Onkyo HF Player App für Apple iOS - Neue Kopfhörer-App garantiert „das Beste“ für iOS-Geräte

Die neue Onkyo HF Player App für Apple iOS soll nicht nur über einen Präzisions-Equalizer verfügen, sie erlaubt zudem die Wiedergabe von Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz in WAV, AIFF und FLAC und unterstützt DSD.

Kurz gesagt...

Onkyo verspricht, mit der App HF Player für Apple iOS das Beste aus jedem Musik-Titel herauszuholen, und zwar mittels eines ausgefeilten FIR-Equalizer, und der Option, auch hochauflösende Audio-Daten wiederzugeben.

Wir meinen...

Ein immens fein auflösender Equalizer, der Dank Touchscreen aber dennoch sehr einfach zu bedienen ist, sowie die Möglichkeit, mit Devices auf der Basis von Apple iOS auch hochauflösende Audio-Daten im FLAC, AIFF und WAV-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, ja gar DSD-Dateien abzuspielen, zeichnen diese App von Onkyo aus. Auch wenn der Speicher dafür wohl etwas knapp sein wird, denn kein Device aus dem Hause Apple lässt sich diesbezüglich erweitern...

Von Michael Holzinger (mh)
24.10.2013

Share this article


Nachdem auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo längst erkannte, dass mobile Devices eine immens wichtige Rolle in der heutigen vernetzten Welt der Unterhaltungselektronik spielen, und dementsprechend natürlich passende Lösungen in den unterschiedlichsten Bereichen, bis hin zu hochwertigen Kopfhörern anbietet, widmet man sich nunmehr der Optimierung der Wiedergabe über eben diese Geräte, allen voran mobilen Devices aus dem Hause Apple.

Mit einer speziellen App will man nicht weniger, als das Beste aus jedem Musik-Stück kitzeln, das mit einem Apple iPhone, iPod touch oder iPad, kurz, mit jedem Device, das mit Apple iOS ausgestattet ist.

Diese App nennt sich Onkyo HF Player und steht nunmehr in der Basis-Version kostenlos im Apple iTunes App Store zur Verfügung. Der Hersteller versteht diese App als Erweiterung für die eigene Kopfhörer-Linie, wobei diese natürlich auch im Zusammenspiel mit jedwedem anderen Kopfhörer-Modell genutzt werden kann.

Im Mittelpunkt dieser App steht zunächst ein so genannter linearphasiger FIR-Equalizer, der die beachtliche Anzahl von über 16.000 Bändern bietet, genauer gesagt sind es exakt 16.384 direkte Bänder, die eine umfangreiche Möglichkeit zur optimalen Anpassung der Musikwiedergabe an den eigenen Geschmack bieten sollen, und zwar ohne Einschränkung in der Audio-Qualität, wie der Hersteller betont.

Natürlich kann man wohl kaum all diese Bänder direkt individuell justieren, vielmehr greift das Unternehmen hier auf die Möglichkeiten der Smartphones im Zusammenspiel mit dem Touchscreen-Display zurück. So kann man mit einem einfachen Fingerstreich die Frequenzkurve anpassen, um so Bässe, Mitten und Höhen der eigenen Präferenz anzupassen. Die App erlaubt es, Einstellungen als Presets abzuspeichern, sodass man etwa für verschiedene Musik-Genres, aber auch unterschiedliche Kopfhörer-Modelle individuelle Frequenzkurven hinterlegen kann.

Wer will, kann hier auch auf vordefinierte Kurven zurück greifen, die laut Onkyo von Profi-Musikern wie etwa Chris Trainer (Helmet, Orange 9mm, Bush), Scott Ian von Anthrax, Jim Ward (Sparta, At the Drive-in) sowie Leo Nocentelli von The Meters erstellt wurden.

Zudem erlaubt es die App, Audio-Daten durch eine automatische Upsampling-Funktion von 44,1 auf 48 kHz zu bringen und Titel direkt zu überblenden, wobei erstere Funktion nicht zwingen zu mehr Qualität führen dürfte…


Interessanter ist da schon, dass die App eine so genannten In-app Purchase Option bereit hält, die für HiFi-Enthusiasten wohl geradezu Pflicht sein dürfte. Zum Preis von lediglich € 8,99 erhält der Anwender hier die Möglichkeit, den Equalizer auf 20.000 Bänder im 64Bit Modus zu erweitern. Zudem, und dies ist wohl das eigentlich interessante Feature, ist die App danach in der Lage, Audio-Daten in den Formaten WAV, AIFF und FLAC mit bis zu 24 Bit und 192 kHz abzuspielen. Darüber hinaus unterstützt die App dadurch DSD-Dateien, wenngleich diese zuvor ins PCM-Format konvertiert werden.

In diesem Zusammenhang weist Onkyo aber ausdrücklich darauf hin, dass dies ein sehr „ressourcenfressender“ Prozess ist, der mitunter massiv an der Akku-Leistung der mobilen Devices nagt. Demzufolge soll man nach Ansicht von Onkyo dabei alles andere deaktivieren, also das Smartphone in den Flugmodus versetzen, und während der Musik-Wiedergabe möglichst wenig weitere Apps nutzen.

Share this article

Related posts