Panasonic bringt zwei neue Blu-ray Multi-Talente

Sowohl der DMP-BD65 als auch der DMP-BD85 sollen mit einer hervorragenden Bild- und Tonqualität aufwarten können und durch eine besonders einfache Bedienung glänzen. Dank Quick-Start Funktion sollen die Player besonders flott mit der Filmwiedergabe beginnen und dank USB-Anschluss sowie SD-Karten-Slot kann man direkt auf entsprechende Medien und somit Bilder, Audiodaten und Videos zugreifen. Online-Inhalte wie BD-Live sowie Panasonics ViERA CAST lassen sich abrufen und das Topgerät ist zudem mit einem integrierten dlna-Client ausgestattet.

Von Michael Holzinger (mh)
01.02.2010

Share this article



Die beiden neuen Blu-ray Player von Panasonic präsentieren sich recht schlank mit leicht abgeschrägter, zweigeteilter Frontseite. Dies tritt vor allem beim kleineren der beiden neuen Modelle zu Tage, da der Panasonic DMP-BD65 nicht nur in Schwarz, sondern zudem auch in Silber angeboten wird. Der Panasonic DMP-BD85 wird hingegen nur in Schwarz in den Regalen des Fachhandel zu finden sein.

Panasonic setzt bei beiden neuen Playern auf ein so genanntes Super-Multiformat-Laufwerk, das neben gekaufter Blu-rays auch eine Vielzahl weiterer Medien wiedergeben kann. So soll das Laufwerk nicht nur BD-RE, BD-R, BD-RE DL, BD-R DL sondern auch alle Spielarten von DVD bis hin zu DVD-RAM und natürlich CD-, CD-R und CD-RW abspielen können.

An der Rückseite der beiden Geräte findet sich natürlich allen voran eine HDMI-Schnittstelle, die Filme von Blu-ray mit 1.080p und 24 Bildern pro Sekunde an entsprechende AV-Reciever und Displays weiterreichen und neben den erweiterten Farbräumen Deep Colour und x.v.Colour auch die High Bit-Audioausgabe unterstützt und HDMI CEC kompatibel ist. Bei Panasonic nennt sich dies VIERA Link (HDAVI 5), wodurch mehrere, über HDMI verbundene Geräte mit einer Fernbedienung gesteuert werden können. Hier soll die HDMI-Schnittstelle dank dieser Erweiterung zudem über eine Intelligent Auto-Standby und eine Standby Power Save-Funktion verfügen.

Für eine möglichst gute Bildqualität soll bei beiden neuen Playern von Panasonic ein so genannter PHL Chroma Prozessor Plus sorgen, der laut Hersteller im Panasonic Hollywood Laboratory entwickelt wurde und zusammen mit der P4HD-Bildverarbeitung für eine hohe Detailschärfe, klare und natürliche Farbdarstellung, exzellente Farbtrennung und flüssige Bewegungswiedergabe sorgen. Der Panasonic DMP-BD85 ist zudem mit adaptive Chroma Upsampling ausgestattet, das laut Hersteller eine noch weiter optimierte Farbreinheit bieten soll. Nicht nur der DMP-BD85 sondern auch der DMP-BD65 können dank Upscaling auch DVDs in voller HD-Auflösung mit bis zu 1.080p wiedergeben.

Sowohl der DMP-BD65 als auch der DMP-BD85 verfügen über einen integrierten Decoder für alle gängigen Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus und dts HD Master Audio. Diese können somit, wie bereits angedeutet, über HDMI nicht nur als Bitstream, sondern auch als decodiertes PCM-Signal ausgegeben werden. Während der kleinere der beiden Player neben einen optischen TOS-Link Ausgang lediglich einen analogen Stereo-Ausgang bietet stehen beim DMP-BD85 ein analoger 7.1 Ausgang sowie eine zusätzliche S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung. Überhaupt wurde beim Panasonic DMP-BD85 noch einen Tick mehr auf eine möglichst erstklassige Tonausgabe geachtet. So kommen hier nicht nur selektierte Bauteile zum Einsatz, das Gerät verfügt zudem über besonders stabile Gerätefüsse, die eine optimale Entkopplung vom Untergrund erlauben und so störende Vibrationen verhindern und eine perfekte Laufruhe ermöglichen sollen.

Die Player von Panasonic bieten nicht nur USB-Anschlüsse (Panasonic DMP-BD65 bietet nur einen USB-Port), sondern darüber hinaus auch einen SD/SDHC/SDXC-Karten-Slot. Somit kann direkt auf mobile Geräte wie Digitalkameras, Videokameras und mobile Audio-Player, aber auch USB-Speichermedien zugegriffen werden um Fotos, Videos und Audio-Dateien abzuspielen. Neben Fotos in JPEG, Musik im MP3-Format und Videos in DivX sowie DivX HD können über SD-Cards auch Videos in AVCHD oder MPEG2 eines Camcorders abgespielt werden.

Beide neuen Player von Panasonic können ins Netzwerk integriert werden, wobei der DMP-BD85 bereits ab Werk mit Wireless LAN ausgestattet ist. Diese Option ist beim DMP-BD65 nur über die optionale Erweiterung in Form des USB-Sticks DY-WL10 verfügbar.

Neben BD-Live Inhalten können die Player auf Panasonics Dienst VIERA Cast zugreifen, über den Inhalte von YouTube, Picasa, