Foto © Optoma Europe Limited

Optoma präsentiert NuForce uDAC5 - Winziger High-res USB-DAC und Kopfhörer-Verstärker

Klein, wirklich klein präsentiert sich der neue NuForce uDAC5, der dennoch nicht zu unterschätzen sein dürfte. Schließlich kombiniert Optoma hier nicht nur einen D/A-Wandler, der bis hin zu Highres-Audio-Daten alle relevanten Formate unterstützt, sondern zudem auch mit einem Kopfhörer-Verstärker aufwartet.

Kurz gesagt...

Der neue NuForce uDAC5 soll Audio-Enthusiasten auf besonders einfache Art und Weise den Genuss hochauflösender Musik bis in zu DXD und DSD erlauben.

Wir meinen...

Der neue NuForce uDAC5 USB-DAC mit integriertem Kopfhörer-Verstärker wird vom Hersteller als „Mini-Wandler“ bezeichnet, und dies durchaus zu Recht. Er misst nur wenige Zentimeter und ist damit ein ideales Werkzeug für den Desktop, aber auch als Reisebegleiter, wenn das Notebook zur Musik-Wiedergabe herangezogen wird.
Hersteller:Optoma Europe Limited
Vertrieb:Optoma Europe Limited
Preis:€ 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.04.2016

Share this article


Die Marke NuForce stand schon seit jeher allen voran für besonders kompakte Lösungen, und daran hat sich nichts geändert, selbst durch die Übernahme durch das Unternehmen Optoma. Ein Beleg dafür ist etwa der nunmehr neu präsentierte NuForce uDAC5, ein besonders kleiner, ja geradezu winziger D/A-Wandler, der zudem mit einem integrierten Kopfhörer-Verstärker ausgestattet ist. Der neue NuForce uDAC5 ist somit eine besonders kompakte Desktop Audio-Lösung.

Er misst nicht mehr als 68 mm in der Breite, weist eine Tiefe von 45 mm und eine Höhe von lediglich 21 mm auf. Das Gehäuse des NuForce uDAC5 ist natürlich aus Metall gefertigt, wobei die Front und die Rückseite aus Aluminium-Platten bestehen, die solide mit diesem verschraubt sind. Der NuForce uDAC5 präsentiert sich somit im schicken Metallic-Look.

Die Rückseite präsentiert zunächst eine USB-Schnittstelle, um den NuForce uDAC5 mit einem PC oder Mac zu verbinden. Damit fungiert er als externes Audio-Interface, wobei die Entwickler selbstverständlich auf eine so genannte asynchrone Datenübertragung setzten.

Der NuForce uDAC5 verarbeitet alle relevanten Audio-Daten, bis hin zu Hi-Res Inhalten. Hier geht die Unterstützung sogar soweit, dass bei Linear PCM Daten mit bis zu 384 kHz Taktfrequenz verarbeitet werden, also das so genannte DXD-Format. Zudem ist der NuForce uDAC5 in der Lage, auch DSD zu verarbeiten, hier reicht das Spektrum bis hin zu DSD256.

Eine separate Stromversorgung ist übrigens nicht vorgesehen, der NuForce uDAC5 speist sich somit direkt über die USB-Schnittstelle.

Nach Angaben des Herstellers soll sich der NuForce uDAC5 durch eine besonders akkurate Signalverarbeitung auszeichnen und somit ein realistisches, detailreiches Klangbild bieten.

Die analogen Ausgänge präsentieren sich als Cinchbuchsen-Pärchen, wobei zusätzlich eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung steht, um etwa Signale an einen Verstärker oder auch an Aktiv-Lautsprecher-Systeme weiterreichen zu können.

Besonders interessant ist, dass der NuForce uDAC5 zudem über einen Kopfhörer-Verstärker verfügt, wobei dieser laut Hersteller als High-end Kopfhörer-Verstärker klassifiziert werden kann. Für den Anschluss von Kopfhörern steht an der Front eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung. Der Pegel wird mit einem vergleichsweise groß ausgelegten Drehgeber gesteuert.

Der NuForce uDAC5, vom Hersteller auch als „Mini-Wandler“ bezeichnet, eignet sich also geradezu famos um nicht nur am Schreibtisch selbst seinen Dienst zu verrichten, er ist wohl auch ein idealer mobiler Begleiter, um mittels Notebook unterwegs stets auf guten Niveau Musik genießen zu können. Der NuForce uDAC5 soll bereits ab sofort zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article