Responsive image Audio

Onkyo HT-S7805 - Das Heimkino-Paket der nächsten Generation

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Audio und Video auf dem neusten Stand der Technik verspricht der Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer & Onkyo Europe GmbH für die neueste Lösung der Marke Onkyo, das Onkyo HT-S7805. Dazu gehört nicht nur die Unterstützung von Dolby Atmos und DTS:X sowie die neue AccuReflex-Technologie, die Unterstützung von Inhalten in 4K Ultra HD inklusive HDR, einfachste Integration ins Netzwerk, Multiroom Audio auf Basis von Blackfire Research FireConnect, sondern ebenso eine Signalverarbeitung inklusive Wander mit 32 Bit und 384 kHz.

Kurz gesagt...

Objektbasierten Klang über Dolby Atmos und DTS:X auf möglichst unkomplizierte Art und Weise zu nutzen, dies soll nur eins der Merkmale des neuen Heimkino-Pakets Onkyo HT-S7805 sein.

Wir meinen...

Als Heimkino-Paket mit bestem Preis/ Leistungsverhältnis bewirbt Pioneer & Onkyo Europe GmbH das neue Onkyo HT-R695 Home Cinema Paket. Dieses setzt auf einen Netzwerk AV-Receiver, der sich bestens für alle aktuellen Anforderungen im Heimkino gerüstet zeigt, inklusive Unterstützung für Dolby Atmos und DTS:X, 4K Ultra HD, aber ebenso den Zugriff auf Online-Dienste und Streaming inklusive Hi-Res Audio. Zudem findet hier der Käufer auch ein 5.1.2-Kanal Lautsprecher-System im Lieferumfang, kann also auch diesbezüglich die neuen objektbasierten Surround-Formate vollends nutzen.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:€ 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
25.04.2016

Share this article


Es gibt wenige Themen, die derzeit das gesamte AV-Segment derart beherrschen, wie die neuen Surround-Formate Dolby Atmos sowie DTS:X. Betrachtet man sich die jüngsten Neuvorstellungen der führenden Unternehmen in diesem Segment, so prangt über jeder Ankündigung allen voran die Unterstützung dieser beiden objektbasierten Surround-Formate.

Dabei betrifft dies längst nicht mehr allein die Lösungen des gehobenen Preissegments, vielmehr ist Dolby Atmos und DTS:X bereits in der mittleren Preisklasse mehr oder weniger als Standard anzusehen, und selbst so manche Lösung aus dem günstigen Segment kommt nicht mehr ohne diese Ausstattungsmerkmale aus.

So erstaunt es keineswegs, dass der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo dies nunmehr auch im Bereich der Home Cinema-Komplett-Pakete thematisiert, und zwar mit dem neuen Onkyo HT-S7805.

Es sei an der Zeit, so das Unternehmen, sich den objektbasierten Klang nach Hause zu holen, und zwar so unkompliziert wie nur möglich. Wie dies geht, soll besagtes Onkyo HT-S7805 Heimkino-Paket aufzeigen, das, so der Hersteller, als zukunftsweisende Lösung perfekt auf die objektbasierten Audio-Formate ausgerichtet sei, und sich aus dem 7.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver Onkyo HT-R695, sowie dem 5.1.2-Kanal Home Theater Speaker System Onkyo HTP-678 zusammen setzt.

Dies stelle etwa die hier eingesetzte neue AccuReflex-Technologie unter Beweis, die das 3D-Klangfeld automatisch an den vorhandenen Hörraum anpasse, und als Teil der so genannten AccuEQ Raumkalibrierungssuite dafür Sorge trage, dass sämtliche Klangobjekte, und zwar einschließlich jener, die von der Decke reflektiert werden, gleichzeitig am Ohr des Anwenders eintreffen, und damit der beeindruckende Effekt, den Dolby Atmos und DTS:X zweifelsfrei ermöglichen, optimal zu erleben sei.

Der dem Onkyo HT-S7805 zugrundeliegende AV-Receiver Onkyo HT-R695 weist eine Leistung von 160 Watt pro Kanal auf, wobei diese Angabe für eine Impedanz von 6 Ohm gilt. In bewährter Art und Weise setzten die Entwickler hierbei auf diskrete, so genannte High Current Amp-Module und die VLSC-Technologie (Vector Linear Shaping Circuitry) zur Unterdrückung von Impulsrauschen und somit letztlich ein besonders klares Klangbild. Als Basis dient zudem eine so genannte High Current Power Supply, vom Hersteller kurz als H.C.P.S. bezeichnet, die entsprechende Leistungsreserven garantieren soll.

Die DSP-basierte Signalverarbeitung basierend auf einer 32 Bit Digital Signal Processing Engine erlaubt verschiedenste Modi, und eine Unterstützung aller gängiger Surround-Formate bis hin zu Dolby Atmos und DTS:X.

Ein ganz wesentliches Merkmal für bestmögliche Qualität stellen natürlich auch hier die Wandler dar, wobei die Entwickler auf 32 Bit 384 kHz DACs des Typs AK4458 setzen.

