Foto © Onkyo Europe Electronics GmbH

Onkyo DAC-HA300 - Das portable Allround-Talent…

Lösungen für eine erstklassige Musikwiedergabe unterwegs sind für den japanischen Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo kein Neuland. Bereits mit dem Onkyo DAC-HA200 präsentierte man ein sehr interessantes Produkt in diesem Segment. Dennoch, der Onkyo DAC-HA300 beschreitet neue Wege, denn er vereint nicht nur D/A-Wandler und Kopfhörer-Verstärker, er ist zudem ein mobiler Musik-Player…

Kurz gesagt...

Als portables Allround-Talent bezeichnet Onkyo den neuen Onkyo DAC-HA300, der D/A-Wandler, Kopfhörer-Verstärker und Musik-Player in sich vereinen soll.

Wir meinen...

Mit dem neuen Onkyo DAC-HA300 steht nicht nur ein weiterer portabler DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, der alle relevanten Datenformate inklusive High-res Audio in PCM als auch DSD wandeln kann, sondern zudem ein portabler High-res Audio-Player. Der Onkyo DAC-HA300 kann zudem nicht nur unterwegs gute Dienste leisten, er empfiehlt sich zudem auch als so genannte Desktop Audio-Lösung zuhause.

Von Michael Holzinger (mh)
06.04.2015

Share this article


Immer mehr Konzerne der Unterhaltungselektronik wollen das Marktsegment hochwertiger portabler Audio-Lösungen nicht allein den ausgewiesenen Spezialisten und Vorreitern überlassen. Mit Nachdruck arbeiten viele Unternehmen an Lösungen für diese Aufgabe, und dazu zählt auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo.

Bereits mit dem tragbaren Kopfhörer-Verstärker Onkyo DAC-HA200 präsentierte man eine sehr vielseitige Lösung, denn hiermit steht nicht nur ein Modell, das selbst für hochwerte Kopfhörer geeignet ist, zur Verfügung, sondern ebenso ein tadelloser D/A-Wandler, der über USB oder optischen Digital-Eingang Signale auf digitaler Ebene entgegen nimmt, wobei hierbei Daten im PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 96 kHz als auch DSD-Format mit bis zu DSD 5.8 verarbeitet werden können.

Mit dem neuesten Produkt im portablen Segment geht der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern aber noch einen entscheidenden Schritt weiter. Der Hersteller spricht gar von einem portablen Allround-Talent, denn erstmals vereint man hier nicht nur einen D/A-Wandler sowie einen Kopfhörer-Verstärker, der neue Onkyo DAC-HA300 ist zugleich ein portabler Musik-Player.

Onkyo DAC-HA300

Es sei eine „Rumdum-Lösung“, die man hier anbiete, ein wahres Multitalent, das selbst für anspruchsvolle Musik-Liebhaber keinerlei Wünsche offen lasse, so die recht überschwängliche Beschreibung von Onkyo des neuen Onkyo DAC-HA300.

Onkyo DAC-HA300

Dabei habe man sich hier das Ziel gesetzt, nicht nur eine portable Lösung zu konzipieren, der Onkyo DAC-HA300 sei auch bestens für den Einsatz zuhause konzipiert, etwa am Schreibtisch, wo er ebenso gute Dienste leisten könne.

Onkyo DAC-HA300

Der neue Onkyo DAC-HA300 präsentiert sich mit sehr kompakten Abmessungen, und einem überaus solidem, nach Angaben des Herstellers gar stoßminderndem Gehäuse, gefertigt aus Aluminium. An der Unterseite, da finden sich die Anschlüsse, allen voran natürlich ein Micro USB-Port, über den sich diese Lösung mit einem PC oder Mac verbinden lässt, sodass er als asynchron arbeitender USB-DAC verwendet werden kann, um Daten mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz zu verarbeiten. Zudem steht hier ein herkömmlicher USB-Port zur Verfügung, an dem sich Smartphones und Tablets anschließen lassen. Hierbei unterstützt er sowohl Devices mit Apple iOS als auch Google Android, wobei für die Verbindung mit Apple-Devices ein Standard-Kabel mit Lightning-Connector ausreicht, und für Android-basierte Geräte ein so genanntes OTG-Kabel erforderlich ist. Im Verbund mit der so genannten Onkyo HF Player App und einem kostenlosen Upgrade zum HD Player Pack lassen sich Audio-Daten inklusive High-res Daten direkt von Smartphones und Tablets wiedergeben, und zwar als PCM- und DSD-Dateien, die nativ an den Onkyo DAC-HA300 übertragen, und von diesem dekodiert werden. Über diese App können zahlreiche Formate abgespielt werden, so der Hersteller, der auf eine besonders intuitive Bedienung verweist und auch in diesem Zusammenhang den 16.384 Band FIR-Equalizer der Onkyo HF Player App ganz besonders hervorhebt.

