hifideluxe 2014: Erstmals präsentiert NuForce Inc. im Rahmen der hifideluxe 2014 die neue High-end Range NuPrime mit dem NuPrime IDA-16, NuPrime Reference 20 und NuPrime P-20." /> Sempre Audio
Foto © NuForce Inc.

NuForce präsentiert drei Weltpremieren der neuen NuForce NuPrime High-end Range

hifideluxe 2014: Mit dem digitalen Vollverstärker NuForce NuPrime IDA-16 sowie der analogen Vorstufe NuForce NuPrime P-20 und der digitalen Mono-Endstufe NuForce NuPrime Reference 20 stehen in München auf der hifideluxe 2014 drei Weltpremieren an.

Kurz gesagt...

Erstmals präsentiert NuForce Inc. im Rahmen der hifideluxe 2014 die neue High-end Range NuPrime mit dem NuPrime IDA-16, NuPrime Reference 20 und NuPrime P-20.

Wir meinen...

Es sind hohe Erwartungen, die NuForce Inc. mit den Beschreibungen der Komponenten der neuen so genannten NuPrime Range schürt. Allerdings wurde man bislang vom US-amerikanischen Unternehmen noch nie enttäuscht, denn man konnte alle Versprechungen immer erfüllen. Demzufolge stehen mit NuPrime IDA-16, NuPrime Reference 20 und NuPrime P-20 wohl sehr spannende Lösungen ins Haus…
Hersteller:NuForce Inc.
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Deutschand:TAD Audiovertrieb GmbH
Preis:k.A.

Von Michael Holzinger (mh)
13.05.2014

Share this article


Das Unternehmen NuForce Inc. unter Federführung des deutschen Vertriebs TAD Audiovertriebs GmbH entschied sich in diesem Jahr dazu, nicht auf der High End 2014, sondern auf der zeitgleich in München stattfindenden hifideluxe 2014 Flagge zu zeigen. Unter anderem werden hier drei Weltpremieren zu bestaunen sein, und zwar aus der nagelneuen so genannten NuForce NuPrime Range, die der Hersteller als High-end Serie anpreist.

Im Mittelpunkt steht dabei zunächst der NuPrime IDA-16, ein digitaler Vollverstärker mit 384 kHz und DSD-Decoding, sowie die analoge Vorstufe NuPrime P-20 samt der laut NuForce Inc. perfekt dazu passenden digitalen Mono Endstufe NuPrime Reference 20.

Den digitalen Vollverstärker NuPrime IDA-16 bezeichnet der Hersteller als ersten seiner Art weltweit, denn dieser soll unter anderem in der Lage sein, Audio-Daten mit bis zu 384 kHz als auch DSD zu verarbeiten, wofür alle relevanten digitalen Schnittstellen aufgeboten werden, um möglichst flexibel jede Quelle einbinden zu können. Aber auch auf analoge Quellen muss man in diesem Fall nicht verzichten, denn auch dafür stehen die entsprechenden Anschlüsse zur Verfügung.

Der NuPrime IDA-16 soll nicht weniger leisten können, als reinsten und natürlichsten Klang zu liefern, der mit moderner Audio-Technologie möglich ist, davon zeigt sich NuForce Inc. überzeugt. Die Basis dafür liefere zunächst die Integration aller notwendigen Schaltungen in einem Gehäuse und somit die kürzestmöglichen Wege für die Signalverarbeitung. Ein ausgeklügeltes Schaltungsdesign soll zudem eine Musikwiedergabe ohne Rauschen und Verzerrungen auf höchstem Niveau sicherstellen. Dazu trage auch die hier eingesetzte innovative Lautstärke-Einstellung bei, die auf hochpräzisen Dünnschicht-Widerständen basiere, von denen für jede Lautstärke-Einstellung jeweils ein eigener Signalpfad geschaltet wird.

Immerhin 200 Watt soll der NuPrime IDA-16 pro Kanal entfalten können, und mit hoher Benutzerfreundlichkeit, aber auch einem stilvollem, eleganten Design überzeugen.

Ein etwas anderes Konzept verfolgt man hingegen bei der neuen Stereo Vor-und Endstufen-Kombination, bestehend aus der Vorstufe NuPrime P-20 sowie den dazu passenden Mono Endstufen NuPrime Reference 20. Hierbei setzten die Entwickler auf eine rein analoge Vorstufe, sowie eine digitale Endstufe, und somit eine durchaus nicht alltägliche, aber wohl sehr zweckmässige Kombination, die die Vorteile beider Konzepte verbinden soll, ohne die jeweiligen Nachteile allzu sehr zum Tragen kommen zu lassen.

Dabei orientierte man sich bei der Entwicklung etwa an dem bereits seit zwei Jahren verfügbaren NuForce Reference 18, der nach Ansicht des Herstellers allen voran mit seiner Klarheit und präzisen Wiedergabe überzeugte. Der neue NuPrime Reference 20 soll hier mit einem Mehr an Leistung aufwarten können.

Auch beim Vorverstärker NuPrime P-20 setzt man teils auf Bewährtes, wobei hier der NuForce P-9 als Basis diente, dessen nunmehr präsentierter Nachfolger aber in wichtigen Bereichen weiterentwickelt wurde. So wurde allen voran die ohnedies bereits tadellose Lautstärke-Regelung des Vorgängers nochmals optimiert, sodass ein Mehr an Transparenz und ein nochmals geringeres Rauschen erzielt wurde, so der Hersteller. Zur Veranschaulichung spricht das Unternehmen etwa von einer Summe aus Störgeräuschen und Rauschen von unter 0,0006 % bei 1 kHz. Zudem soll die Leistungsbandbreite bei 5 MHz liegen, wodurch sich eine nahezu perfekte Wiedergabe einer 125 kHz Rechteckwelle ergebe, so NuForce Inc. In der Praxis soll sich dies in einer glasklaren und sehr „organischen“ Wiedergabequalität niederschlagen, die ein absolut stressfreies Hören auf allerhöchstem Niveau erlaube. Man sieht diese Lösung als eine Art Referenz dafür, was modernste Audio-Technik zulasse.

Weitere Informationen erhalten Kunden in Deutschland bei der TAD Audiovertriebs GmbH, in Österreich bei Novis Electronics GmbH.

Share this article

Related posts