Neues Update - BluOS 3.4.6 verfügbar

Seit Jahr und Tag zeichnet sich die Plattform BluOS dadurch aus, dass diese Lösung konstant mit regelmässigen Updates verbessert und erweitert wird. So steht nunmehr ein weiteres Update zur Verfügung, und zwar in Form des neuen BluOS 3.4.6, das zwar kein großes Update darstellt, allerdings doch mit ein, zwei wichtigen Detailverbesserungen aufwarten kann.

Kurz gesagt...

Ab sofort steht mit BluOS 3.4.6 die neueste Version der Multiroom Hi-res Audio-Streaming-Plattform zur Verfügung, die einige interessante Detail-Verbesserungen mit sich bringt.

Wir meinen...

Nun steht also ein weiteres Update für BluOS zur Verfügung, wobei es sich hierbei nicht um ein wirkliches Major-Release handelt, sondern vielmehr eines der zahllosen Updates, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit präsentiert, und das allen voran Performance-Optimierungen in verschiedenen Bereichen und Detailverbesserungen mit sich bringt. Allerdings kann das nunmehr vorliegende BluOS 3.4.6 dann doch mit ein paar sehr wesentlichen Neuerungen aufwarten.
Hersteller:BluOS
Vertrieb:smart audio GmbH
Deutschand:Dali Deutschland GmbH
Preis:kostenloses Update

Von Michael Holzinger (mh)
18.04.2019

Share this article


Das, was mit Streaming-Systemen bei NAD Electronics International im Rahmen der NAD Masters Series begann, dann zu einem neuen eigenständigen Unternehmen für Streaming-Systeme ausgebaut wurde, ist heute eine eigenständige Company innert der Lennbrook Group of Companies, nämlich BluOS. BluOS war, wie eben erwähnt, zunächst nicht mehr als das „Betriebssystem“ für die Streaming-Lösungen der Marke NAD, wurde dann als Bluesound International als Unternehmen ausgelagert, das Hi-res Audio Multiroom Systeme speziell für den gehobenen Consumer Markt entwickelte, und ist heute ein Unternehmen, das sich allein besagter BluOS Plattform widmet, die neben den Marken NAD und Bluesound auch von Partnern außerhalb der Lenbrook Group of Companies eingesetzt wird, etwa bei Dali Speaker A/S und deren Dali CALLISTO Series, und das auch von Monitor Audio Ltd. und Roksan Audio Ltd. bereits lizenziert, und in künftigen Produkten eingesetzt werden soll.

BluOS zeigt sich seit Jahr und Tag überaus engagiert wenn es darum geht, in regelmässigen Abständen die eigene Plattform zu verbessern und zu erweitern. Das besonders spannende dabei ist, dass derartige Verbesserungen und Erweiterungen zumeist allen bestehenden Kunden zuteil werden, somit selbst all jene Anwender davon profitieren, die bereits seit Jahren Lösungen basierend auf BluOS einsetzen.

Nun steht also ein weiteres Update für BluOS zur Verfügung, wobei es sich hierbei nicht um ein wirkliches Major-Release handelt, sondern vielmehr eines der zahllosen Updates, die das Unternehmen von Zeit zu Zeit präsentiert, und das allen voran Performance-Optimierungen in verschiedenen Bereichen und Detailverbesserungen mit sich bringt. Allerdings kann das nunmehr vorliegende BluOS 3.4.6 dann doch mit ein paar sehr wesentlichen Neuerungen aufwarten.

Da wäre allen voran die Möglichkeit zu nennen, dass man nunmehr Eingänge, die bei den verschiedenen auf BluOS basierenden Systemen zur Verfügung stehen, nun individuell mit Namen versehen kann. So ist ein Line In eben nicht mehr nur ein Line In, sondern lässt sich etwa als „Vinyl“, die optische S/PDIF-Schnittstelle etwa als „TV“ bezeichnen. Ebenso neu ist, dass man hier auch entsprechende Icons nutzen kann, was für noch mehr Übersicht sorgt.

Zudem können nicht benutzte Eingänge auch ganz ausgeblendet werden, sofern man diese ohnedies nicht nutzt.

Neu ist auch, dass das Bluetooth Pairing verbessert worden ist und dass nunmehr Anwender, die den Dienst Qobuz abonniert haben, einen so genannten Sound Quality Indicator vorfinden, der Auskunft darüber gibt, in welcher Auflösung Inhalte vorliegen.

Auch die Performance beim Streaming über die Multiroom Hi-res Audio-Streaming und Verwaltungssoftware Roon aus dem Hause Roon Labs soll nun einmal mehr verbessert worden sein, wie das Unternehmen BluOS zu Protokoll gibt. Desweiteren habe man bei NAD Two-channel Amps ein Problem im Standby-Modus beseitigt, das im Zusammenspiel mit der Spotify App auftreten konnte.

Dass man zudem einmal mehr neue Streaming-Angebote integrierte, ist hierzulande leider nicht von Relevanz, da diese am hiesigen Markt nicht zur Verfügung stehen.

Wie immer zieht ein derartiges Update der Firmware auf aktuell BluOS 3.4.6 natürlich eine Vielzahl weiterer Updates mit sich. So stehen auch die verschiedenen Controller in neuer Version zur Verfügung, sei es nun für Apple OS X, Microsoft Windows, sowie Apple iOS, Google Android und Amazon Kindle FireOS.

In bewährter Art und Weise werden die genannten Updates der Firmware und der Apps bestehenden Kunden kostenlos angeboten.

Share this article

Related posts