Panasonic CHES-Serie - Neue HDMI High Speed with Ethernet-Kabel

Die neue Spezifikation von HDMI in der Version 1.4 bringt eine Vielzahl an Neuerungen mit sich. So stehen damit nicht nur die Unterstützung von Inhalten in 3D, eine insgesamt höhere Datenrate, ein HDMI Ethernet Channel und Audio Return Channel zur Verfügung, Kabel, die dieser Version entsprechen, müssen auch anders bezeichnet werden als bisher.

Von Michael Holzinger (mh)
22.06.2010

Share this article


Panasonic wird im September 2010 das Kabel-Sortiment um HDMI-Kabel der neuen CHES-Serie erweitern. Diese Kabel sollen höchsten Anforderungen im AV-Bereich gerecht werden können und dennoch zu einem attraktiven Preis angeboten werden.

Im Zusammenhang mit der neuen Kabel-Serie CHES spricht Panasonic von 3D-fähigen HDMI-Kabel, was so nur bedingt zutrifft. Denn bereits aktuelle HDMI-Kabel nach der Spezifikation 1.3a können in der Praxis problemlos auch für die Übertragung von 3D Inhalten genutzt werden. Dafür allein braucht‘s also noch kein neues HDMI-Kabel.

Allerdings bringt die neueste Spezifikation eine Vielzahl anderer Neuerungen mit sich, die in Folge die Anschaffung neuer Kabel sehr wohl bedürfen.

Die offensichtlichste Neuerung, die mit der Spezifikation 1.4 einhergeht, betrifft die Bezeichnung der Kabel selbst. So dürfen nach der Vorstellung der HDMI Licensing, LLC Kabel nicht mehr wie bisher die Bezeichnung der Spezifikation tragen. Man wird künftig also keine HDMI 1.4 Kabel im Fachhandel finden, sondern stattdessen Produkte, die nach ihrem Einsatzzweck bezeichnet werden.

Die HDMI Licensing, LLC will damit das bisherige Chaos in der Bezeichnung beseitigen, wenngleich viele Konsumenten wohl von den neuen Namen ebenso verwirrt sein werden, wie bisher.

So übertragen Kabel der neuen Spezifikation 1.4 eine deutlich höhere Datentransferrate, sodass neben 3D Full-HD auch eine höhere Auflösung sowie erweiterte Farbräume unterstützt werden. Diese Kabel sollen nach Ansicht der HDMI Licensing, LLC künftig die Bezeichnung High Speed tragen. Die neue Kabel-Serie von Panasonic fällt mit einer Datentransfergeschwindigkeit von 10,2 Gbps in diese Kategorie.

Die deutlich höhere Datentransferrate bedarf natürlich einer deutlich höheren Qualität der Kabel. Und das war schon bisher eines der größten Probleme im Zusammenhang mit HDMI-Kabel. Denn so mancher Hersteller druckte sehr freizügig irgendeine Spezifikation auf die Packungen seiner Produkte, die in der Praxis den Anforderungen dann nicht gerecht werden konnten. Die Folge waren Bildaussetzer, Tonaussetzer, kurz, eine ganz und gar nicht befriedigende Qualität.

Hier will Panasonic mit der neuen CHES-Serie besonders hochwertige Kabel anbieten, die, laut Herstellerangaben, zusätzlich zum bewährten, dreischichtig abgeschirmten Kabel auf ein Steckergehäuse aus Zinkguss setzen. So sollen die Kabelenden nahtlos abgedeckt und Störgeräusche besonders effektiv gedämpft werden.

Darüber hinaus unterstützen die Produkte der CHES-Serie zudem den mit HDMI 1.4 eingeführten Audio-Rückkanal oder kurz ARC für Audio Return Channel. Dieser ARC ist wirklich eine der wesentlichen Neuerungen. Denn hiermit erspart man sich ein zusätzliches Digital-Kabel - sei es nun als koaxiales S/PDIF oder optisches Kabel - für die Übertragung von z.B. digitalem Ton vom Fernseher zum AV-Receiver. Dieses Signal wird mittels HDMI 1.4 nun ebenfalls von dem ohnedies vorhandenen HDMI-Kabel zwischen AV-Receiver und TV-Gerät übertragen.

Die letzte wesentliche Neuerung von HDMI 1.4 im Zusammenhang mit digitalen Verbindungen im AV-Segment betrifft den so genannten HDMI Ethernet Channel. Der HDMI Ethernet Channel, oder kurz HEC soll künftig IP-basierte Anwendungen wie etwa Fernsehen über Breitband-Verbindungen erlauben und ganz allgemein allen Komponenten im AV-Gerätepark den Zugang zum Netzwerk bzw. Internet ohne zusätzliche Kabelverbindungen oder drahtlose Netzwerke erlauben. HDMI-Kabel mit dieser Funktion weisen somit zusätzliche Leitungen für eine Ethernet-Verbindung auf. In diesem Zusammenhang muss man derzeit aber klar sagen, dass dies bis auf absehbare Zeit noch keine allzu große praktische Bedeutung hat, denn bislang sind keinerlei Geräte mit dieser Funktionalität angekündigt, geschweige denn auch tatsächlich erhältlich.

Aber vielleicht ändert sich dies ja im Rahmen der heurigen IFA in Berlin. Zudem sind die Produkte aus der Panasonic CHES-Serie ohnedies erst ab September 2010 erhältlich, die nicht nur, wie bereits erwähnt, als High Speed-Kabel klassifiziert sind, sondern zudem auch über einen Audio Return Channel sowie einen HDMI Ethernet Channel verfügen. Die korrekte, laut HDMI Licensing, LLC nunmehr allein gültige Bezeichnung für diese Kabel lautet also HDMI High Speed with Ethernet.

Panasonic wird drei Produkte in dieser neuen Serie anbieten, die sich allein durch die Kabellänge unterscheiden. So soll das Kabel mit einer Länge von 1,5 m zum Preis von € 19,99, das mit einer Länge von 3 m zum Preis von € 24,99, und das mit einer Länge von 5 m zum empfohlenen Verkaufspreis von € 42,99 im Fachhandel erhältlich sein. Alle drei Modelle soll zudem ein besonders kurzer HDMI-Stecker auszeichnen, sodass die Kabel problemlos selbst in beengten Racks Platz finden.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts