Responsive image Audio

Onkyo CS-N1075, Onkyo R-N855, Onkyo C-755 und Onkyo D-175 - Die neue Kompakt-Klasse bei HiFi-Komponenten

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Als besonders vielseitige, gleichzeitig sehr kompakte Lösungen beschreibt Pioneer & Onkyo Europe GmbH die neue Onkyo Envision Series. Damit will das Unternehmen all jene Kunden adressieren, die eine möglichst elegante, schlanke, moderne Audio-Lösung für TV und Home Cinema suchen.

Kurz gesagt...

Trotz ihrer kompakten Abmessungen sollen die neuen HiFi-Komponenten aus dem Hause Pioneer & Onkyo Europe GmbH, das Onkyo CS-N1075 HiFi-Kompakt-System, der Onkyo R-N855 Netzwerk Stereo Receiver, der Onkyo C-755 CD-Player und die Lautsprecher Onkyo D-175 alles andere als Leichtgewichte sein.

Wir meinen...

Mit den neuesten HiFi-Lösungen der Kompakt-Klasse will Pioneer & Onkyo Europe beweisen, dass man für Flexibilität und Funktionalität gepaart mit ansprechender Klangqualität dank modernster Ausstattung kein mächtiges HiFi-System benötigt, sondern durchaus mit einer sehr schlanken, und eleganten Lösung ans Ziel kommt. Herzstück dabei ist der Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver, für den der Onkyo C-755 Compact Disc Player als ideale Erweiterung, und das Zweiwege-Lautsprecher-System Onkyo D-175 der krönende Abschluss sein soll. Alles zusammen ergibt dann das neue Onkyo CS-N1075 Compact HiFi-System.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver € 599,-
Onkyo C-755 Compact Disc Player € 399,-
Onkyo D-175 € 249,-
Onkyo CS-N1075 Compact HiFi-System € 1.199,-

Von Michael Holzinger (mh)
01.09.2016

Share this article


Man muss es klar sagen, Anwender im Consumer-Segment sind immer seltener dazu bereit, einem HiFi-System viel Platz einzuräumen. Vielmehr gilt es, eine möglichst flexible Lösung auf möglichst geringer Fläche unterzubringen, klein und elegant lautet hier also die Devise. Diesem Trend folgend präsentiert Pioneer & Onkyo Europe GmbH im Rahmen der IFA 2016 besonders schlanke HiFi-Komponenten der Marke Onkyo, die das Unternehmen aber keineswegs als Leichtgewichte verstanden wissen will, sondern vielmehr, ganz im Gegenteil also, von kompakten, aber eben doch letztlich wahren Schwergewichten spricht, die modernste Ausstattung und ansprechende Qualität auf kleinstem Raum aufbieten.

Im Mittelpunkt der neuen kompakten HiFi-Komponenten steht der neue Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver, der, so der Hersteller, die Wiedergabe von Offline- und Online-Quellen mit Musik-Server-Qualitäten über USB-HDD mit einer kraftvollen Wiedergabe sowie einem schön designten, kompakten Gehäuse vereinen soll.

Kompakt, dieses Attribut trägt der neue Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver zu Recht, schließlich misst er nicht mehr als 275 x 87,7 x 283,2 mm und bringt es damit auf 6,1 kg. Ausdrücklich verweist der Hersteller mehrfach darauf, dass man den neuen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver unter den strengen Kriterien hochwertiger HiFi-Lösungen entwickelte, und dies beginnt etwa bei einem besonders soliden, mehrfach verstrebten Gehäuse aus Metall, das eine Wandstärke von 1,6 mm sowie eine elegante Aluminium-Front aufweist. Trotz, oder besser gesagt gerade wegen der besonders geringen Abmessungen habe man zudem auf eine bestmögliche Aufteilung der verschiedenen Baugruppen geachtet, sodass klangschädigende Einflüsse im Ansatz unterbunden werden. Das Chassis ruht zudem auf resonanzdämpfenden Füssen, um auch diesbezüglich eine optimale Grundlage für beste Qualität zu garantieren.

Die Front des neuen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver zeigt sich recht gut bestückt, wenngleich allen voran ein Display samt großzügig ausgelegtem Drehgeber natürlich sofort ins Auge stechen, ein weiterer kleiner Drehgeber sowie die etlichen Taster dagegen nicht so dominant wirken. Zudem steht hier ein USB-Port sowie ein Kopfhörer-Anschluss in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse und natürlich der Standby-Taster zur Verfügung.

