PMC AML2 aktiver, audiophiler Nearfield-Monitor

PMC Limited gilt als renommierter Lautsprecher-Produzenten im professionellen Umfeld. Eines der erfolgreichsten Produkte des englischen Herstellers war der AML1, ein kompakter, aber überaus leistungsfähiger, aktiver Nearfield-Monitor. Mit dem PMC AML2 steht nun der Nachfolger zur Verfügung, der zwar mit zahlreichen Verbesserungen aufwarten kann, aber nach wie vor auf die so genannte Advanced Transmission Line setzt.

Von Michael Holzinger (mh)
10.10.2010

Share this article


Selbstverständlich wurde dieses Speaker-System der englischen Lautsprecher-Manufaktur PMC Limited in erster Linie für den Einsatz im professionellen Umfeld konzipiert. Primär wird somit auch der PMC AML2 vorwiegend in Studios, Sendeanstalten und im Pre-Production-Umfeld zu finden sein. Aufgabengebiete also, in denen eine möglichst objektive Beurteilung nötig und die Speaker-Systeme entsprechend gefordert sind. Mit diesen hohen Ansprüchen eignen sich derartige Systeme aber natürlich auch für das HiFi-Segment, vor allem dann, wenn man auf möglichst kompakte, einfache Lösungen setzt. Ein aktives Lautsprecher-System bietet hier die beste Grundlage.

Und kompakt ist wohl auch das erste, was beim durchforsten des Datenblatts der PMC AML2 auffällt. Die Speaker weisen eine Höhe von 400 mm und eine Breite von 200 mm auf. Die Bautiefe ist mit 368 mm ebenfalls recht bescheiden, auch das Gewicht von lediglich rund 16 kg, vor allem dann, wenn man sich die übrigen Leistungsdaten der Speaker ansieht.

So weist das aktive Nahfeld-Monitor-System von PMC Limited, nach Herstellerangaben, in allen wesentlichen Baugruppen Verbesserungen zum Vorgänger auf. Dies beginnt beim Netzteil, das komplett neu konzipiert wurde. Auch die Vorstufe, der integrierte Equalizer sowie die Endstufen-Module wurden verbessert und sollen die perfekte Grundlage für eine deutlich höhere Auflösung und Detailzeichnung sowie eine ausgewogene Wiedergabe über den gesamten Frequenzgang, unabhängig vom Pegel liefern.

Ebenso wurde nach Angaben von PMC Limited das Gehäuse weiter optimiert, in dem nunmehr ein 165 mm Nomex-Piston Tiefton-Treiber mit Kohlefaser-verstärkter Membran sowie ein 34 mm Soft Dome Hochton-Treiber mit akustischer Linse ihren Dienst verrichten und zusammen mit der so genannten Advanced Transmission Line mit einer effektiven Länge von 1,7 m einen Frequenzbereich von 33 Hz bis 25 kHz abdecken.

Die diskret aufgebaute Frequenzweiche wird Herstellerangaben zu Folge mit feinsten Bauteilen in Handarbeit bestückt und arbeitet bei 1,4 kHz 24 dB/ Oct. Diese stammt ebenso vom kanadischen Verstärker-Spezialisten Bryston wie die in Class A/B arbeitenden Endstufen, die im PMC AML2 zum Einsatz kommen und den Hochtöner mit 80 Watt, und den Tieftöner mit 100 Watt Leistung versorgen.

Im hinteren Teil der Oberseite finden sich, dezent nach unten versetzt, alle Bedienelemte der Speaker, mit denen eine akkurate Feinabstimmung mit Hilfe des EQs vorgenommen werden kann. Natürlich kann dieser auf Tastendruck auch ganz aus dem Signalweg genommen werden. Für die Verbindung zu Signalquellen setzt PMC Limited auf einen symmetrischen XLR-Eingang.

Eine wesentliche Neuerung des aktuellen Modells ist auch das überaus schicke Design. Denn nicht nur beim Einsatz im HiFi-Umfeld ist eine perfekte Optik wesentlich, selbst im professionellen Umfeld schadet es keineswegs, wenn Speaker nicht nur gut klingen, sondern eben auch aus rein ästhetischen Aspekten überzeugen können. Selbstverständlich ist das Gehäuse der PMC AML2 magnetisch geschirmt.

PMC Limited bietet als Zubehör nicht nur den passenden Lautsprecher-Ständer an (OMC Tube 104 mit einer Höhe von 1.040 mm), sondern auch einen Subwoofer. Dieser trägt die Bezeichnung PMC SB100 und ist als passiver Subwoofer ausgelegt und mit so genanntem 10 Zoll Flat Carbon Fibre & Nomex Piston Driver und Advanced Transmission Line ausgestattet. Damit empfiehlt sich dieser Subwoofer als perfekte Erweiterung für all jene, die die PMC AML2 in irgendeiner x.1-Konfiguration einsetzen, also etwa 2.1 oder als Surround-Lösung mit 5.1.

Der aktive Nahfeld-Monitor PMC AML2 ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis beträgt € 8.567,- für das Paar. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb AViTech in Wien.

Michael Holzinger

Share this article