Responsive image Audio

Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver - Die Alternative zu Mehrkanal AV-Systemen?

Foto © Aqipa GmbH

Die Zeiten haben sich gewandelt, das Thema Home Cinema mit komplexen Surround-Konfigurationen hat nicht mehr ganz die Strahkraft wie noch vor ein paar Jahren. Viele Anwender konzentrieren sich verstärkt auf klassische Stereo-Lösungen, die zumindest bei der Funktionalität keine Abstriche mit sich bringt, wenn man auf Lösungen wie etwa den neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver vertraut.

Kurz gesagt...

Als überzeugende Alternative zu Mehrkanal AV-Systemen propagiert Onkyo den neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver, den man erstmals auf der IFA 2019 in Berlin präsentiert.

Wir meinen...

Der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver sei so konzipiert, dass er als echte Alternative zu Mehrkanal Heimkino-Systemen genutzt werden könne, so das Versprechen des Herstellers. Man richte sich daher mit dieser Lösung allen voran an HiFi-Liebhaber, die die zukunftsweisenden A/V-Funktionen nicht missen wollen, wie es Onkyo selbst ausdrückt, und die aber ein klassisches Stereo Lautsprecher-System einer umfangreichen Lautsprecher-Batterie im Hörraum vorziehen.
Hersteller:Onkyo Corporation
Vertrieb:Aqipa GmbH
Preis:€ 899,-

Von Michael Holzinger (mh)
05.09.2019

Share this article


Über Jahre hinweg konnte sich das Marktsegment Home Cinema großer Beliebtheit und Begeisterung vieler Film-Enthusiasten erfreuen. Doch vielleicht liegt es gerade daran, dass Home Cinema durch verschiedenste neue Standards zwar immer authentischer und beeindruckender wurde, der damit einhergehende Aufwand aber immens anstieg, dass das Interesse zumindest bei weitem nicht mehr so groß ist, wie noch vor wenigen Jahren.

Selbst Mehrkanal AV-Receiver im untersten und mittleren Preisbereich sind zum Beispiel für Standards wie Dolby Atmos, DTS:X oder Auro-3D ausgelegt, die komplexe Lautsprecher-Setups erfordern. Dass da so mancher dann anstatt auf- lieber „abrüstet“, somit einen entscheidenden Schritt zurück geht, ist durchaus nachvollziehbar.

Zumal es ja durchaus Lösungen gibt, die ebenso als sehr flexible zentrale Schnittstelle eines AV-Systems fungieren können, sich aber nicht durch Mehrkanal Surround, sondern klassisches Stereo auszeichnen, wie etwa der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver, den der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Onkyo Corporation erstmals im Rahmen der IFA 2019 in Berlin präsentiert.

Der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver sei so konzipiert, dass er als echte Alternative zu Mehrkanal Heimkino-Systemen genutzt werden könne, so das Versprechen des Herstellers. Man richte sich daher mit dieser Lösung allen voran an HiFi-Liebhaber, die die zukunftsweisenden A/V-Funktionen nicht missen wollen, wie es Onkyo selbst ausdrückt, und die aber ein klassisches Stereo Lautsprecher-System einer umfangreichen Lautsprecher-Batterie im Hörraum vorziehen.

Herzstück des neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver ist somit letztlich ein Stereo Vollverstärker, der hier eine Leistung von zweimal 200 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 6 Ohm entfalten soll, und der eine besonders hohe Reserve für eine dynamische Abbildung biete, so der Hersteller. Man setze hierfür auf Hochstrom-Komponenten wie besonders geräuscharme Leistungstransformatoren und Glättungskondensatoren, die eigens nach speziellen Spezifikationen hergestellt wurden und etliche intensive Hörtests über sich ergehen lassen mussten, bevor sie in die finale Auswahl kamen.

Der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver sei der erste Stereo Receiver, der über die Raum-Kalibrierung AccuEQ verfüge, die ihren Ursprung natürlich im Mehrkanal AV-Segment habe, hier aber für Stereo angepasst wurde und damit ein harmonisches Klangbild garantieren soll, in dem die Wiedergabe auf die Gegebenheiten des Raumes, die Position der Lautsprecher-Systeme im Raum, sowie deren Charakteristik abgeglichen wird.

