Responsive image Audio

PS Audio DirectStream Memory Player - Revolutionäres aus den USA…

Foto © PS Audio

Nicht weniger als einen State-of-the-Art Universal Optical Disc Player für CD, SACD sowie Blu-ray Audio will die US-amerikanische HiFi-Schmiede PS Audio mit dem nunmehr angekündigten PS Audio DirectStream Memory Player präsentieren, der somit als idealer Spielpartner für die D/A-Wandler PS Audio DirectStream DAC oder PS Audio DirectStream Junior DAC antritt.

Kurz gesagt...

Als revolutionäre Lösung kündigt PS Audio den neuen PS Audio DirectStream Memory Player an, ein Laufwerk, das als so genannter CD und in diesem Fall auch SACD und gar Blu-ray Audio Transport klassifiziert wird.

Wir meinen...

„The only Universal Transport, you will ever need“, so bewirbt PS Audio den neuen PS Audio DirectStream Memory Player und unterstreicht dies mit handfesten, beeindruckenden Fakten. So ist der neue PS Audio DirectStream Memory Player in der Lage, Audio CD, Super Audio CD, DVD-Audio und gar Blu-ray Audio auszulesen, und deren Inhalte in - so der Hersteller - bislang unerreichter Genauigkeit und damit Qualität nativ über I2S an etwa einen PS Audio DirectStream DAC bzw. PS Audio DirectStream Junior DAC zu übermitteln. Dies gilt einerseits auch für DSD einer Super Audio CD, aber ebenso für 5.1-Kanal Surround. In Kombination mit einem PS Audio DirectStream DAC bzw. PS Audio DirectStream Junior DAC, die ja auch als unter anderem als Roon-ready Streaming-Clients fungieren, hat man mit dem neuen PS Audio DirectStream Memory Player eine ultimative digitale Kette.
Hersteller:PS Audio
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:HiFi 2 die 4
Schweiz:Marlex - Audiophile Products
Preis:€ 6.990,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.11.2016

Share this article


Die US-amerikanische HiFi-Schmiede PS Audio gilt seit Jahr und Tag als ausgewiesener Spezialist für D/A-Wandler. Mehr noch, man kann durchaus behaupten, dass PS Audio maßgeblich dazu beigetragen hat, diese Produktgruppe in den Fokus einer breiten Schicht an HiFi-Enthusiasten zu rücken, sodass D/A-Wandler längst ein essentieller Bestandteil vieler HiFi-Ketten sind.

Seit geraumer Zeit widmet sich PS Audio nunmehr einem Aspekt der Signalverarbeitung digitaler Daten, der durchaus für kontroversielle Diskussionen sorgt, nämlich der Frage, welches „Digitialformat“ das optimale darstellt. Die Antwort darauf lautet aus Sicht von PS Audio DSD, sodass man mit den Lösungen PS Audio DirectStream DAC sowie dessen kleinen Bruder PS Audio DirectStream Junior DAC so genannte Pure DSD-based D to A Converter präsentierte.

Dieser „pure DSD approach“ soll, davon ist man bei PS Audio felsenfest überzeugt, eine Signalverarbeitung auf völlig neuem Niveau erlauben, denn durch die Signalkonvertierung aller anliegenden Signale hin zu DSD, immerhin mit 10fach DSD, soll eine völlig neue Detailvielfalt und eine bislang nicht gekannte Abbildungsgenauigkeit erzielt werden.

Dies soll natürlich in erster Linie für Inhalte in Hi-Res Audio gelten, und zwar unabhängig davon, ob diese nun im Linear PCM-Format oder DSD-Format vorliegen, allerdings auch für Inhalte im Linear PCM-Format direkt von Audio CD, also einem Datenformat und einer Auflösung, die viele bereits als obsolet und überholt ansehen. So verspricht PS Audio gar, das mittels des PS Audio DirectStream DAC bzw. PS Audio DirectStream Junior DAC einer herkömmlichen Audio CDs Details entlockt werden können, die bislang schlicht nicht hörbar waren. Dies soll dazu führen, dass herkömmliche Audio CDs, um dies nochmals hervorzuheben, nahezu an High-resolution Audio heran kämen.

Um auf diesem Ansatz aufbauend eine optimale Kette zu realisieren, präsentiert PS Audio nunmehr eine Lösung, die man als bestmögliche Quelle für besagte D/A-Wandler PS Audio DirectStream DAC und PS Audio DirectStream Junior DAC ansieht, den neuen PS Audio DirectStream Memory Player.

Diese Bezeichnung mag zunächst ein wenig irreführend erscheinen, denn unter einem „Memory Player“ stellt man sich heutzutage wohl vieles vor, aber nicht zwingend eine Lösung für optische Datenträger. Genau das aber ist der neue PS Audio DirectStream Memory Player, nämlich ein so genannter Transport für Audio CDs und Super Audio CDs, ja selbst Blu-ray soll dieser abspielen können, wobei man sich hier auf Blu-ray Audio, so genannte Pure Audio Blu-ray konzentriert.

Als Transport ist der neue PS Audio DirectStream Memory Player in der Lage, Daten von Audio CDs sowie Super Audio CDs und Pure Audio Blu-ray auszulesen, die Signalverarbeitung, sprich, die Wandlung der Daten, dies überlässt er aber anderen Lösungen, allen voran natürlich den D/A-Wandlern aus dem Hause PS Audio, dem PS Audio DirectStream DAC sowie PS Audio DirectStream Junior DAC. Der neue PS Audio DirectStream Memory Player wird somit vom Hersteller als Universal Disc Player bezeichnet.

