Responsive image Audio

Onkyo Smart Speaker G3 - Smarter Speaker mit Sprachsteuerung über Google Assistant

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Er folgt aufs Wort, klingt aber auch nach HiFi, so bewirbt Pioneer & Onkyo Europe GmbH die neueste Lösung rund um Smart Home und Sprachsteuerung, den Onkyo Smart Speaker G3, der als Streaming- und Multiroom-Lösung basierend auf Google Chromecast-Technologie und mit integriertem Google Assistant ausgelegt ist.

Kurz gesagt...

Er erlaube einfachstes Musik-Streaming und ist für Multiroom gerüstet, sei eine Lösung mit echtem HiFi-Klang, kompakt, und höre aufs Wort, der neue Onkyo Smart Speaker G3 mit Google Assistant.

Wir meinen...

Dass sich Unternehmen wie Pioneer & Onkyo Europe GmbH den lukrativen Markt an Multiroom Audio-Streaming-Systemen nicht von IT-Unternehmen wie Apple, Google und Amazon aus der Hand nehmen lassen, war klar. Selbst wenn man also von deren Smart Home-Lösungen rund um Sprachsteuerung profitieren und somit auf diese setzen will, bietet man eigene Lösungen als Alternative an, wie eben den neuen Onkyo Smart Speaker G3. Diese sollen die smarten Funktionen nutzen, aber zudem auch mit gutem Klang aufwarten können.

Von Michael Holzinger (mh)
06.09.2017

Share this article


Dass sich die etablierten Unterhaltungselektronik-Unternehmen nicht ohne weiteres den sehr lukrativen Markt so genannter Smart Speaker rund um die Sprachsteuerungslösungen von Google, Apple und Amazon von diesen IT-Unternehmen aus der Hand nehmen lassen, war absehbar. So schicken nach und nach diverse Hersteller ihre eigenen Lösungen ins Rennen um auch künftig ein kräftiges Wörtchen beim Thema Multiroom Audio-Streaming mitreden zu können.

So auch die japanische Marke Onkyo, hierzulande durch Pioneer & Onkyo Europe GmbH vertreten, die im Rahmen der IFA 2017 unter anderem den neuen Onkyo Smart Speaker G3 präsentierten.

Erklärtes Ziel dieser Lösung ist es, drei Taletente miteinander zu vereinen, so der Hersteller, und zwar die Intelligenz des Google Assistant, Multiroom Musik-Streaming über die integrierte Google Chromecast-Technologie, sowie eine ansprechende Klangqualität. Bei letzterem spricht das Unternehmen gar von anerkannter Onkyo HiFi-Klangqualität, und allen voran diese ist es wohl, die Lösungen wie den Onkyo Smart Speaker G3 von den Produkten etwa aus dem Hause Google tatsächlich unterscheiden.

So verspricht das Unternehmen einen zwar sehr kompakten Speaker mit geringem Platzbedarf, der aber ein aus Holz gefertigtes, akustisch ausbalanciertes Gehäuse aufweist und damit ganz und gar den Tugenden des Lautsprecher-Baus entspreche. Stehende Wellen und Vibrationen die die Leistung mindern würden, seien hier also kein Thema, ganz im Gegensatz wohl zu dem, was die Welt der IT zum Thema Smarte Speaker beizusteuern hat.

Im neuen Onkyo Smart Speaker G3 soll ein maßgeschneiderter 80 mm Tieftöner mit dicker Metallummantelung zum Einsatz kommen, der immerhin das 1,5-fache der Kegelauslenkung herkömmlicher Treiber für eine möglichst facettenreiche Wiedergabe ermögliche. In Kombination mit einem 20 mm Kalottenhochtöner soll damit ein satter, kräftiger Klang mit klar gezeichneten Mitten und feinen Höhen erzielt werden. Angetrieben werden diese durch effiziente, reaktionsschnelle Schaltverstärker mit dynamischer Rauschunterdrückungs-Technologie, die bei jeder Lautstärke einen unverzerrten Klang gewährleisten sollen.

Auch wenn der neue Onkyo Smart Speaker G3 Bluetooth aufweist und damit eine direkte Verbindung zu portablen Devices herstellen kann, so muss er natürlich ins Netzwerk eingebunden werden, um sein volles Potential auszuschöpfen, was direkt über das integrierte WiFi Modul erfolgt. Dann steht der neue Onkyo Smart Speaker G3 als Streaming-Lösung basierend auf Google Chromecast-Technologie zur Verfügung, kann somit über jede App für Apple iOS oder Google Android mit entsprechender Unterstützung bzw. Google Chromebook und gar PCs und Macs mit Google Chrome angesteuert werden. Über diese Technologie lässt sich der neue Onkyo Smart Speaker G3 auch als Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems nutzen, etwa im Verbund mit AV-Receivern, Soundbars, Stereo Receivern sowie weiteren All-in-One Speakern, allen voran etwa der Marken Onkyo und Pioneer, die ja allesamt auf Google Chromecast setzen.

Das Zauberwort im wahrsten Sinne ist beim neuen Onkyo Smart Speaker G3 „OK Google“, damit nämlich weckt man das Interesse des integrierten Google Assistant, also der Sprachsteuerung. Damit lassen sich über den Onkyo Smart Speaker G3 nicht nur verschiedenste Informationen abrufen, wie etwa Wetter, Nachrichten, Verkehrslage, Reiseinformationen und alles nur erdenkliche, auch die Haussteuerung bzw. Heimautomatisierungs-Lösungen basierend auf Google Assistant lassen sich damit steuern, etwa das Licht, die Heizung und Sicherheitssysteme.

Ebenso ist natürlich die Mediensteuerung selbst über Google Assistant möglich, um etwa bestimmte Musik-Titel, bestimmte Künstler, oder auch persönliche Playlists abzurufen. Allen voran greift der Onkyo Smart Speaker G3 dabei auf Google PLAY Music zurück, aber auch auf kompatible Dienste wie etwa TuneIn.

Trotz all dieser Möglichkeiten soll die Einrichtung des neuen Onkyo Smart Speaker G3 sehr simpel und schnell von der Hand gehen, und zwar über die Google Hone App und angeleitet durch den Google Assistant. Nach nur wenigen Minuten soll damit der neue Onkyo Smart Speaker G3 einsatzbereit sein.

Der neue Onkyo Smart Speaker G3 misst 120 x 165 x 128 mm und bringt es damit auf 1,8 kg. Er präsentiert sich in schwarzem oder weißem Finish mit einem aus Metall gefertigten Lautsprecher-Grill an der Front. An der Oberseite findet sich ein Sensor-Tastenfeld mit wesentlichen Bedienelementen und hinter dem Lautsprecher-Grill verbirgt sich eine LED-Kette die über den Betriebszustand des neuen Onkyo Smart Speaker G3 Auskunft gibt.

Leider gibt Pioneer & Onkyo Europe GmbH bislang noch keinen Preis für den neuen Onkyo Smart Speaker G3 an. Auch betreffend der Verfügbarkeit hält man sich noch bedeckt. Diese Informationen will man in den kommenden Wochen verkünden, so der Hersteller im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin Anfang September.

Share this article

Related posts