Responsive image Audio

Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 - Die neuen 9.2-Kanal AV-Receiver der RZ-Serie

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

4K HDR-Video, 3D Surround Sound auf Kino-Level, zudem Multiroom Audio in den verschiedensten Spielarten, dies alle verspricht Pioneer & Onkyo Europe GmbH für die neuesten Modelle der Onkyo RZ-Serie, die nunmehr in Form der beiden neuen 9.2-Kanal AV-Receiver Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 zur Verfügung stehen.

Kurz gesagt...

Großes Kino für zuhause verspricht Pioneer & Onkyo Europe GmbH für die neuesten Modelle der Onkyo RZ-Serie, den Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830.

Wir meinen...

Es ist erfreulich, dass Pioneer & Onkyo Europe GmbH bei der Präsentation der neuesten Netzwerk AV-Receiver der Onkyo RZ-Serie nicht allein die zahlreichen Standards und Funktionen aufzählt, die diese beiden Lösungen, der Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830, ohnedies bieten, sondern allen voran die Qualität in den Fokus rückt, und hier speziell die Audio-Qualität. Diese sollen die beiden neuen AV-Receiver nicht nur bei Film, sondern durchaus auch beim Streaming aus verschiedensten Quellen und mittels verschiedenster Standards ausspielen können. Für Vinyl-Liebhaber ist einmal mehr sogar eine Phono-Vorstufe mit an Bord.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Onkyo TX-RZ730 € 899,-
Onkyo TX-RZ830 € 1.199,-

Von Michael Holzinger (mh)
08.06.2018

Share this article


Jahr für Jahr präsentieren nahezu alle führenden Hersteller im AV-Segment ihre neueste Generation an Lösungen für Heimkino-Liebhaber, wobei zumeist allen voran technische Ausstattungsmerkmale wie die Unterstützung verschiedenster neuester Standards im Mittelpunkt stehen. Man könnte fast sagen, die Hersteller werden in diesem Segment geradezu vom Fortschritt getrieben, stetig neue Modellgenerationen feilzubieten, denn fehlt ein „Logo“ an der Front, und sei es in der Praxis noch so unwichtig, reduzieren sich die Chancen, mit diesem Produkt erfolgreich zu sein, markant. Was dabei leider immer mehr in den Hintergrund rückt, ist die tatsächliche Qualität, der Mehrwert einer neuen Lösung für Heimkino-Enthusiasten…

Umso erfreulicher ist es, dass Pioneer & Onkyo Europe GmbH bei der Präsentation der neuesten Netzwerk AV-Receiver-Modelle der Onkyo RZ-Serie allen voran die Qualität in den Mittelpunkt rückt, und zwar bezogen auf Bild, aber allen voran auf den „guten Ton“.

So hebt der Hersteller etwa bei den neuen 9.2-Kanal AV-Receiver Modellen der Onkyo RZ-Serie, dem Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830, allen voran hervor, dass diese THX Certified Select entsprechen und damit authentischen Kino-Referenz-Klang liefern können. Dies belegen laut Herstellerangaben 2.000 Benchmark-Tests in 75 Kategorien mit 14.000 Einzeldaten, die THX Labs dafür erhoben habe. Ausgelegt seien die beiden neuen Netzwerk AV-Receiver für Räume bis zu 57 m3, wobei der Onkyo TX-RZ730 eine nominelle Leistung von 175 Watt pro Kanal, der Onkyo TX-RZ830 immerhin 180 Watt pro Kanal liefere. Wie so oft beziehen sich diese Angaben auf eine Messung an Lautsprechern mit einer Impedanz von 6 Ohm im 1-Kanal Betrieb.

Der Hersteller spricht bei den neuen Modellen Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 von einer dynamischen Audio-Verstärkung, die auf einem speziell angefertigten Hochleistungs-Transformator und großen, maßgeschneiderten Block-Kondensatoren basiere, die einen bestmöglichen Stromfluss erlauben. Dies wiederum soll zu einer dynamischen Reaktionsfreudigkeit und hochpräzisen Steuerung führen. Die nicht-phasenverschobene Schaltungstopologie auf diskreten Breitband-Verstärkern begrenzt laut Herstellerangaben Verzerrungen auch bei hohen Lautstärken, während der patentierte so genannte VLSC, also Vector Linear Shaping Circuitry-Schaltkreis, auf bei den beiden Front-Kanälen das digitale Rauschen für eine quellengetreue Audiowiedergabe eliminiert. Mit einem breiten Frequenzgang von 5 Hz bis 100 kHz und ausreichend Reserven an Hochstromleistung erzeugen beide Receiver den bodenerschütternden Bass und die kristallene Klarheit, die für packende Audio-Unterhaltung unerlässlich sei, zeigt sich Pioneer & Onkyo Europe GmbH überzeugt.

Sowohl der Onkyo TX-RZ730 als natürlich auch der Onkyo TX-RZ830 sind, wie beschrieben, als 9.2.Kanal AV-Receiver ausgelegt, erlauben aber eine 11.2-Kanal-Signalverarbeitung. Sie sind daher mit entsprechenden Vorverstärkern und Prozessoren ausgestattet. Somit lassen sich Dolby Atmos und DTS:X mit bis zu 7.2.4-Kanal, natürlich unter Zuhilfenahme eines externen Stereo Verstärkers, realisieren.

Natürlich kann man diese Ausstattung auch dazu nutzen, mehrere Zonen zu verwalten, hierfür findet man beim Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 Zone 2 und Zone 3 Pre-/ Line Outs, sodass man etwa ein 5.2-Kanal-Lautsprecherlayout im Hauptraum, zusätzliche Lautsprecher in Zone 2 und Zone 3, oder aber etwa auch objektbasierte Audioinhalte über ein 5.2.2-Kanal-Layout mit aktiver Audioverteilung in Zone 2 nutzen kann.

