Foto © Onkyo Europe Electronics GmbH

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Nicht weniger als das ultimativ realistische Heimkino soll in der Generation 2015 bei AV-Receivern bei Onkyo bereits in der Mittelklasse zur Verfügung stehen. Zumindest verspricht dies der Hersteller für den neuen Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747, die unter anderem mit DTS:X und Dolby Atmos aufwarten.

Kurz gesagt...

Weiter geht es mit der Präsentation der neuesten AV-Receiver der Generation 2015, und mit dem Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 wird die Mittelklasse bedient.

Wir meinen...

Besonders packendes Home Cinema mit zukunftssicherer, flexibler Ausstattung, dies will Onkyo bereits in der Mittelklasse der Generation 2015 ermöglichen, und schickt dafür die Modelle Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 ins Rennen. Beide weisen alle relevanten Ausstattungsmerkmale auf, sei es die Unterstützung von Inhalten in 4K inklusive HDMI 2.0a und HDCP 2.2, Dolby Atmos und in Bälde DTS:X, oder die Funktionalität im Netzwerk-Umfeld.

Von Michael Holzinger (mh)
26.05.2015

Share this article


Bereits die Lösungen des Einstiegs-Segments, der Onkyo TX-NZ545 sowie Onkyo TX-SR343, die das Unternehmen Onkyo & Pioneer Corporation dieser Tage präsentierte, zeigen klar, auf welch hohem Ausstattungsniveau AV-Receiver inzwischen angesiedelt sind. Was bislang allen voran dem Top-Segment vorbehalten war, findet sich nunmehr gar bereits in dieser günstigen Preisklasse. Insofern wird insbesondere die mittlere Preissegment der etablierten Hersteller immer interessanter, denn hier finden sich dann weitere Merkmale, für die man bis vor gar nicht allzu langer Zeit wirklich tief in die Tasche greifen musste, denn sie waren allein der Oberklasse vorbehalten.

So verspricht Onkyo Europe Electronics GmbH etwa für die neue mittlere Preisklasse der Generation 2015 im AV-Segment nicht weniger, als das diese Lösungen den Weg in die Zukunft des multidimensionalen Heimkinos weisen sollen. Ein Statement, das man eigentlich im Zusammenhang mit den Top-Geräten eines Herstellers erwarten würde, Onkyo Europe Electronics GmbH bewirbt so aber bereits die neuen Mittelklasse-Receiver, den Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Im Mittelpunkt der Ankündigung der beiden neuen AV-Receiver steht daher auch allen voran deren Unterstützung von Dolby Atmos, was nun auf Grund der Ankündigung im untersten Preissegment natürlich nicht ganz überraschend ist. Bemerkenswert aber ist, dass Onkyo die beiden AV-Receiver der mittleren Preisklasse zudem auch mit dem eben erst in finaler Version präsentierten DTS:X ausstatten will, und somit tatsächlich für beide wirklich relevanten neuen Objekt-orientierten Surround-Formate rüstet. Allerdings muss man hier eine kleine Einschränkung anführen, denn während Dolby Atmos bereits zur Markteinführung der neuen AV-Receiver Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 zur Verfügung steht, muss man sich für DTS:X noch ein wenig in Geduld üben. Dessen Unterstützung kann der Hersteller erst mit einem Firmware-Update nachreichen, und zwar im „Laufe des Jahres“, wie es noch eher wage in der entsprechenden Aussendung zu lesen ist.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Sowohl Dolby Atmos als auch DTS:X eröffnen völlig neue Möglichkeiten für Home Cinema-Enthusiasten. Bekanntermaßen handelt es sich bei beiden Systemen um Lösungen, die einen komplett neuen Ansatz erlauben, und zwar bereits bei der Produktion, denn anstatt „nur“ Surround-Kanäle abzumischen, werden hier Klangereignisse im Raum platziert, die eine viel exaktere Abbildung und somit ein deutlich realistischeres Klangerlebnis erlauben.

