Responsive image Audio

Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100 - Die Premium-Klasse der Onkyo RZ-Serie

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100, so die Bezeichnung der drei neuen Netzwerk AV-Receiver der Onkyo RZ-Serie, die der Hersteller als Lösungen der Premium-Klasse bezeichnet und somit mit allem ausstattete, was es für ein modernes, von 4K, 3D-Klang bis hin zu Streaming gerüstetes Home Cinema benötigt.

Kurz gesagt...

Das ultimative Klangerlebnis in 3D verspricht Onkyo für die drei neuen AV-Receiver der Onkyo RZ-Serie, die man der Premium-Klasse zuordnet, und die bereits ab September verfügbar sein sollen.

Wir meinen...

Wahre AV-Boliden präsentiert Pioneer & Onkyo Europe GmbH mit den Modellen der neuesten Generation der Onkyo RZ-Serie, dem Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100. Dass es sich hierbei um würdige Flaggschiffe handelt, wird sofort klar, wenn man die Datenblätter der Netzwerk AV-Receiver überfliegt. Hier fehlt es an nichts, sei es nun Bild- und Ton für Home Cinema betreffend, oder aber die Integration ins Netzwerk als flexible Streaming-Clients. Selbst so mancher Installer dürfte hier die richtigen Werkzeuge für komplexe Entertainment-Installationen vorfinden.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Onkyo TX-RZ1100 € 1.999,-
Onkyo TX-RZ3100 € 2.999,-
Onkyo PR-RZ5100 € 3.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
18.08.2016

Share this article


Eins kann man ganz klar festhalten: wenn es um neue Technologien geht, so zählt der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo zu den Vorreitern, der diese sehr rasch und auf sehr breiter Front in seine Lösungen integriert. Dies wird besonders im Home Cinema-Segment offensichtlich, denn man zählte nahezu bei allen neuen Standards der letzten Jahre mit zu den ersten, die diese zunächst im Premium-Segment, und nach und nach auch in den unteren Preisklassen etablierten, selbst wenn es bei ein paar Dingen in den letzten Monaten, nun ja, ein wenig holprig zuging, um etwa das Stichwort DTS:X nur dezent anzureißen…

Wie auch immer, gerade durch dieses Vorreiterrolle, die Onkyo für sich in Anspruch nimmt, und dies durchaus unter Beweis stellt, wird es natürlich zunehmend schwieriger, im nunmehr jährlichen Rhythmus neue Lösungen zu präsentieren, die sich maßgeblich von ihren direkten Vorgängern unterscheiden. Denn wenn die aktuelle Generation ja im Prinzip auch schon „alles“ aufbieten kann, was packt man dann an Neuerungen in die nächste Generation?

Die Entwickler bei Onkyo hatten somit wohl keine leichte Aufgabe, als es um die Realisierung der neuesten Modell-Generation der im letzten Jahr eingeführten Onkyo RZ-Serie ging. Zumal die Aufgabe einmal mehr lautete, besonders leistungsfähige, vielseitige und leistungsstarke Modelle zu entwickeln, die, so das Versprechen des Herstellers, nicht weniger als ein ultimatives Klangerlebnis in 3D liefern, und für alle Eventualitäten eines modernen Home Cinema gerüstet sein sollen.

Um dies zu erreichen, habe man einmal mehr auf all die Erfahrung aus immerhin 70 Jahren Entwicklung im Bereich Audio und Video gesetzt, und drei Netzwerk AV-Receiver konzipiert, die schon auf den ersten Blick vermitteln, dass es sich um wahre Leistungsboliden handelt. So ist etwa der neue Onkyo TX-RZ1100 als 9.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver ausgelegt, der Onkyo TX-RZ3100 gar als 11.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver. Beide sind THX Select2 Plus zertifiziert, der neue Onkyo PR-RR5100 präsentiert sich gar mit THX Ultra2 Plus Zertifizierung und ist als 11.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver ausgelegt.

