMI, sodass entsprechende Quellen Inhalte in vierfacher Full HD-Auflösung an entsprechende TV-Geräte oder Projektoren weiterreichen können. Neben 4 HDMI-Eingängen und zahlreichen weiteren analogen und digitalen Eingängen für Bild- als auch Ton steht zudem, wie bereits erwähnt, direkt an der Front ein USB-Anschluss zur Verfügung. Dieser kann für mobile Devices aus dem Hause Apple genutzt werden, sodass auch Apple iPod und iPhone als Quelle fungieren. Beim Pioneer VSX-S510 werden auch Apple iPad und iPad mini als Quelle akzeptiert.

Der Pioneer VSX-S510 bietet gar bereits sechs HDMI-Eingänge, sodass man wohl kaum in die Verlegenheit geraten wird, für eine Quelle keinen freien Anschluss mehr zu finden.

Beide Verstärker sind mit Verstärker-Modulen in Class D ausgestattet, wobei es sich beim kleineren Modell um einen klassischen 5.1 Mehrkanal-Receiver handelt, der pro Kanal eine Leistung von 110 Watt liefert. Der Pioneer VSX-S510 weist sechs Kanäle auf, wobei diese nach Ansicht des Herstellers etwa für einen passiven Subwoofer genutzt werden kann.

In beiden Fällen verspricht Pioneer, dass die AV-Receiver sich durch eine sehr dynamische und detailtreue Wiedergabe auszeichnen sollen und mehr als ausreichend Leistung für die Beschallung eines typischen Wohnzimmers liefern. Für eine optimale Einstellung sorgt auch hier das so genannte Pioneer MCACC Einmesssystem, das vollautomatisch mit Hilfe eines im Lieferumfang enthaltenen Meß-Mikrofons alle relevanten Einstellungen vornimmt.

Der Pioneer VSX-S510 wird, wie bereits erwähnt, nicht als AV-Receiver, sondern vielmehr als Netzwerk-Receiver bezeichnet, lässt sich also mittels Ethernet-Anschluss ins Netzwerk einbinden. Hier fungiert er in erster Linie als so genannter dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client, der Inhalte direkt von entsprechenden Speicherlösungen im Netzwerk wiedergeben kann. Im einfachsten Fall kann dies natürlich ein PC oder Mac mit entsprechender Software-Ausstattung sein, bei Microsoft Windows reicht etwa bereits der Windows Media Player als Quelle. Eleganter aber ist es, wenn man ein NAS-System als Datenquelle nutzt.

Hierbei unterstützt der Pioneer VSX-S510 alle relevanten Audio-Daten, beginnend bei MP3, über WMA und AAC bis hin zu WAV, AIFF, Apple Lossless und FLAC-Dateien. Audio-Daten in den Formaten WAV, AIFF und FLAC werden mit Auflösungen bis zu 24 Bit und 192 kHz, Apple Lossless Dateien mit maximal 24 Bit und 96 kHz unterstützt. Dies gilt natürlich auch für Daten, die über den USB-Port an der Front zugänglich gemacht werden. Selbstverständlich unterstützt der Pioneer VSX-S510 auch das so genannte gapless playback, also die unterbrechungsfreie Wiedergabe von Live- und Konzept-Alben bzw. Aufnahmen aus der Klassik.

Für datenreduziert komprimierte Daten steht übrigens der so genannten Pioneer Advanced Sound Retriever zur Verfügung, der diesen wieder etwas mehr „Leben“ und Präsenz einhauchen soll.

Über den Dienst vTuner kann auf abertausende Internet Radio-Stationen zugegriffen werden, und neben Apple AirPlay unterstützt der AV-Receiver auch HTC Connect, um Musik mit entsprechenden Geräten drahtlos auf den Netzwerk-Receiver zu streamen.

Desweiteren unterstützt der Pioneer VSX-S510 zudem Spotify Connect, sodass auch Abonnenten dieses Dienstes die Musikwiedergabe am Smartphone oder Tablet nahtlos über den Netzwerk-Receiver fortsetzen können.

Direkt an der Front steht beim Pioneer VSX-S510 zudem ein HDMI-Eingang zur Verfügung, der MHL-2.0 spezifiziert ist (Mobile High-definition Link), und somit die Signalübertragung von entsprechend ausgestatteten mobilen Devices in hochauflösender Bild- und Tonqualität erlaubt (Full HD 1.080p, 3D), und gleichzeitig zum Laden des Akkus dieser mobilen Devices genutzt werden kann.

Nachdem der Pioneer VSX-S510 als Netzwerk-Receiver klassifiziert wird, lässt er sich natürlich auch besonders komfortabel und einfach mittels der so genannten Pioneer ControlApp steuern, die für Apple iOS als auch Google Android kostenlos angeboten wird. Der optional erhältlichen Adapter AS-BT200 macht den VSX-S510 darüber hinaus Bluetooth-fähig.

Ein neuer ECO-Manager soll bei beiden Geräten nicht nur im Standby-Modus, sondern auch direkt im Betrieb den Stromverbrauch senken, ohne dabei Einbussen in der Klangqualität hinnehmen zu müssen.

"Unsere Mehrkanal-Receiver haben sich mit außergewöhnlichen Streaming- und Netzwerkfunktionen und ihrer akustischen Kompetenz einen beachtlichen Ruf erarbeitet. Die beiden neuen Modelle setzen diesen Weg unbeirrt fort und bieten eine großartige Kombination aus kompakten Abmessungen und großer Funktionsvielfalt", sagt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer Electronics Deutschland GmbH. “Das moderne Design passt hervorragend zum kompakten 3D Blu-ray Spieler BDP-160 und ermöglicht ein leistungsstarkes Entertainment-Center auf kleinstem Raum.”

Die neuen AV-Receiver aus dem Hause Pioneer sind nach Angaben des Unternehmens bereits ab November 2013 verfügbar, und zwar in Schwarz als auch Silber. Während man für den Pioneer VSX-S310 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 329,- budgetieren muss, soll der Pioneer VSX-510 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 449,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article