Auch die Rückseite des Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver ist reichlich mit Anschlüssen aller Art bestückt, allen voran natürlich den Schraubklemmen für die Lautsprecher-Systeme, die auch fertig konfektionierte Kabel mit Bananas aufnehmen. Zudem stehen hier zwei Line In in Form von Cinchbuchsen-Pärchen, sowie eine Phono-Vorstufe für MM-Tonabnehmer-Systeme zur Verfügung. Ein Line Out darf ebensowenig fehlen, wobei auch dieser als Cinchbuchsen-Pärchen ausgeführt ist. Für digitale Quellen stehen beim neuen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver sowohl eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung. Darüber hinaus findet man hier einen weiteren USB-Port, einen Antennen-Anschluss für den integrierten Tuner, zwei Antennen für WiFi und Bluetooth, sowie eine klassische Netzwerk-Schnittstelle als RJ45-Buchse. Zudem stehen hier zwei Trigger Anschlüsse in Form so genannter Remote Control Buchsen zur Verfügung.

Damit ist schon einiges über das Leistungsspektrum des neuen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver gesagt. Er kann somit in erster Linie weiteren analogen und digitalen Quellen als zentrale Schnittstelle dienen, und ist mit einem integrierten RDS-fähigen UKW-Tuner sowie einem DAB+ Tuner ausgestattet, für den insgesamt 40 Sendespeicher zur Verfügung stehen.

Bindet man den Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver ins Netzwerk ein, was über Kabel oder WiFi erfolgen kann, so fungiert er als Streaming-Client und kann dabei alle relevanten Datenformate einschließlich Hi-Res Audio wiedergeben. Bei Linear PCM bedeutet dies, das Inhalte mit bis zu 24 Bit und 192 kHz abgespielt werden, bei DSD reicht es gar bis hin zu DSD 11.2 MHz. Darüber hinaus kann man auf Dienste wie TIDAL, Deezer und Spotify zugreifen, zudem steht Internet Radio über TuneIn zur Verfügung. Auch Apple AirPlay sowie Google Cast Audio wird geboten, und der Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver ist bereits für FireConnect powered by Blackfire Research Corp. ausgelegt, um Teil eines entsprechenden Multiroom Audio-Systems zu sein.

Ganz besonders interessant ist, dass der neue Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver Audio-Daten nicht nur direkt aus dem Netzwerk wiedergeben kann, sondern diese auch von einer angeschlossen USB-Festplatte wiedergibt. Das allein wäre ja noch nichts wirklich besonderes, der Hersteller spricht hier aber tatsächlich von einem Musik-Server. Mit Hilfe eines künftigen Firmware-Updates soll es somit gar möglich sein, diesen als einen Medien-Servers zu nutzen, und etwa Audio-Daten auch über einen PC auf die Festplatte zu schreiben.

Für eine besonders einfache Steuerung all dieser Funktionen eignet sich natürlich in erster Linie ein Smartphone mit der entsprechenden App, die der Hersteller im konkreten Fall in Form der Onkyo Remote App für Apple iOS und Google Android offeriert.

Mobile Devices können beim Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver aber auch ganz einfach über Bluetooth eingebunden, und somit direkt als Quelle genutzt werden.

Die Signalverarbeitung übernimmt beim Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver zunächst ein hochwertiger D/A-Wandler, nämlich ein Modell aus dem Hause AKM, der AK4490 32 BIt 768 kHz DAC. Zudem kommt Onkyo VLSC zum Einsatz, das so genannte Vector Linear Shaping Circuitry zur Reduzierung von Rauschen und zur Abbildung aller Details. Der Verstärker ist in so genannter Switching Amplifier Technology in diskretem Aufbau ausgelegt, die aus eigenem Hause stamme, so der Hersteller, und hier für eine Leistung von zweimal 70 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm liefert. Onkyo Phase-Matching Bass Boost Technology soll einen besonders satten Sound und allein ausgewählte Bauteile eine saubere Signalverarbeitung garantieren.