Gedanken darüber, zu wenig Leistung parat zu haben, muss man sich bei allen drei Modellen keine machen. So wartet bereits das Modell Onkyo TX-RZ1100 mit nicht weniger als 200 Watt pro Kanal auf, und zwar an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 6 Ohm, ebenso der Onkyo TX-RZ3100 und der Onkyo PR-RZ5100.

Bei den neuen Netzwerk AV-Receiver Modellen setzten die Entwickler auf digitale Hochstrom-Verstärker, Onkyo vom Hersteller als High-Current Digital Amplification and Filtering Technology bezeichnet, die für die entsprechende Leistung, gleichzeitig eine hohe Klangtreue und Dynamik sorgen, und damit jedwedes Lautsprecher-System unter Kontrolle haben. Alle drei Modelle sollen sich zudem mit voneinander optimal isolierten, separaten analogen und digitalen Schaltkreisen auszeichnen, um Interferenzen zu vermeiden. Zudem setzte man auf besonders hochwertige, ausgewählte Bauteile, allen voran besonders leistungsstarke Transformatoren und speziell für die Verwendung im Audio-Bereich konzipierte Kondensatoren. Diese Sorgfalt bei der Wahl der Komponenten sowie der akkurate, durchdachte Aufbau der Netzwerk AV-Receiver soll den Flaggschiff-Status der neuen Lösungen unterstreichen, zeigt sich der Hersteller überzeugt.

Wie sehr man hier darauf achtete, dass eine stets optimale Signalverarbeitung garantiert ist, zeigt sich etwa auch darin, dass man besonders hochwertige Wandler einsetzt, und zwar DACs aus dem Hause AKM mit so genannter VLSC Technologie, aufgeteilt in separate 32 Bit 384 kHz AK4490 DACs für die Front-Kanäle, sowie zwei 32 Bit 768 kHz AK4458 Multichannel DACs für Surround. Zudem stehen weitere 24 Bit 192 kHz AK4388 Stereo DACs für die Zone 2 und Zone 3 zur Verfügung. Diese Bestückung mit hochwertigen Wandlern soll dafür Sorge tragen, dass jedwedes Pulsrauschen eliminiert und somit ein ungetrübter, detailgetreuer Klang realisiert werden kann, egal ob man nun Filme oder Musik genießt.

Selbstverständlich verarbeiten alle drei Modelle wirklich alle gängigen Surround-Formate, einschließlich Dolby Atmos und DTS:X, wobei etwa auch die integrierte DTS NEURAL:X Technologie zur Verfügung steht, um aus dts HD Master Audio ebenfalls einen emulierten Höheneffekt für ein 3D-Klangerlebnis generieren zu können.

Selbst wenn das kleinste der drei neuen Modelle „nur“ als 9.2-Kanal Netzwerk AV-Receiver ausgelegt ist, fehlt es den neuen AV-Receivern nicht an einem 11.2-Kanal Vorverstärker-Ausgang, und zwar zusätzlich zu Vorverstärker-Ausgängen für die Zone 2 und Zone 3. Der Onkyo RX-RZ3100 aber auch der Onkyo RX-RZ1100 sind zudem mit Lautsprecher-Anschlüssen für die Zone 2 und Zone 3 ausgestattet, und der Onkyo PR-RZ5100 bietet symmetrische Vorverstärker-Ausgänge in Form von XLR-Buchsen.

Eine optimale,schnelle Einrichtung wird über Onkyo AccuEQ- und AccuReflex-Technologie gewährleistet.

Bei Video steht ebenfalls das komplette Leistungsspektrum zur Verfügung. Alle drei Modelle verstehen sich somit auf Inhalte in 4K Ultra HD und HDR nach BT.2020-Norm sowie 4:4:4 Farbabtastung. Die Kompatibilität aller Schnittstellen zu HDCP 2.2 versteht sich ebenso als Selbstverständlichkeit wie die Unterstützung von 4K/60 Hz. Selbst der Video-Ausgang für Zone 2 ist für 4K konzipiert.