Herzstück des neuen PS Audio DirectStream Memory Player soll die so genannte Advanced Digital Lens Technology sein, die ihre Ursprünge bereits im Jahr 1993 hat, und von Paul McGowan und Bob Stadtherr von PS Audio entwickelt wurde. Hierbei soll ein besonders akkurates Auslesen der Daten gewährleistet werden, indem der mechanische Transport und der Laser-Mechanismus elektrisch isoliert ausgeführt sind. Damit soll die Grundlage geschaffen werden, dass einem entsprechenden D/A-Wandlern ein bit-perfect und zudem timing-perfect Daten-Stream zur Verfügung steht und selbst bei einer Audio CD eine derart hohe Detailvielfalt garantiert ist, dass diese nahe an Hi-Res Audio heranreiche. Zumindest verspricht der Hersteller, dass mit dem neuen PS Audio DirectStream Memory Player Details aus einer Aufnahme herausgearbeitet werden können, die bislang nicht zu hören waren.

Ganz besonders spannend ist, dass der neue PS Audio DirectStream Memory Player bereits bei Audio CDs eine, wie eben beschrieben, sehr hohe Akkuratesse an den Tag legt, dies aber ebenso für Super Audio CDs gilt. Erstmals, so der Hersteller, stünde mit dem neuen PS Audio DirectStream Memory Player der DSD Layer einer Super Audio CD für die einzigartige Signalverarbeitung der D/A-Wandler von PS Audio zur Verfügung, da der PS Audio DirectStream Memory Player den Raw DSD Layer direkt einem PS Audio DirectStream DAC bzw. PS Audio DirectStream Junior DAC liefern könne, und damit auch hier wirklich alle Details auf einem bislang nicht gekannten Qualitätsniveau zu Gehör gebracht werden.

Der neue PS Audio DirectStream Memory Player kann also, um dies zusammen zu fassen, neben Audio CDs und Super Audio CDs auch DVD-Audio und Blu-ray Audio abspielen. Über einen USB-Port an der Front kann der neue PS Audio DirectStream Memory Player auch entsprechende Speichermedien nutzen, wobei er hierbei Daten in allen relevanten Formaten wiedergeben kann, sei es nun MP3, WMA, AAC, WAV, AIFF oder FLAC. All diese Formate können natürlich auch von entsprechenden optischen Datenträgern abgespielt werden, also einer CD-R/RW, einer DVD-R/RW sowie BD-R/RE.

An Anschlüssen stehen an der Rückseite des neuen PS Audio DirectStream Memory Player viele Optionen zur Verfügung, dies beginnt im einfachsten Fall bei drei S/PDIF-Schnittstellen, wobei diese eine besondere Aufgabe haben. Nachdem der neue PS Audio DirectStream Memory Player auch Surround-Informationen verarbeiten kann, dient die erste S/PDIF-Schnittstelle für die Front-Kanäle, die zweite S/PDIF-Schnittstelle für die beiden Surround-Kanäle, und die dritte S/PDIF-Schnittstelle für den Center sowie Subwoofer-Kanal. Der neue PS Audio DirectStream Memory Player kann also tatsächlich 5.1-Kanal Multichannel an entsprechende D/A-Wandler weiterleiten. Dies gilt auch für die I2S-Schnittstellen des PS Audio DirectStream Memory Player, die als HDMI-Buchsen ausgeführt sind. Auch hier stehen drei HDMI-Anschlüsse zur Verfügung, um das Signal in bester Qualität, nämlich etwa nativ im DSD-Format an die D/A-Wandler weiter zu reichen. Den Abschluss bildet eine AES/EBU-Schnittstelle.

Zudem steht beim neuen PS Audio DirectStream Memory Player eine Netzwerk-Schnittstelle zur Verfügung, denn er soll eine Network Connection für My PS bieten.

Die Front des neuen PS Audio DirectStream Memory Player ziert natürlich die Laufwerkslade, gleich daneben findet man den erwähnten USB-Port, und rechts davon, da prangt ein wirklich großzügig ausgelegtes Touchscreen LC-Display. Dies dient dazu, alle relevanten Informationen rund um die Wiedergabe abzubilden, also Titelname, Interpret, bis hin zu Cover-Artwork. Diese Daten werden übers Web abgerufen, der PS Audio DirectStream Memory Player sollte also stets im Netzwerk eingebunden sein, wobei die Verwaltung der Daten direkt über eine entsprechende, für den Anwender personalisierte Webseite des Herstellers erfolgen kann.

Im Lieferumfang des neuen PS Audio DirectStream Memory Player wird natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten sein.

In bewährter Art und Weise setzt PS Audio auch beim neuen PS Audio DirectStream Memory Player auf ein überaus solide ausgeführtes, schlichtes, aber sehr elegantes Gehäuse, das natürlich das Design betreffend perfekt zu den aktuellen D/A-Wandlern des Herstellers passt.

Der neue PS Audio DirectStream Memory Player wird wohl noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, wobei man sich noch nicht allzu genau festlegen will. Nach derzeit vorliegenden Informationen sollten erste Geräte aber tatsächlich im Laufe des Dezember 2016 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis für den neuen PS Audio DirectStream Memory Player soll dann voraussichtlich € 6.990,- betragen.

Share this article

Related posts