Foto © Onkyo Europe Electronics GmbH

Onkyo HT-S7705 - Heimkino-Paket mit 5.1.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver und Dolby Atmos Lautsprecher-System

Wenig Aufwand für großartigen Dolby Atmos-Klang verspricht der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern für das neue Heimkino-Paket Onkyo HT-S7705. Dieses besteht aus einem 5.1.2 Kanal Netzwerk AV-Receiver sowie einem für die Wiedergabe von Dolby Atmos optimierten Mehrkanal-Lautsprecher-System.

Kurz gesagt...

Als bequemste und kostengünstige Lösung, um Dolby Atmos zu Hause genießen zu können, bezeichnet Onkyo das neue Heimkino-Paket Onkyo HT-S7705.

Wir meinen...

Als Komplett-Set für sensationellen Surround-Klang bezeichnet Onkyo das Heimkino-Paket Onkyo HT-S7705, das nun auch in der Einstiegsklasse Dolby Atmos bietet, und die dafür nötigen Lautsprecher-Systeme gleich mit bringt. Dabei setzten die Entwickler auf eine Kombination der zusätzlichen Speaker für Höhen-Effekte mit den Front-Speakern, sodass man ohne großen Aufwand, und tatsächlich mehr oder weniger „out-of-the-box“ in den Genuss von Dolby Atmos kommen kann.

Von Michael Holzinger (mh)
20.07.2014

Share this article


Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo setzte bereits seit jeher allen voran im Einsteiger-Klasse im AV-Segment auf so genannte Heimkino-Pakete, die Kunden alles zur Verfügung stellen, um ein Home Cinema zu realisieren. Neben einem AV-Receiver als zentrale Schnittstelle umfassen diese Pakete somit auch die passenden Lautsprecher-Systeme bis hin zum Subwoofer, um das Gesamt-Angebot, im wahrsten Sinne des Wortes, nach unten hin abzurunden.

So hält es Onkyo nunmehr auch rund um die Thematik Dolby Atmos, dem neuen beherrschenden Thema im Bereich Home Cinema, und präsentiert nunmehr mit dem Onkyo HT-S7705 erstmals ein entsprechendes Komplett-Angebot. Auch dieses ist bewusst als Einsteiger-Lösung konzipiert, setzt aber auf einen AV-Receiver mit durchaus beeindruckender Ausstattung, umfasst alle für die Mehrkanal-Wiedergabe nötigen Lautsprecher-Systeme, nunmehr sogar ein Paar mehr, um auch Dolby Atmos abbilden zu können, und in bewährter Art und Weise einen passenden aktiven Subwoofer.

Es ist daher nicht gänzlich von der Hand zu weisen, wenn Onkyo von Heimkino „in a Box“ spricht, und meint, dass man mit dieser Lösung mit geringstem Aufwand ein nunmehr gar Dolby Atmos-kompatibles Home Cinema realisieren kann, das auch sonst nahezu keine Wünsche offen lässt.

Denn im Mittelpunkt dieses Systems steht der AV-Receiver Onkyo HT-R693, der völlig zu Recht als Netzwerk AV-Receiver bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um eine 7.2-Kanal Lösung, die pro Knala eine Leistung von 160 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 6 Ohm liefert. Nach Angaben von Onkyo setze man hier auf hochwertige Verstärker-Module, allen voran für die Front-Speaker, um eine besonders ansprechende Musikwiedergabe in Stereo zu ermöglichen. Diese verfügen nach Angaben des Herstellers über eine dreistufige invertierte Darlington-Schaltung, ebenso das Verstärker-Modul für den im Surround-Betrieb besonders wesentlichen Center-Kanal. Die Entwickler setzten zudem auf die so genannte Wide Range Amplifier Technology, kurz WRAT genannt, und einen diskreten Aufbau sowie eine solide Stromversorgung, basierend auf einem so genannten HCPS-Hochleistungstransformator (High Current Power Supply).

Die sieben Verstärker-Kanäle können natürlich zunächst in einer klassischen 5.1-Kanal Konfiguration betrieben werden, wobei die übrigen zwei Kanäle für die Versorgung einer zweiten Zone, oder für den Betrieb der Front-Speaker in Bi-Amping zur Verfügung stehen. Allerdings versteht sich der AV-Receiver nicht nur auf die Dekodierung aller gängigen Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master, sondern eben auch auf das neue Dolby Atmos, sodass die zwei zusätzlichen Kanäle für die Effekte über diesen Algorithmus als 5.1.2-Kanal Surround-System bestimmt sind.

Eine möglichst einfache und dennoch optimale Abstimmung der Lautsprecher-Systeme und ihrer Position im Raum soll mit Hilfe der so genannten Onkyo AccuEQ-Raumkalibrierung erzielt werden. Das dafür nötige Meßmikrofon ist natürlich im Lieferumfang enthalten.

Die Signalverarbeitung erfolgt mit Hilfe von zwei 32 Bit DSPs, wobei neben den üblichen Surround-Dekodierungen auch vier DSP-Modi für die Simulation von Raumeffekten zur Verfügung stehen. Zudem kommen erstklassige Wandler mit 24 Bit 192 kHz des Typs Burr-Brown zum Einsatz. Wer für die reine Stereo-Wiedergabe jedweden Einfluss der digitalen Schaltkreise ausschließen möchte, der kann einen so genannten Pure Audio-Modus aktivieren. Dies empfiehlt sich etwa dann, wenn man einen der analogen Eingänge bzw. die hier ebenfalls vorhandene Phono-Vorstufe nutzt. Zudem stehen natürlich auch für Videosignale analoge Eingänge zur Verfügung, und drei digitale Audio-Schnittstellen stehen für diverse Zuspieler zur Verfügung.

