Responsive image Audio

PS Audio LANRover USB Transporter - Aus USB wird IP fürs perfekte Signal…

Foto © PS Audio

Eine vollständige galvanische Trennung bei der Signalübertragung mittels USB zwischen Computer und D/A-Wandler, eine komplette Neuaufbereitung des Signals, zusätzliche Buffer, und vor allem die Möglichkeit, USB auf Ethernet und wieder zurück zu USB zu konvertieren, und damit Strecken bis zu 100 m zu überwinden, all dies soll der neue PS Audio LANRover USB Transporter ermöglichen.

Kurz gesagt...

Bestmögliche Qualität durch eine Signalübertragung frei von störenden Einflüssen soll der neue PS Audio LANRover USB Transporter garantieren, der zudem die Möglichkeiten rund um USB im HiFi-Umfeld dramatisch erweitert.

Wir meinen...

USB sei großartig, um an einen PC oder Mac Peripherie-Geräte wie Drucker, Scanner, Speichermedien und ähnliches anzuschließen, für High-end Audio-Lösungen sei es nur bedingt geeignet, werde aber dennoch dieser Tage immer häufiger genutzt, so PS Audio. Daher habe man eine Lösung entwickelt, die alle Nachteile, die mit USB Audio im Zusammenhang mit High-end HiFi auftreten, aus der Welt schaffe, so das Versprechen der renommierten HiFi-Schmiede. Der neue PS Audio LANRover USB Transporter sorge für eine komplette Trennung zwischen Computer und D/A-Wandler, mehr noch, er bereite den Datenstrom komplett neu auf, wobei man den Umweg über Netzwerk-Technologie geht. Dies bringt den zusätzlichen Vorteil mit sich, dass mit dem PS Audio LANRover USB Transporter Distanzen von bis zu 100 m überwunden werden können, mehr noch, USB Audio - überspitzt formuliert - übers lokale Netzwerk übertragen werden kann.
Hersteller:PS Audio
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:HiFi 2 die 4
Schweiz:Marlex - Audiophile Products
Preis:k.A.

Von Michael Holzinger (mh)
23.07.2016

Share this article


Nachdem sich immer mehr HiFi-Enthusiasten dazu entschließen, einen PC oder Mac nicht nur als zentrale Datenverwaltung im Umgang mit digitalen Audio-Daten zu nutzen, sondern diesen Computer selbst als Teil ihres HiFi-Systems einsetzen, hat sich allen voran USB als die wesentliche Schnittstelle durchgesetzt, die diese direkte Verbindung zwischen IT und HiFi ermöglicht.

Über alle Preisklassen hinweg weisen D/A-Wandler daher eine USB-Schnittstelle auf, so mancher ist gar allein auf diese Schnittstelle hin ausgelegt. Allerdings wurde USB ursprünglich für gänzlich andere Aufgaben ausgelegt, Audio-Daten darüber zu übertragen war da nur eine „Randerscheinung“, die zudem eher für Consumer-Lösungen konzipiert war. Je höher also die Ansprüche an die Audio-Qualität sind, je höher die Datenraten sind, die es zu übertragen gilt, etwa im Hinblick auf Hi-Res Audio-Daten, umso mehr treten die mit USB einhergehenden Nachteile zu Tage.

Längst hat die Industrie die Notwendigkeit erkannt, hier entsprechende Lösungen zu offerieren. Und einmal mehr kam es auch hier zu einer Entwicklung, die so oft in der Welt der HiFi zu beobachten ist. Während sich so manche mit „Standard-Lösungen“ begnügen, betreiben andere einen immensen Aufwand, um nur ja wirklich jedwede Störquelle auszuschließen, wobei die Grenze zwischen sinnvoller und eher, nun, nennen wir es „theoretischer“ Natur, fließend sind…

Eine besonders ausgeklügelte, technisch überaus spannende Lösung stellt nunmehr die US-amerikanische HiFi-Schmiede PS Audio vor, und zwar in Form des neuen PS Audio LANRover USB Transporter. PS Audio gilt seit Jahr und Tag als ausgewiesener Spezialist für D/A-Wandler der High-end-Klasse, aber ebenso als Spezialist für ausgeklügelte Stromversorgung, zwei Kernkompetenzen, die man nunmehr im besagten PS Audio LANRover USB Transporter vereinen will.

