IFA 2014: Für Schwergewichte unter den Fernsehern sei die neue Onkyo LS-T30 Soundbase ausgelegt, so der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern, der diese auch mit Bluetooth ausstattet." /> Sempre Audio
Foto © Onkyo Europe Electronics GmbH

Onkyo LS-T30 Soundbase - Trägt (fast) jede Last…

IFA 2014: Selbst wahre Schwergewichte unter den Fernsehern soll die neue Onkyo LS-T30 Soundbase mühelos tragen, und damit für TV-Geräte mit einer Bilddiagonale von bis zu 70 Zoll ausgelegt sein. Zum besonders attraktiven Preis soll sie den Fernsehton deutlich aufwerten, und zudem auch mobilen Devices über Bluetooth als Lautsprecher-System dienen können.

Kurz gesagt...

Für Schwergewichte unter den Fernsehern sei die neue Onkyo LS-T30 Soundbase ausgelegt, so der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern, der diese auch mit Bluetooth ausstattet.

Wir meinen...

Die neue Onkyo LS-T30 Soundbase empfiehlt sich nach Angaben des Herstellers allen voran für besonders massive Fernseher mit einem Gewicht von bis zu 60 kg. Damit soll sie selbst Modelle mit einer Bilddiagonale von bis zu 70 Zoll tragen können. Dennoch ist der Preis durchaus attraktiv, auch wenn die Ausstattung im Prinzip keine Überraschungen parat hält.

Von Michael Holzinger (mh)
04.09.2014

Share this article


Geradezu maßgeschneidert für besonders großzügig dimensionierte Fernseher soll sie sein, die neue Onkyo LS-T30 Soundbase, die der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern erstmals im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert.

Ziel sei es, dem Fernseher mit dieser Lösung zu einem besseren Ton zu verhelfen, sodass dieser mit der Bildqualität moderner Fernseher wieder im wahrsten Sinne des Wortes im Einklang ist.

Die Onkyo LS-T30 Soundbase wird dazu unter dem Fernseher platziert, wobei dieser ein Gewicht von bis zu 60 kg aufweisen darf. Der Hersteller gibt daher an, dass diese Soundbase problemlos selbst Geräte mit einer Bilddiagonale von bis zu 70 Zoll trägt, und verweist auf ein besonders massiv ausgeführtes Gehäuse aus MDF, das wahlweise in Schwarz und Silber erhältlich sein soll.

Im Inneren verrichten vier 6,5 cm Breitband-Treiber ihren Dienst, die der Hersteller gar als Präzisions-Treiber bezeichnet, und die von einem zusätzlichen, nach unten hin abstrahlendem Subwoofer mit 16 cm Membran-Durchmesser ergänzt werden. Während die vier Breitband-Treiber mit jeweils 12,5 Watt Leistung versorgt werden, stehen dem Subwoofer weitere 25 Watt separat zur Verfügung, um in Summe, so Onkyo, einen satten, raumfüllenden Klang zu erzielen.

An Anschlüssen steht zunächst ein optischer S/PDIF- als auch ein koaxialer S/PDIF-Eingang zur Verfügung, um die Onkyo LS-T30 Soundbase mit einem Fernseher, oder aber auch mit einem SAT-Receiver bzw. einer Settop-Box eines Kabel TV-Anbieters zu verbinden. Ein analoger Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse findet sich ebenfalls an der Rückseite, um auch auf diesem Weg ein TV-Gerät älterer Bauart, aber auch weitere Quellen anschließen zu können.

Die Onkyo LS-T30 Soundbase verarbeitet Surround-Formate in Dolby Digital als auch dts, obwohl es sich natürlich nur um eine „Klangquelle“ handelt. Durch spezielle, DSP-basierte Surround-Modi soll aber ein Surround-Effekt erzielt werden. Zudem steht hier auch ein so genannter Sprachmodus zur Verfügung, der Dialoge in den Mittelpunkt stellt, ein Stereo-Modus empfiehlt sich nach Angaben des Herstellers nicht nur für die Wiedergabe von Musik, sondern ebenso fürs alltägliche Fernsehen wie der zusätzliche Standard-Modus.

Wer mobile Devices ebenfalls integrieren will, der kann dies über das integrierte Bluetooth Modul tun, das dem Standard Bluetooth 2.1+EDR entspricht, also Audio-Daten etwa vom Smartphone oder Tablet allein über den verlustbehafteten Codec SBC überträgt.

Die Bedienung des Systems erfolgt direkt über die Fernbedienung des Fernsehers, wobei der Hersteller angibt, dass die Onkyo LS-T30 Soundbase über alle wesentlichen Fernbedienungs-Codes der neun großen TV-Hersteller verfügt, und damit direkt vom Start weg bedient werden kann. Zudem ist im Lieferumfang aber ebenfalls eine Fernbedienung enthalten, die für weitergehende Einstellungen, etwa die bereits erwähnten Surround-Modi abzurufen.

Die Onkyo LS-T30 Soundbase misst nach Angaben des Herstellers 905 mm in der Breite, 400 mm in der Tiefe, und weist eine Bauhöhe von 95 mm auf. Trotz ihrer Robustheit soll sie lediglich 10,4 kg wiegen.

Wie bereits erwähnt, kann man sich zwischen einer schwarzen als auch silbernen Ausführung entscheiden. Onkyo gibt an, dass die neue Onkyo LS-T30 Soundbase bereits Ende September zum empfohlenen Verkaufspreis von € 399,- im Fachhandel zu finden sein soll.

Share this article

Related posts