Als optimale Erweiterung für den eben beschriebenen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver versteht Pioneer & Onkyo Europe GmbH den neuen Onkyo C-755 Compact Disc Player, der sich ebenfalls mit Abmessungen von 275 x 87,7 x 283,2 mm präsentiert, und damit 3,8 kg auf die Waage bringt. Auch hier wurde also auf ein besonders solides, mehrfach verstrebtes Gehäuse aus Metall sowie eine schicke Front aus Aluminium gesetzt. Beim Gehäuse spricht der Hersteller hier von einem so genannten Full-flat Anti-Vibration Chassis, das auf bedämpften Füssen ruht, und damit eine stets ungestörte, exakte Abtastung der Daten von Audio CD garantiert. Dafür soll auch ein High-precision Clocking Mechanismus Sorge tragen. Ein besonders hochwertiger Mechanismus der Laufwerkslade soll nicht nur ein sanftes Öffnen und Schließen garantieren, sondern ebenfalls mit dazu beitragen, dass Datenträger exakt ausgelesen werden können.

Obwohl der neue Onkyo C-755 Compact Disc Player als ideale Erweiterung des eben beschriebenen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver angepriesen wird, legte man diesen nicht allein als CD-Transport aus, sondern verpasste auch ihm eine tadellose Signalverarbeitung, die sich ähnlich wie zuvor beschrieben präsentiert. Auch beim neuen Onkyo C-755 Compact Disc Player kommt somit ein erstklassiger 24 Bit 192 kHz D/A-Wandler aus dem Hause AKM zum Einsatz, und zwar in Kombination mit Onkyo VLSC.

Signale verlassen den Onkyo C-755 Compact Disc Player in erster Linie über einen analogen Ausgang in Form eines üblichen Cinchbuchsen-Pärcherns, zudem steht aber eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung. Natürlich fehlen an der Rückseite des Onkyo C-755 Compact Disc Player die Remote Control Anschlüsse nicht, um eine zentrale Steuerung mit dem zuvor beschriebenen Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver zu garantieren.

An der Front des neuen Onkyo C-755 Compact Disc Player findet man natürlich zunächst die Laufwerkslade, direkt darunter ein Display, und rechts davon die wichtigsten Tasten zur Wiedergabe-Steuerung, und links davon den Standby-Taster.

Der Onkyo C-755 Compact Disc Player steht ebenso wie der Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver sowohl in Schwarz als auch Silber zur Verfügung, und beide werden mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert, die jeweils als System-Fernbedienung für beide Komponenten eingesetzt werden kann.

Will man tatsächlich ein Rundum-Sorglos-Paket basierend auf dem Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver erwerben, so empfiehlt sich das neue Onkyo CS-N1075 Compact HiFi-System. Dieses umfasst somit nicht nur den Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver und den Onkyo C-755 Compact Disc Player, sondern ebenso ein Paar Zweiwege Bassreflex-Lautsprecher-Systeme, die Onkyo D-175.

Bei den Onkyo D-175 setzten die Entwickler auf einen 13 cm N-OMF Diaphragm Woofer in Kombination mit einem 3 cm Ring-radiator Tweeter, die durch Unterstützung durch ein nach hinten gerichtetes Bassreflex-System einen Frequenzbereich zwischen 65 Hz und 100 kHz abdecken sollen, wobei die Frequenzweiche bei 1,7 kHz ansetzt. Die Impedanz wird mit 4 Ohm, die Nennleistung mit 120 Watt, und die Empfindlichkeit mit 84 dB angegeben.

Die Speaker präsentieren sich mit einem Gehäuse aus MDF, das mit einem Hochglanz-Finish in Schwarz versehen wurde. Im Lieferumfang ist natürlich ein passender Lautsprecher-Grill enthalten, der sich ebenfalls in Schwarz präsentiert. An der Rückseite soll sich ein Anschluss-Panel mit hochwertigen vergoldeten Schraubklemmen finden.

Die Onkyo D-175 weisen Abmessungen von 170 x 283 x 260,4 mm und ein Gewicht von 4,3 kg auf.

Die neuen Lösungen aus dem Hause Pioneer & Onkyo Europe GmbH sollen im Rahmen der IFA 2016 erstmals offiziell präsentiert werden. Im Fachhandel wird man sie wohl im Oktober 2016 finden, so der derzeitige Plan des Herstellers, der für den Onkyo R-N855 Network Stereo Receiver einen empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- angibt. Der Onkyo C-755 Compact Disc Player soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 399,- erhältlich sein und die Speaker Onkyo D-175 stehen zum empfohlenen Verkaufspreis von € 249,- zur Verfügung. Wünscht man das Komplett-Paket, so kann dieses zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.199,- als Onkyo CS-N1075 Compact HiFi-System erworben werden.

Während die Elektronik jeweils in Silber als auch Schwarz erhältlich ist, muss man bei den Speakern allein mit Schwarz Vorlieb nehmen.

Share this article