Übrigens, auch wenn es sich um einen Stereo Receiver handelt, so verfügt der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver dennoch über die Möglichkeit, zwei Paar Lautsprecher-Systeme anzusteuern, und zwar über eine klassische A oder B sowie A+B Konfiguration basierend auf vier Lautsprecher-Anschlüssen an seiner Rückseite. Auch Subwoofer können ins Spiel gebracht werden, gar für zwei stehen entsprechende Vorverstärker-Ausgänge zur Verfügung. Zudem steht ein eigener Vorstufen-Ausgang zur Verfügung, der auch als Zone 2 genutzt werden kann.

Der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver verfügt über nicht weniger als sechs HDMI-Eingänge und über einen HDMI-Ausgang für die Haupt-, einen zweiten HDMI-Ausgang für eine zweite Zone. Die Schnittstellen entsprechen dem aktuellen Standard und unterstützen damit Inhalte in 4K bei 60 Hz, HDR10, HLG, Dolby Vision, BT.2020 und 4:4:4 24 Bit Farbabtastung sowie HDCP 2.3.

Die Signalverarbeitung übernimmt hier ein besonders leistungsstarker Prozessor, ein Quadcore SoC, wobei dieser, ebenso wie das HDMI-Board und das für die Integration ins Netzwerk erforderliche WiFi Modul nach IEEE 802.11ac optimal von den Audio-Schaltkreisen isoliert sein sollen.

Für die Verarbeitung der Audio-Daten setzt man beim neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver auf hochwertige D/A-Wandler des Typs AKM AK4458 sowie eine VLSC Ausgangsfilter-Schaltung um hochfrequentes Pulsmodulationsrauschen zu eliminieren.

Dies soll nicht nur hochauflösenden Video-Inhalten mit entsprechenden Tonformaten zugute kommen, sondern ebenso Musik-Streaming, wobei der Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver hier für alle relevanten Standards gerüstet sein soll.

So dient er zunächst als dlna-zertifizierter UPnP Streaming-Client, unterstützt Google Chromecast ebenso wie Apple AirPlay 2 und Spotify Connect, kann zudem Multiroom Audio-Streaming basierend auf DTS Play-Fi und FlareConnect nutzen, auf Dienste wie Amazon Music, TIDAL, Deezer und TuneIn zugreifen. Auch der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver ist übrigens für ein direktes Zusammenspiel mit der Welt von Sonos Inc. gerüstet, wobei dafür ein Sonos Connect benötigt wird.

Beim Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver werden Daten mit bis zu 32 Bit und 384 kHz im Linear PCM, sowie DSD256 im DSD-Format wiedergegeben werden können. Auch das Dekodieren von MQA wird unterstützt.

Will man Daten direkt am Gerät wiedergeben, so steht ein USB-Port zur Verfügung und mobile Devices wie Smartphones lassen sich über Bluetooth einbinden.

Eine einfache Bedienung garantiert die Onkyo Music Control App, die für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht und auf DTS Play-Fi setzt. Für FlareConnect steht die App Onkyo Controller zur Verfügung, ebenfalls für Apple iOS und Google Android.

Auch Sprachsteuerung wird über die Netzwerk-Integration geboten, sei es nun Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple Siri.

Überhaupt habe man dem Bedienkomfort große Aufmerksamkeit gewidmet und den neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver mit der Funktion „My Input“ ausgestattet. Über einen Wählknopf an der Front kann den Eingängen eine von vier Speichervoreinstellung für Lautstärke, Hörmodus und Tonpegel vorgegeben, und diese auf Knopfdruck abgerufen werden.

Abschließend sei noch erwähnt, dass der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver natürlich eine Reihe digitaler Audio-Eingänge aufweist, um zahlreiche Quellgeräte anschließen zu können, und auch analogen Lösungen steht der Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver offen, bis hin zu Schallplatten-Spielern bestückt mit MM Tonabnehmer-System, denn er weist eine integrierte Phono-Vorstufe auf. Auch Freunde klassischen Radios kommen auf ihre Rechnung, wobei nicht nur ein UKW, sondern ebenso ein DAB+ Tuner zur Verfügung steht.

Der Hersteller verspricht für den neuen Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver eine besonders hochwertige Verarbeitung, wie etwa eine 5 mm starke, stranggepresste Aluminium-Front, sodass sich ein edles Erscheinungsbild ergibt, gleichgültig, ob man sich für die schwarze oder silberne Ausführung dieser Lösung entscheidet. Im Lieferumfang ist eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Der neue Onkyo TX-8390 Stereo Netzwerk Receiver soll ab November 2019 im Fachhandel zu finden sein. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis wird mit € 899,- angegeben.

Share this article