Responsive image Audio

Onkyo TX-SR373 - Die neue Einstiegsklasse…

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Als Multimedia-Zentrale zum besonders attraktiven Preis soll sich der neue AV-Receiver Onkyo TX-SR373 eignen, den der Hersteller damit klar der Einstiegsklasse zuordnet, aber dennoch mit allen wesentlichen Merkmalen versieht, wie etwa Unterstützung für 4K Video und HDR, zahlreichen Schnittstellen, der AccuEQ Raumkalibrierung, sowie Bluetooth für die Integration portabler Devices.

Kurz gesagt...

Selbst in der Einstiegsklasse muss ein AV-Receiver nunmehr Unterstützung für 4K inklusive HDR, Bluetooth und einfaches Handling bieten, wie der neue Onkyo TX-SR373 beweist.

Wir meinen...

Wer Surround-Sound zum attraktiven Preis fürs Wohnzimmer sucht, sollte sich nicht allein auf Soundbars oder Sounddesks verlassen. Selbst wenn es tatsächlich mit etwas mehr Aufwand verbunden ist, liefern klassische AV-Receiver samt entsprechenden Lautsprecher-Systemen, etwa als kompakte Regal- oder Satelliten-Lautsprecher, ganz klar die überzeugenderen Resultate. Davon zeigt sich auch Onkyo überzeugt und liefert wohl genau für diese Zielgruppe im Einstiegssegment den neuen Onkyo TX-SR373.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:€ 349,-

Von Michael Holzinger (mh)
19.01.2017

Share this article


Heimkino ist gerade im Einstiegssegment ein nicht leichtes Thema für die Hersteller von AV-Receivern. Gerade im Hinblick auf das ständig wachsende Angebot bei Soundbars, Sounddesks und ähnlichen Lösungen wird es immer schwerer für die entsprechenden Unternehmen, Kunden von den Vorzügen eines echten Surround-Systems gegenüber diesen „All-in-One-Systemen“ zu überzeugen. Vielfach begeistert diese allen voran der zugegebenermaßen deutlich geringere Aufwand einer Soundbar oder eines Sounddesks gegenüber einem AV-Receiver samt entsprechendem Lautsprecher-System, doch wer sich etwa von einer Soundbar im untersten oder mittleren Preissegment wahren Surround-Sound erwartet, der wird enttäuscht. Natürlich ist „irgendeine“ Soundbar besser, als der Fernsehton allein, aber mit halbwegs vernünftigen Ergebnissen bei Surround können nur wenige Soundbar-Systeme aufwarten, und die findet man zumeist erst im gehobenen Preissegment.

Wer also zu möglichst günstigen Investitionen ein tunlichst realistisches Surround-Erlebnis genießen will, kommt an einem AV-Receiver nicht vorbei, etwa einer Lösung wie dem neuen Onkyo TX-SR373, mit dem das japanische Unternehmen Onkyo, hierzulande vertreten als Pioneer & Onkyo Europe GmbH, wohl genau die von uns einleitend umrissene Zielgruppe adressieren will.

Ganz klar klassifiziert Onkyo den neuen Onkyo TX-SR373 als Lösung der Einstiegsklasse und zeigt damit auf, was man heutzutage selbst in diesem günstigen Preisbereich bei AV-Receivern bereits erwarten darf.

Ausdrücklich verweist der Hersteller im Zusammenhang mit dem neuen Onkyo TX-SR373 darauf, dass man damit eine unkomplizierte und einfach zu installierende Lösung anbiete, die als vielseitige Multimedia-Zentrale fungieren könne, und damit nicht nur ideal für den optimalen Ton beim Fernsehen und Filmgenuss ist, sondern ebenso für Musik und nicht zuletzt Games.

Ganz besonders habe man bei der Entwicklung des neuen 5.1-Kanal AV-Receivers Onkyo TX-SR373 auf eine optimale Klangqualität geachtet, und zwar sowohl in Stereo, als auch Surround. Dazu gehören zunächst diskret aufgebaute Analog-Verstärker mit einer Leistung von immerhin 135 Watt an Lautsprechern mit einer Impedanz von 6 Ohm pro Kanal, und somit ausreichend Performance, um etwa kompakte Regal-Lautsprecher oder gar elegante Satelliten-Lautsprecher, die sich dezent in den Wohnraum integrieren lassen, betreiben zu können.