Dabei gehen die Möglichkeiten von DTS:X noch deutlich über jene von Dolby Atmos hinaus, insbesondere bei der Umsetzung im Heimkino selbst, wobei beide Varianten erfreulicherweise ein nahezu identisches, durchaus flexibel umzusetzendes Setup bei den Lautsprecher-Systemen erlauben. So kann man etwa mit DTS:X auf ein für Dolby Atmos ausgelegtes Lautsprecher-System zurück greifen, und mittels zusätzlicher Deckenlautsprecher, oder aber auch nur zusätzlicher Front- und Rear-Höhenkanäle in Form speziell für diesen Zweck konzipierter Lautsprecher-Systeme bereits alle Möglichkeiten dieses Standards nutzen, bis hin zu 7.1.4-Kanal-Konfigurationen.

Dazu gehört etwa bei DTS:X die Option, die Lautstärke von Dialogen separat zu steuern, und zwar unabhängig von anderen Elementen des DTS:X Soundtracks, um die Hörbarkeit und Sprachverständlichkeit zu optimieren. Ermöglicht wird dies durch die diskrete Auslegung von Dialogen im Rahmen der DTS:X Vorgaben.

Bei den neuen AV-Receivern von Onkyo soll zur Unterstützung von DTS:X auch dts Neural:X gehören, eine von dts entwickelte so genannte Upmix-Technologie, die die atmosphärische Wirkung von Inhalten steigern soll, wie es der Hersteller in der entsprechenden Aussendung verspricht, und zwar unabhängig davon, um welches Ausgangsmaterial es sich handelt. Alle Formate bis hinunter zu Stereo sollen davon profitieren können.

„Wir sind davon überzeugt, dass DTS:X den komfortabelsten und effektivsten Weg darstellt, Filmliebhabern ein authentisch-multidimensionales Klangerlebnis zu bescheren,” wird DTS EVP und Chief Marketing Officer Kevin Doohan in der Aussendung von Onkyo Europe Electronics GmbH zitiert. „Aber nur wenn Software- und Hardware-Partner eng zusammenarbeiten, können wir die Unterhaltung zuhause auf ein neues Level heben. Wir freuen uns sehr darauf, Onkyos Kunden die Leistungsfähigkeit und den Realismus von DTS:X in ihren Heimkinos erfahren zu lassen.”

Doch wie gesagt, noch ist dies ein wenig Zukunftsmusik, da die Unterstützung von DTS:X im Gegensatz zu Dolby Atmos zur Markteinführung der neuen AV-Receiver Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 noch nicht zur Verfügung stehen wird.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Dennoch, auch abseits dieses neuen Formats, das, wie beschrieben, mittels Firmware-Update nachgereicht wird, sollen die neuen Modelle der mittleren Preisklasse im AV-Segment von Onkyo Europe Electronics GmbH mit zahlreichen Ausstattungsdetails aufwarten können, die diese selbst für anspruchsvolle Kunden interessant machen.

Da wäre etwa der Aufbau der Verstärker-Module der jeweils als 7.2-Kanal-Systeme ausgelegten Lösungen, die laut Herstellerangaben als diskrete Hochstrom-Verstärker ausgelegt sind, um eine extrem genaue Kontrolle der Lautsprecher-Systeme zu gewährleisten.

Während der Onkyo TX-NR646 eine Leistung von 160 Watt pro Kanal liefert, stehen beim größeren Bruder Onkyo TX-NR747 bereits 175 Watt pro Kanal zur Verfügung. Und das ist schon einer der wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Modellen der neuen Mittelklasse von Onkyo, ebenso die THX Select 2 Plus-Zertifizierung des Onkyo TX-NR747, die nach Herstellerangaben echten Kino-Klang im Home Cinema garantieren soll.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Beide Modelle sind mit einer Signalverarbeitung ausgestattet, die auf Dual 32 Bit DSP-Engines basiert und somit ausreichend Performance für die zuvor erwähnten neuen Surround-Formate von Dolby und dts bieten soll. Audio-Daten werden mit neu entwickelten 32 Bit 384 kHz D/A-Wandler des Typs AK4458 von Asahi Kasei verarbeitet, sodass auch hier für höchste Präzision, Detailtreue und Dynamik gesorgt sein soll.