Onkyo DAC-HA300

Direkt an der Oberseite des Onkyo DAC-HA300 steht zudem eine kombinierte Analog/ Digital-Schnittstelle zur Verfügung, die den Anschluss analoger Quellen, aber eben auch digitaler Zuspieler erlaubt, und zwar sowohl mittels optischer als auch koaxialer S/PDIF-Schnittstelle. Auch hier unterstützt der Onkyo DAC-HA300 Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz. Gleich daneben ist die 3,5 mm Stereo Mini-Klinke für den Anschluss von Kopfhörern zu finden, ebenso der bewusst recht groß ausgeführte Lautstärke-Regler, der somit auch „blind“ bedient werden kann wenn man das Device etwa unterwegs in der Tasche hat. Ein Gain-Switch erlaubt die Anpassung des analogen Ausgangs an verschiedene Kopfhörer in zwei Stufen und zwei Status LEDs stehen hier ebenso zur Verfügung.

An der Stirnseite, da steht beim Onkyo DAC-HA300 ein OLED zur Verfügung, darunter ein Steuerkreuz, sodass alle Einstellungen sehr komfortabel vorgenommen werden können. Zudem lässt sich damit auch durch die Menü-Struktur einer Mediathek navigieren, denn wie bereits einleitend erwähnt, der Onkyo DAC-HA300 ist auch ein portabler High-res Audio-Player.


Dafür ist er mit einem MicroSD Card-Slot ausgestattet, der entsprechende Speichermedien mit einer Kapazität von bis zu 128 GByte aufnimmt. Auch hier werden alle relevanten Datenformate unterstützt, und zwar mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 192 kHz.

Direkt neben dem Slot für Speicherkarten an der Seite des Geräts stehen weitere Bedienelemente zur Verfügung, etwa ein Scroll-Wheel.

Gleichgültig, welche Signale bzw. Daten verarbeitet werden, stets erfolgt dies hier durch einen TI Burr-Brown PCM1795 DAC mit 32 Bit und 192 kHz. Dieser soll sich, so der Hersteller, durch ein besonders geringes Out-of-Band-Rauschen sowie eine hohe Taktstabilität auszeichnen. Zudem setzt man, dies betont das Unternehmen ausdrücklich, anstelle eines kostengünstigen Verstärker-ICs auf einen hochwertigen MUSE8920 Operationsverstärker und kombiniert diese mit einer diskret aufgebauten Endstufe mit paralleler Gegentaktverstärkung und einstellbarem Verstärkerungsfaktor, um etwa Verzerrungen aufs absolute Minimum zu reduzieren und in Summe höchste Klarheit, Genauigkeit und Dynamik zu erlauben. Zudem soll damit eine stets optimale Ansteuerung von Kopfhörern erzielt werden, und zwar unabhängig davon, ob es sich um ein In-ear Modell mit sehr geringer Impedanz, oder ein hochwertiges On-ear oder Over-ear Modell mit sehr hoher Impedanz handle.

Der Onkyo DAC-HA300 ist mit einem integrierten Akku ausgestattet, der nach Angaben des Herstellers eine Laufzeit von bis zu sieben Stunden bieten soll, wobei dies natürlich direkt davon abhängt, zu welchem Zweck man dieses Device einsetzt, welche Daten es zu verarbeiten gilt, und mit welchem Pegel man Musik genießt. Zumindest soll man diesen Lithium-Ionen Akku auch unterwegs sehr einfach laden können, nämlich über das im Lieferumfang enthaltene 5 V DC-Kabel sowie über USB, etwa mit Hilfe eines entsprechenden Universal-Netzteils oder direkt an einem PC.

Der neue Onkyo DAC-HA300 soll nach Angaben des Hersteller bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Das Unternehmen gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- an.

Share this article