Foto © Loewe

Neue Hoffnung - „Neustart“ bei Loewe in Kronach?

Nur wenige Wochen, nachdem Skytec Group Ltd. die Marke Loewe übernahm, sollen nun die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Hierfür plane man im ersten Schritt die Schaffung von 40 neuen Arbeitsplätzen und stehe mit der Stadt Kronach in Verhandlungen über die Nutzung eines Teils der alten Betriebsstätten von Loewe.

Kurz gesagt...

Unter der Führung des neuen Markeninhaber Skytec Group Ltd. soll bei Loewe am Standort Kronach wieder zügig mit der Produktion begonnen werden. Kurzfristig 40, mittelfristig bis zu 100 Arbeitsplätze sollen damit geschaffen werden, dies sieht der Plan des neuen Eigentümers vor.

Wir meinen...

Mit Skytec Group Ltd. übernahm im Dezember 2019 ein international tätiger strategischer Investor, der sich auf die Bereiche Unterhaltungselektronik und IT spezialisiert hat, die Markenrechte an Loewe. Nun legt man ambitionierte Pläne vor, die einen Erhalt des Standorts Kronach vorsehen. Immerhin, bis zu 100 Arbeitsplätze sollen mittelfristig geschaffen werden, 40 davon im ersten Schritt. Hierzu will man nunmehr mit der Stadt Kronach eine Einigung über die Nutzung eines Teils des bisherigen Werksgeländes von Loewe erzielen. Ist dies geschafft, soll bereits mit April die Produktion soweit hoch gefahren werden, dass man die Lieferkette wieder aufbauen kann. Bis zur IFA 2020 im September sollen gar erste neue Produkte präsentiert werden.

Von Michael Holzinger (mh)
14.01.2020

Share this article


Mit der zypriotischen Skytec Group Ltd. übernahm im Dezember 2019 ein international tätiger Investor mit Schwerpunkt Unterhaltungselektronik und IT die Markenrechte von Loewe. Erklärtes Ziel sei es, das traditionsreiche Unternehmen wieder zu einem international wettbewerbsfähigen Premium-Anbieter für anspruchsvolle Unterhaltungselektronik zu machen. Natürlich soll dabei der bisherige Markenkern im Mittelpunkt stehen, und zwar „Made in Germany“, sodass es geradezu unerlässlich erscheint, für die Zukunft von Loewe auch den Standort in Deutschland zu sichern.

„Wir haben uns schon während des Bieterprozesses Gedanken über den Neustart von LOEWE gemacht und uns mehrfach zum Standort Kronach bekannt. Dieses Versprechen möchten wir nun zügig einlösen.“ - Vladislav Khabliev, CEO Skytec Group Ltd.

So plane man, im ersten Schritt die Schaffung von 40 neuen Arbeitsplätzen am Standort Kronach, um so die Weichen für die Zukunft stellen zu können. So sollen insgesamt vorerst bis zu 100 Stellen realisiert werden, allerdings bedarf es dafür natürlich entsprechender Produktionsstätten, die man, so Skytec Group Ltd., idealerweise in Form des ehemaligen Werksgeländes von Loewe vorfinden würde. Ziel sei es, zunächst rund 30.000 m2 des Werksgeländes von der Stadt Kronach zu mieten, was in etwa der Hälfte der Fläche des Standorts entsprechen würde.

„Wir hoffen auf die Unterstützung der Stadt Kronach und möchten die Gespräche über die Nutzung der LOEWE-Liegenschaften zügig und in beiderseitigem Einvernehmen abschließen. Sobald dies geschehen ist, können wir sofort mit den örtlichen Behörden und der Agentur für Arbeit den Prozess zur Einstellung neuer Mitarbeiter starten.“ - Vladislav Khabliev, CEO Skytec Group Ltd.

Können die Pläne wie gedacht umgesetzt werden, so soll schnellstmöglich mit dem Aufbau der Produktion begonnen werden. Erklärtes Ziel sei es, bereits zur IFA 2020 in Berlin, die Anfang September 2020 stattfindet, neue Produkte im TV-Segment präsentieren zu können.

Bereits im April 2020 sei geplant, das vollständige aktuelle Portfolio von Loewe wieder anbieten zu können und damit auch die Lieferkette wieder aufzubauen. Daher dränge die Zeit und man hofft auf die Unterstützung der Stadt, um die ambitionierten Ziele auch erreichen zu können.

„Wir möchten, dass LOEWE auch in Zukunft dem Prädikat ‚Made in Germany‘ verbunden bleibt. Deshalb setzen wir nachhaltig auf den Standort Kronach und rechnen mittelfristig sogar mit bis zu 100 Stellen, die wir auf dem alten LOEWE-Gelände schaffen können.“ - Vladislav Khabliev, CEO Skytec Group Ltd.

Share this article