An Schnittstellen mangelt es beiden AV-Receivern nicht, denn hier stehen acht HDMI-Eingänge zur Verfügung, die HDMI 2.0a entsprechend und somit Inhalte in 4K und 60 Hz verarbeiten und HDCP 2.2, High Dynamic Range (HDR) sowie das Kinoformat 21:9 unterstützen. Dies gilt auch für die zwei HDMI-Ausgänge, die ebenfalls bei beiden AV-Receivern zur Verfügung stehen und eine volle Versorgung von zwei Zonen erlauben.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Selbstverständlich sind die beiden Neuzugänge bei Onkyo auch fürs Netzwerk bestens gerüstet, und können demzufolge nicht nur über klassisches Netzwerkkabel, sondern ebenso mittels WiFi als sehr flexible Streaming-Systeme genutzt werden. Der Zugriff auf Internet Radio-Stationen ist damit ebenso möglich wie die Nutzung verschiedenster On-demand Musik-Dienste inklusive dem derzeit wohl wichtigsten Anbieter Spotify und dessen Spotify Connect. Auch Apple-Anwender können Musik direkt über Apple AirPlay auf die AV-Receiver übertragen. Werden Inhalte direkt von einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS (Network Attached Storage) wiedergegeben, so unterstützen sowohl der Onkyo TX-NR747 und Onkyo TX-NR646 Inhalte in High-res Audio, und zwar mit bis zu 24 Bit und 192 kHz sowie DSD-Inhalte in DSD 2.8 sowie DSD 5.6, aber natürlich auch Daten in verlustbehafteten Formaten wie MP3, WMA, AAC usw.

All diese Daten können natürlich auch direkt von USB-Speichermedien wiedergegeben werden, ein entsprechender Port findet sich ebenso direkt an der Front, wie ein Kopfhörer-Anschluss. Auch ein HDMI-Port ist hier zu finden, um mobile Devices einfach anschließen zu können.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Die Integration ins Netzwerk sorgt auch dafür, dass die beiden AV-Receiver besonders einfach zu handhaben sind, und zwar mittels Onkyo Remote App 3 für Smartphones mit Apple iOS sowie Google Android.

Wer Smartphones und Tablets auch ohne Netzwerk nutzen will, der kann dies über das integrierte Bluetooth Modul erledigen, und zwar bei beiden neuen AV-Receivern der Mittelklasse.

Selbst an Vinyl-Liebhaber hat man bei der Entwicklung der neuen AV-Receiver gedacht und stattet beide Systeme mit einer Phono-Vorstufe aus, selbst wenn diese allein MM-Systemen vorbehalten bleibt. Ein integrierter UKW/ MW-Tuner gehört natürlich ebenfalls nach wie vor zur Grundausstattung.

Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 - Die neue Mittelklasse der Generation 2015

Die Erstinstallation soll dem Kunden besonders einfach gemacht werden. Dafür sorgt etwa die Onkyo AccuEQ Raumkalibrierung, die nach Angaben des Herstellers mit dieser Generation nochmals verbessert wurde, aber ebenso eine neu konzipierte Quick Setup-Funktion.

Man habe die beiden neuen AV-Receiver der Mittelklasse unter dem Gesichtspunkt entwickelt, mit diesen selbst anspruchsvolle Kunden zu adressieren, die für alle Audio- und Video-Formate gerüstet sein wollen, dafür aber nicht unbedingt auf die jeweiligen Top-Modelle zurück greifen können oder wollen, so der Hersteller. Ein Ziel, das wohl angesichts der Ausstattung als erfüllt gelten kann, zumal die neuen Modelle Onkyo TX-NR646 und Onkyo TX-NR747 bereits zum empfohlenen Verkaufspreis von € 629,- bzw. € 929,- angeboten werden. Sie sollen mit Ende Mai 2015 im Fachhandel zu finden sein, und zwar jeweils in den Ausführungen Schwarz und Silber. Im Lieferumfang ist natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Share this article