Acht HDMI-Eingänge, einer davon direkt an der Front, und zwei entsprechende Ausgänge sind bei allen drei Modellen zu finden, ebenso zahlreiche weitere digitale und analoge Audio-Eingänge, darunter gar ein Phono-Eingang für MM Tonabnehmer-Systeme, sowie analoge Video-Schnittstellen.

Subwoofer können ebenfalls bei allen drei Modellen jeweils zwei angeschlossen werden, und ein Kopfhörer-Ausgang, damit wir auch auf diesen nicht vergessen, ist ebenfalls bei allen drei Modellen zu finden.

Natürlich darf auch in der Generation 2016 ein klassischer Radio nicht fehlen, interessanter ist aber natürlich, dass über TuneIn auf abertausende Internet Radio-Stationen zugegriffen werden kann, sobald man die AV-Receiver Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100 ins Netzwerk einbindet. Dies kann über WiFi oder über Kabel erfolgen, wobei sie dann als dlna-zertifizierte UPnP-Streaming-Clients fungieren, und hierbei natürlich auch Daten in Hi-Res wiedergeben können. Neben Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz lassen sich somit auch DSD-Daten mit bis zu DSD 11.2 MHz wiedergeben. Demzufolge tragen alle Modelle das Hi-Res Audio-Logo. Zudem sind die AV-Receiver natürlich Apple AirPlay-kompatibel, erlauben den Zugriff auf Dienste wie Pandora, Deezer, TIDAL und Spotify inklusive Spotify Connect, und sind zudem kompatibel zu Google Cast. Außerdem setzt nun auch Onkyo auf FireConnect um mit entsprechenden weiteren Lösungen ein Multiroom Audio-Streaming-System aufzubauen. Wie bei den nunmehr als Schwestermarke anzusehenden Lösungen von Pioneer heisst aber vorerst, dass man sich diesbezüglich noch ein wenig in Geduld üben muss, bis entsprechende Lösungen auch tatsächlich am Markt erhältlich sind. Vielleicht hat da die anstehende IFA 2016 bereits die ein oder andere Überraschung zu bieten.

Natürlich lassen sich bei allen drei AV-Receiver mobile Geräte auch über Bluetooth einbinden, und zur Not stehen zudem beim Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100 USB-Schnittstellen zur Verfügung, um mobile Devices, aber ebenso entsprechende Speichermedien anschließen zu können.

Die einfache Steuerung erfolgt natürlich in bewährter Art und Weise mit Hilfe der Onkyo Remote App, die der Hersteller für Google Android und Apple iOS offeriert. Dies ist allen voran beim Einsatz als Streaming-Client sehr spannend und komfortabel, erleichtert aber auch die Konfiguration der AV-Receiver und den alltäglichen Betrieb im Home Cinema immens.

Dennoch, natürlich liegt jedem der drei neuen Netzwerk AV-Receiver aus dem Hause Onkyo eine passende Infrarot-Fernbedienung bei.

Abschließend darf nicht vergessen werden, dass sich alle drei Lösungen natürlich bestens eignen, um in Custom Installation-Systeme eingebunden zu werden. Nicht nur, dass alle entsprechenden Schnittstellen zur Verfügung stehen, auch über IP lassen sich hier alle erdenklichen Dinge realisieren, die das Herz der Spezialisten erfreuen.

Die neuen Modelle Onkyo PR-RZ5100, Onkyo TX-RZ3100 und Onkyo TX-RZ1100 sollen bereits in wenigen Tagen im Fachhandel zu finden sein. Die offizielle Präsentation wird Onkyo im Rahmen der IFA 2016 vollziehen, dann sollen die neuen Netzwerk AV-Receiver auch unmittelbar erhältlich sein. Für den Onkyo PR-RZ5100 muss man erwartungsemäß etwas tiefer in die Tasche greifen, denn für diesen gibt der Hersteller einen empfohlenen Verkaufspreis von € 3.499,- an. Der Onkyo TX-RZ3100 soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 2.999,- angeboten werden und den Onkyo TX-RZ1100 findet man zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.999,-

Share this article

Photo highlights