Der AV-Receiver Onkyo HT-R695 verfügt über acht HDMI-Eingänge, einen davon direkt an der Front, die dem neuesten Standard entsprechen und somit Inhalte in 3D und 4K Ultra HD unterstützen, einschließlich HDCP 2.2, HDR und 4:4:4. Zwei Ausgänge erlauben die gleichzeitige Ansteuerung eines TV-Geräts und Projektors, können aber auch dazu genutzt werden, auf eine zweite Zone zu setzen.

Die Video-Engine des AV-Receiver Onkyo HT-R695 kann Inhalte natürlich auch auf 4K Ultra HD hochskalieren und bietet zudem verschiedenste Anpassungsmöglichkeiten, um die Wiedergabe den eigenen Vorstellungen entsprechend zu optimieren.

Interessant ist, dass der AV-Receiver Onkyo HT-R695 des Onkyo HT-S7805 zudem eine Vielzahl weiterer Schnittstellen bietet, etwa zwei Component- sowie zwei Composite-Eingänge, zwei optische und einen koaxialen S/PDIF-Eingang, sowie acht analoge Eingänge, darunter sogar ein Phono-Eingang für Schallplatten-Spieler mit MM Tonabnehmer-Systemen.

Als so genannter Netzwerk AV-Receiver kann er zudem ins Netzwerk eingebunden werden, und zwar im einfachsten Fall über das integrierte WiFi Modul. Damit fungiert er als dlna-zertifizierter Streaming-Client, und kann Audio-Daten bis hin zu Hi-Res in allen relevanten Formaten, einschließlich DSD wiedergeben. Der Vollständigkeit wegen sei an dieser Stelle angeführt, dass all diese Daten auch von USB Speichermedien wiedergegeben werden können, denn selbstverständlich verfügt der Netzwerk AV-Receiver des Onkyo HT-S7805 auch über USB 2.0 Ports.

Im Netzwerk kann der Onkyo HT-R695 zudem auf Internet Radio zugreifen, und zwar über den Dienst TuneIn Radio, eine Ergänzung zum ebenfalls vorhandenen UKW- und MW-Tuner. Desweiteren lassen sich Dienste wie TIDAL, Deezer, Pandora und Spotify nutzen, letzteres inklusive Spotify Connect. Auch Apple AirPlay sowie Google Cast wird unterstützt.

Die Grundlage für Multiroom Audio soll aber auch bei diesem System künftig allen voran durch die Unterstützung von FireConnect von BlackFire Research gewährleistet sein, eine Technologie, auf die Pioneer & Onkyo Europe GmbH zunehmend bei immer mehr Lösungen der gesamten Produktpalette setzen wird.

Natürlich darf ein integriertes Bluetooth Modul nicht fehlen, sodass mobile Devices auf einfachste Art und Weise als Quelle genutzt werden können.

Apropos einfach, allen voran Smartphones mit entsprechender Onkyo Remote App für Google Android und Apple iOS sollen eine besonders flexible, und eben einfache Bedienung garantieren, wobei natürlich eine Infrarot-Fernbedienung zum Lieferumfang gehört, und der AV-Receiver des Onkyo HT-R695 über ein besonders klar strukturiertes Onscreen-Menü verfügt.

Das Onkyo HT-R695 wäre kein Komplett-Paket, würde es nicht mit den passenden Speakern ausgeliefert. In diesem Fall setzt der Hersteller auf das Onkyo HTP-678 5.1.2-Kanal Home Theater Speaker System. Dieses setzt sich aus den Dolby Atmos-enabled Zweiwege-Bassreflex-Speakern Onkyo SKF-693 für die Front-Kanäle, dem Onkyo SKC-591N Zweiwege-Bassreflex Center-Speaker sowie den Surround-Speakern Inkyo SKR-590 zusammen. Ergänzt wird dies durch den aktiven Subwoofer Onkyo SKW-658.

Zu den wesentlichen Merkmalen der Speaker gehören nach Herstellerangaben besonders „schwingfreudige“ Treiber mit Membranen aus Onkyo Micro Fiber (OMF) und Aramid, und ein 20 cm Konus des 80 Watt liefernden Downfire-Subwoofers.

Die Installation soll nach Angaben des Herstellers besonders einfach sein, zumal alles, was für die Inbetriebnahme benötigt wird, im Lieferumfang enthalten ist, also auch die passenden Kabel für die Lautsprecher-Systeme. Eine intuitive grafische Benutzerführung geleitet den Anwender durch alle Installationsschritte, dies umfasst auch die bereits erwähnte Kalibrierung des Systems mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Messmikrofons.

Das neue Onkyo HT-R695 Heimkino-Paket soll bereits ab Juli 2016 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- im Fachhandel zu finden sein. Direkt zum Start gibt es aber noch zwei Einschränkungen. So wird die angeführte Unterstützung von DTS:X erst durch ein kostenloses Firmware-Update nachgereicht, und zwar im „Sommer 2016“. Auch das angeführte FireConnect wird erst im Sommer spruchreif, denn dann sollen kompatible Lautsprecher-Systeme präsentiert werden.

Share this article