Panasonic SC-BT330 & SC-BT230: 5.1 Blu-ray Heimkino-Systeme

An all jene, die ein möglichst kompaktes, aber dennoch gut ausgestattetes All-in-One Heimkino-System auf der Basis von Blu-ray suchen, richtet sich Panasonic mit den beiden neuen Systemen SC-BT330 sowie SC-BT230. Panasonic setzt bei diesen beiden Systemen auf eine 5.1 Lautsprecher-Konfiguration und stattet die Geräte mit interessanten Funktionen wie einem Apple iPod Anschluss, USB, Netzwerk- und dlna-Funktionalität aus.

Von Michael Holzinger (mh)
05.04.2010

Share this article


Sowohl die Panasonic SC-BT330 als auch deren kleine Schwester Panasonic SC-BT230 präsentieren sich als klassische All-in-One Lösung mit einem platzsparenden, kompakten und in Schwarz gehaltenem Gehäuse. Es vereint somit einen Blu-ray Player, einen Radio, einen Streaming-Client und einen Verstärker in einem Gerät und wird zusammen mit fünf Lautsprechern plus aktiven Subwoofer ausgeliefert.

Das Herzstück der beiden Systeme bildet laut Panasonic ein so genanntes Super-Multiformat-Laufwerk, das neben Blu-rays auch alle Varianten von DVDs sowie CDs lesen kann.

Für eine ausgezeichnete Bildqualität setzt Panasonic bei beiden Systemen auf die so genannte P4HD-Bildverarbeitung, die nach Ansicht des Herstellers zusammen mit dem Panasonic PHL Reference Chroma Prozessor Plus und dem adaptiven Chroma Upsampling für eine detailreiche Farbdarstellung, exakte Farbtrennung, hohe Detailschärfe und flüssige Bewegungsdarstellung sorgen soll. Ein integrierter Upscaler sorgt dafür, dass auch herkömmliches DVD-Material in SD auf die volle HD-Auflösung von 1.080p hochskaliert wird.

Für den guten Ton sorgt zunächst ein Dekoder, der alle Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master Audio verarbeiten kann und die Signale für den integrierten Verstärker mit fünf Kanälen aufbereitet. Bei diesem Verstärker hält sich Panasonic mit genaueren Angaben eher bedeckt und spricht bei beiden Systemen lediglich von einer Gesamtleistung von 1.000 Watt, was natürlich in keinster Weise Rückschlüsse auf das tatsächliche Leistungs- und Klangpotential zulässt, aber klar macht, welche primäre Zielgruppe man mit diesen beiden Komponenten im Visier hat.

Während das größere der beiden All-in-One Systeme zusammen mit zwei Säulenlautsprechern für die Front-Kanäle sowie einem kompakten Center und zwei Satelliten für die beiden Surround-Kanäle ausgeliefert wird, erhält der Käufer beim Panasonic SC-BT230 vier Satelitten-Speaker plus einen Center-Speaker.

Der Center-Speaker des Panasonic SC-BT330 ist mit einem Treiber mit überarbeitetem so genannten Bambusmembran ausgestattet, die laut Hersteller eine besonders klare und dynamische, auf hohe Sprachverständlichkeit optimierte Wiedergabe erlauben soll.

Auch beim Subwoofer der beiden Systeme zeigen sich Unterschiede. So setzt Panasonic beim SC-BT330 auf einen so genannten 16 cm Kelton-Subwoofer, der mit seiner zusätzlichen passiven 25 cm Membran eine kraftvolle und klare Basswiedergabe trotz sehr kleinem Gehäuse erlauben soll. Beim Subwoofer des Panasonic SC-BT230 handelt es sich um ein normales, ebenfalls sehr kompaktes Bassreflex-System.

Sowohl das Panasonic SC-BT330 als auch das SC-BT230 werden als „Made for iPod“ bzw. „Works with iPhone“ zertifizierte Geräte klassifiziert. Damit ist sichergestellt, dass beide Anlagen dank ihres Apple iPod bzw. iPhone Direkt-Anschluss Medien von den mobilen Geräten wiedergeben können und die Wiedergabe direkt von der Fernbedienung der All-in-One Systeme von Panasonic gesteuert wird.

Darüber hinaus bieten ebenfalls beide Anlagen eine USB-Schnittstelle sowie einen SD/ SDHC bzw. SDXC-Klartenslot, um direkt auf Daten aller Art, abgelegt auf Speichermedien zugreifen zu können. Dies schließt übrigens auch Videos im AVCHD-Format ein.

Beide neuen All-in-One Blu-ray Systeme von Panasonic verfügen über eine Netzwerk-Schnittstelle, um zunächst auf Bonus-Inhalte über BD-Live zugreifen zu können. Darüber hinaus sind ebenfalls beide Anlagen mit einem dlna-zertifizierten Streaming-Client ausgestattet, sodass man Medien wie Audio, Foto und Video auch aus dem heimischen Netzwerk abrufen kann. Außerdem verzichtete Panasonic auch bei diesen beiden Systemen nicht auf die Integration des Online-Dienstes VIERA Cast, über den sich Online-Inhalte wie Nachrichten, Börseninformationen, Wetter usw., aber auch Videos von YouTube und Fotos von Picasa über ein, auf die Bildschirmwiedergabe optimiertes Menü abrufen lassen.

Ab Werk sind beide Systeme lediglich mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Als optionales Zubehör bietet Panasonic allerdings den Panasonic DY-WL 10 Wireless LAN USB-Adapter an. Ebenfalls als optionales Zubehör steht das Panasonic SH-FX71 Wireless Surround-Set zur Verfügung. Damit können die beiden Surround-Speaker sowohl beim Panasonic SC-BT330 als auch dem Panasonic SC-BT230 kabellos angesteuert werden.

Die wichtigste Schnittstelle der beiden Systeme stellt natürlich der HDMI-Ausgang dar, über den die All-in-Ones von Panasonic an ein TV-Gerät angeschlossen werden. Diese Schnittstelle unterstützt nicht nur HDMI CEC, wobei diese Funktion natürlich in diesem Fall VIERA Link (HDAVI 5) heisst, sondern bietet in diesem Fall bereits einen Audio-Rückkanal. Es handelt sich somit bereits um HDMI 1.4, wenngleich nach neuesten Vorgaben der HDMI Licensing LLC diese Angabe nicht mehr gemacht werden darf.

Dieser HDMI Audio-Rückkanal bietet den großen Vorteil, dass Audiosignale vom TV-Gerät mit integriertem DVB-T Tuner nun ohne weitere Kabel digital an die All-in-One Geräte von Panasonic übertragen und mit bis zu Dolby Digital 5.1 wiedergegeben werden können.

Darüber hinaus verfügen ebenfalls beide neuen Systeme von Panasonic über einen analogen Videoausgang sowie zwei optische Digital-Eingänge.

Panasonic gibt an, dass beide Heimkino-Systeme ab Ende April im Fachhandel erhältlich sein sollen. Der Hersteller gibt für das kleinere System, das Panasonic SC-BT230 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- an. Das Panasonic SC-BT330 soll zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- in den Regalen des Fachhandels zu finden sein.

Panasonic weist zudem darauf hin, dass als Einführungsaktion den ersten ausgelieferten Stückzahlen ab dem 23. April die Blu-ray "Avatar - Aufbruch nach Pandora" beiliegt.

Michael Holzinger

Share this article