Um eine stets optimale Wiedergabe auch in Surround zu gewährleisten, ist der neue Onkyo TX-SR373 als erste Lösung in dieser Preisklasse mit der Raumkalibrierung AccuEQ ausgestattet. Damit soll sichergestellt werden, dass die Wiedergabe optimal auf die individuell eingesetzten Lautsprecher-Systeme, den jeweiligen Raum, sowie der konkreten Platzierung der Lautsprecher im Raum abgestimmt wird. Diese Einmess-Automatik AccuEQ erfordert keinerlei Fachkenntnis vom Anwender, vielmehr passt sie automatisch die DSB-basierte Signalverarbeitung an die Entfernung der Lautsprecher in den räumlichen Gegebenheiten an, stellt den Schalldruckpegel ein, bestimmt die optimale Crossover-Frequenz für den Subwoofer, und sorgt für optimale Audio-Entzerrung. Das Resultat sei, so der Hersteller, ein perfekt ausbalancierter Klang in jedem Raum.

Der neue Onkyo TX-SR373 ist in der Lage, alle relevanten Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD sowie dts-HD Master Audio wiederzugeben. Wer allein Musik in Stereo genießen will, der kann dafür einen so genannten Pure Direct-Modus aktivieren, bei dem alle nicht benötigten Gruppen des AV-Receivers deaktiviert werden.

Für verschiedenste Quellgeräte wie etwa Blu-ray Player, Spielkonsole, SAT-Receiver usw. stehen natürlich vier HDMI-Schnittstellen zur Verfügung, die dem aktuellen Standard entsprechen, und damit auch Inhalte in 4K Ultra HD TV (4K/60p) inklusive HDR und HDCP 2.2 unterstützen. Ebenso wie bei einer Soundbar reicht auch hier natürlich ein einziges HDMI-Kabel als Verbindung zwischen AV-Receiver und TV-Gerät, wobei der Fernsehton über ARC (Audio Return Channel) an den Onkyo TX-SR373 übertragen wird.

Darüber hinaus stehen zwei Composite Video Inputs für analoge Video-Quellen, eine optische sowie eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle für digitale Audio-Quellen, sowie drei weitere analoge Audio-Eingänge zur Verfügung. Ein Subwoofer lässt sich über den entsprechenden Pre-Out ansteuern, und über einen an der Front zu findenden 6,3 mm Stereo Klinkenanschluss können auch Kopfhörer eingesetzt werden.

Mittels eines USB-Ports, ebenfalls direkt an der Front, lassen sich beim neuen Onkyo TX-SR373 entsprechende Speichermedien nutzen, um Audio-Daten in den Formaten MP3, WMA oder AAC wiederzugeben.

Ein integrierter UKW/ MW Tuner mit 30 Sendespeichern darf natürlich ebenfalls nicht fehlen, zudem verfügt der neue Onkyo TX-SR373 über Bluetooth, sodass in erster Linie Smartphones und Tablets, aber auch etwa Notebooks als Quelle direkt kabellos eingebunden werden können, und damit verschiedenste Online-Angebote, angefangen von Spotify und Co bis hin zu Internet Radio, ebenfalls genutzt werden können.

Gerade im Einstiegsbereich ist natürlich eine besonders einfache und simple Installation wesentlich. Daher weist die Rückseite des Onkyo TX-SR373 eine tatsächlich mit Grafiken angereicherte Beschriftung auf, die somit alle Setup-Maßnahmen klar und deutlich erläutert. Die Bedienung des Onkyo TX-SR373 erfolgt entweder direkt am Gerät, oder aber natürlich mit Hilfe einer passenden Infrarot-Fernbedienung.

Der neue Onkyo TX-SR373 misst 435 x 168 x 326,5 mm, ist also recht kompakt ausgefallen, und bringt es damit auf 8 kg.

Der Onkyo TX-SR373 steht ab Februar 2017 im Fachhandel zur Verfügung, und zwar allein in einer schwarzen Ausführung. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 349,- angegeben.

Share this article