Für digitale Audio- und Video-Signale wird man aber allen voran auf die immerhin sieben HDMI-Eingänge setzen, von denen einer direkt an der Front zu finden ist, und der MHL-kompatibel ist, um entsprechende Smartphones und Tablets hier anschließen zu können. Die HMDI-Schnittstellen entsprechen dem neuesten Standard und unterstützen somit Inhalte in 4K Ultra HD mit bis zu 60 Hz und HDCP 2.2. Der AV-Receiver Onkyo HT-R693 unterstützt dabei nicht nur 4K Passthrough, er kann Inhalte auch mittels Qdeo-Technology von Marvell auf Ultra HD hochskalieren. Über zwei HDMI-Ausgänge kann man ein TV-Gerät samt Projektor gleichzeitig an diesen AV-Receiver anschließen.

Der AV-Receiver Onkyo HT-R693 kann ins Netzwerk eingebunden werden, und zwar sowohl mittels Netzwerk-Kabel, oder aber das integrierte WiFi Modul. Damit fungiert er zunächst als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client, und kann Audio-Daten in allen relevanten verlustbehafteten, aber auch verlustfreien Formaten wie WAV, Apple Lossless und FLAC wiedergeben, und zwar mit Auflösungen von bis zu 24 Bit und 192 kHz. Zudem versteht sich der AV-Receiver Onkyo HT-R693 auch auf die Wiedergabe von DSD-Dateien, und zwar in den Formaten DSD 2.8 als auch DSD 5.6. Für komprimierte Datenformate steht zudem ein so genannter Advanced Music Optimizer zur Verfügung.

Desweiteren kann man über diesen AV-Receiver natürlich auch auf Internet Radio-Stationen zugreifen, sofern man nicht den ebenfalls integrierten RDS-fähigen UKW-Tuner nutzt. Hierfür wird der Dienst TuneIn-Radio genutzt. Darüber hinaus kann man auch On-demand Dienste wie Spotify, Deezer, Pandora und AUPEO! nutzen, sofern man entsprechende Abos abgeschlossen hat.

Wer mobile Devices als Quelle nutzen will, dem steht ein integriertes Bluetooth Modul zur Verfügung, das nicht nur den verlustbehafteten Codec A2DP, sondern ebenso den verlustfrei arbeitenden Codec apt-X unterstützt. Zudem steht natürlich auch eine USB-Schnittstelle zur Verfügung, sodass entsprechende Speichermedien ebenfalls direkt als Quelle genutzt werden können.

Eine grafische Benutzer-Oberfläche mit InstaPrevue-Technologie sowie eine optionale Steuerung mit Hilfe kostenloser Apps für Apple iOS und Google Android soll für eine intuitive, komfortable Bedienung sorgen.

Ergänzt wird der AV-Receiver Onkyo HT-R693 im Rahmen dieses Sets durch das passende Dolby Atmos-kompatible Lautsprecher-System Onkyo HTP-678, das zunächst zwei Dolby Atmos-fähige Zweiwege-Bassreflex-Front-Lautsprecher des Typs Onkyo SKF-693 beinhaltet. Hierbei werden die zusätzlichen Dolby Atmos-Kanäle von an der Oberseite der Speaker angebrachten geschlossenen Vollbereichs-Treibern abgebildet, sodass eine Installation von Decken-Lautsprecher-Systemen nicht erforderlich sein soll. Hier kommt zunächst ein 12 cm Tieftöner mit OMF-Membran, eine 2,5 cm Hochton-Kalotte, und eben der zusätzliche 8 cm Konus-Treiber für den Höhenkanal zum Einsatz. Der Center-Lautsprecher Onkyo SKC-591N ist als Zweiwege-Bassreflex-System mit zwei 8 cm Konus-Tieftöner sowie einer 2,5 cm Hochton-Kalotte ausgestattet. Die Surround-Speaker Onkyo SKR-590 sind als Vollbereichs-Lautsprecher-Systeme mit einem 8 cm Konus-Treiber ausgestattet. Das Set wird mit dem aktiven Subwoofer Onkyo SKW-658 abgerundet, der mit einer Nennleistung von 80 Watt einer in Class D arbeitenden Endstufe einen 20 cm Konus befeuert und als Downfire-Subwoofer ausgeführt ist.

Der AV-Receiver Onkyo HT-R693 misst 435 x 173,5 x 329 mm und bringt es auf 10,5 kg. Die Front-Speaker mit integrierten Dolby Atmos-Treiber weisen Abmessungen von 155 x 467 x 183 mm auf und wiegen 3,6 kg. Der Center-Speaker mit Abmessungen von 420 x 115 x 119 mm bringt es auf 2,4 kg und die Surround-Speaker wiegen mit Abmessungen von 115 x 230 x 96 mm jeweils rund 1 kg. Der Subwoofer bringt es auf 7,7 kg und misst 230 x 425 x 410 mm. Allesamt sind in Schwarz gehalten, wobei der Hersteller bei den Lautsprecher-Systemen auf eine Hochglanz-Oberfläche setzt.

Das System Onkyo HT-S7705 soll nach Angaben des Herstellers voraussichtlich Ende September 2014 im Fachhandel zu finden sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt das Unternehmen für dieses durchaus leistungsfähige und vielseitige Heimkino-Paket € 999,- an.

Share this article

Related posts