So zieht PS Audio eine direkte Verbindung zwischen dem neuen PS Audio LANRover USB Transporter und den Lösungen rund um die Stromversorgung und hält fest, dass der „LANRover is like Power Plant of digital audio“, und dass diesem die Aufgabe zuteil werde, den Datenstrom zu regenerieren, zu säubern, und gar neu aufzubauen, sodass letztlich allein das reine Nutzsignal, frei von jedweden klangschädigenden Einflüssen übertragen werde.

Der neue PS Audio LANRover USB Transporter schaltet sich somit direkt in die Verbindung zwischen Computer und D/A-Wandler, ersetzt also das simple USB-Kabel, wobei dadurch nicht nur besagte Signal-Optimierungen vorgenommen werden, es werden zudem auch die Möglichkeiten, die eine Signalübertragung mittels USB begrenzen, laut Herstellerangaben komplett aufgehoben.

Der PS Audio LANRover USB Transporter präsentiert sich in Form zweier kleiner Kästchen, jedes nicht größer als ein paar Zentimeter, und mit zweckmässigem, soliden Metallgehäuse versehen. An Anschlüssen steht zunächst ein USB-Port in gewohnter Art und Weise zur Verfügung, einmal um die Quelle, also den PC oder Mac anzuschließen, am zweiten Kästchen zum Anschluss eines D/A-Wandlers. Interessant ist, dass auf der jeweils anderen Seite eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung steht, also eine RJ45-Schnittstelle. Die eigentliche Signalübertragung zwischen den beiden Kästchen erfolgt somit mittels CAT5 Netzwerk-Kabel, wobei Status LEDs den Betriebszustand signalisieren. Es findet somit eine Konvertierung des Signals in IP-Pakete und damit zunächst einhergehend eine komplette galvanische Trennung statt, wobei der Hersteller von einem Regenerator/ Transmitter sowie einem Receiver spricht. Zusätzlich wird das Signal also aufwendig gefiltert, neu getaktet, somit laut Hersteller letztlich komplett neu aufbereitet, sodass es frei von Jitter und jedweden anderen Störungen übertragen wird, und somit beim D/A-Wandler in optimaler Form ankommt.

Mit Hilfe des PS Audio LANRover USB Transporter können Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 352 kHz übertragen werden, und natürlich steht auch einer Signal-Übertragung von DSD nichts im Wege, wobei diese bis zu DSD 5.6 unterstützt werden. Besonders interessant ist, dass für den Betrieb des neuen PS Audio LANRover USB Transporter keinerlei zusätzliche Treiber erforderlich sind.

Diese Konvertierung bietet zudem den Vorteil, dass die mit USB einhergehende Beschränkung auf möglichst kurze Kabellängen wegfällt. Die Strecke zwischen dem Regenerator/ Transmitter sowie dem Receiver des PS Audio LANRover USB Transporter darf hier weit über die ansonst üblichen paar Meter gehen, und zwar bis hin zu 100 m, wobei dies hier, wie beschrieben, auf Basis von Netzwerk-Technologie erfolgt. USB Audio wird somit vom PS Audio LANRover USB Transporter tatsächlich in Datenpakete fürs Netzwerk konvertiert und somit wie ganz normaler Netzwerk-Traffic übertragen.

Im einfachsten Fall kann man das kurze Ethernet-Kabel im Lieferumfang des PS Audio LANRover USB Transporter nutzen, um eine komplette galvanische Trennung und Aufbereitung des Signals zu erzielen. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, Audio-Daten auf diesem Weg über weite Strecken in andere Räume zu übertragen, und zwar einfach dadurch, dass man den Datenverkehr des PS Audio LANRover USB Transporter über das heimische Netzwerk leitet, den Regenerator/ Transmitter sowie den Receiver also mit dem Netzwerk Router verbindet.

Die Stromversorgung übernimmt beim PS Audio LANRover USB Transporter auf Seite des Regenerator/ Transmitter der USB-Port selbst. Auf der anderen Seite, auf Seite des Receivers des PS Audio LANRover USB Transporter, dient ein externes, im Lieferumfang enthaltenes Netzteil der Stromversorgung.

Wann und zu welchem Preis der neue PS Audio LANRover USB Transporter auch hierzulande im Fachhandel zu finden sein wird, steht derzeit noch nicht fest.

Share this article