Beide neuen Modelle der Marke Onkyo sind, so der Hersteller, mit Dolby Surround und DTS Neural:X Upmixing-Lösungen ausgestattet, sodass auch „ältere“ Inhalte für die 3D-Wiedergabe durch objektbasierte Lautsprecher-Systeme genutzt werden können.

Surround soll bei den Modellen Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 stets in bester Form dargebracht werden, wobei dafür allen voran die AccuEQ Advance Raumakustik-Kalibrierungstechnologie entscheidend sei. Diese stellt sicher, dass Parameter wie Lautsprecher-Abstand, deren individuelle Eigenschaften ermittelt, und die Wiedergabe entsprechend adaptiert wird. Dies gehe sogar soweit, so der Hersteller, dass Mithilfe einer Mehrpunkt-Messung AccuEQ Advance stehende Wellen aus dem Hörraum eliminieren könne. Die Technologie erkennt und kompensiert sogar subtile Hintergrundgeräusche, wie etwa das leise Brummen einer Klimaanlage, um eine genaue Entzerrung zu gewährleisten, so der Hersteller. Via AccuReflex lassen sich die Phasen gerichteter und ungerichteter Klänge für eine bestmögliche Wiedergabe über Dolby Atmos-fähige Lautsprechersysteme ausrichten.

Auch beim Bild sollen sich der neue Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 mit allen Merkmalen auszeichnen, die man in dieser Klasse erwarten darf. So sind beide Lösungen mit sechs rückseitigen HDMI-Eingängen, einem Main Out, Zone 2 Out und einem frontseitigem weiteren HDMI-Eingang ausgestattet.

Die Modelle Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 unterstützen natürlich 4K/ 60p, 4:4:4, 24 Bit und HDMI Passthrough für HDR10, HLG (Hybrid Log-Gamma) und Dolby Vision, sowie natürlich HDCOP 2.2.

Neben den bereits erwähnten HDMI-Schnittstellen findet man bei den neuen Modellen Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 aber auch zahllose weitere Schnittstellen, digitaler als auch analoger Art, und zwar für Video und Audio. Darunter auch ein Phono-Eingang mit integrierter Phono-Vorstufe, ausgelegt für MM Tonabnehmer-Systeme.

Wer einen AV-Receiver auch für die Wiedergabe in Stereo nutzt, der findet beim Onkyo TX-RZ830 einen Pure-Audio-Modus, der unerwünschte Interferenzen minimieren, und damit eine besonders hohe Klangqualität erzielen soll.

Ein ganz wesentlicher Aspekt jedes AV-Receivers und damit auch der neuen Modelle Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 ist natürlich Streaming, und zwar bis hin zu Multiroom Audio-Streaming.

Seit geraumer Zeit verfolgt Onkyo hierbei eine Strategie, bei der dem Anwender alle relevanten Möglichkeiten geboten werden sollen, sodass er selbst wählen kann, für welche Plattform er sich letztlich einsetzt. Dies ist natürlich auch bei den neuen Modellen Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 so.

So unterstützen der neue Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 einerseits UPnP, Google Chromecast, DTS Play-Fi, sind für Apple AirPlay gerüstet, und unterstützen zudem auch FlareConnect. Darüber hinaus steht der direkte Zugriff auf verschiedenste Online-Dienste zur Verfügung, wie etwa TIDAL, TuneIn, Deezer und Spotify.

Mobile Devices lassen sich über Bluetooth einbinden, und Speichermedien steht ein USB-Port zur Verfügung.

Die beiden Modelle Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 sind natürlich in der Lage, alle relevanten Formate bis hin zu Hi-res Audio zu verarbeiten, also 24 Bit und 192 kHz bei Linear PCM sowie DSD mit bis zu DSD 5,6 MHz beim Onkyo TX-RZ730, sowie DSD 11,2 MHz beim Onkyo TX-RZ830.

Interessant ist zudem, dass Pioneer & Onkyo Europe GmbH ausdrücklich auf die Eigenschaften rund um Custom Installation-Lösungen eingehen. So stehen bei beiden Modellen 12V Trigger- und IR-Anschlüsse zur Verfügung, unterstützen beide AV-Receiver IP-Steuerung, und bieten zudem eine RS232-Schnittstelle. Dazu passt auch, dass der Hersteller für den Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 optionale Rack-Einbausätze anbietet, und zwar in Form des Onkyo IRK-155-3D für den Onkyo TX-RZ730, und Onkyo IRK-180-4C für den Onkyo TX-RZ830.

Zur komfortablen Steuerung der beiden AV-Receiver der Onkyo RZ-Serie wird natürlich zuallererst die Onkyo Remote App heran gezogen, die für Apple iOS als auch Google Android zur Verfügung steht. Rund ums Streaming empfiehlt sich zudem die Onkyo Music App, ebenfalls erhältlich für Apple iOS und Google Android. Darüber hinaus ließen es sich die Entwickler nicht nehmen, die Modelle Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 mit zahllosen Bedienelementen auszustatten, die auch eine komfortable Steuerung direkt am Gerät erlauben sollen. Eine passende Infrarot-Fernbedienung ist natürlich ebenfalls bei beiden Lösungen im Lieferumfang enthalten.

Angeboten werden die neuen Netzwerk AV-Receiver Onkyo TX-RZ730 und Onkyo TX-RZ830 in Schwarz und Silber, und stehen ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis für den Onkyo TX-RZ730 wird mit € 899,- und für den Onkyo TX-RZ830 mit € 1.199,- angegeben.

Share this article

Related posts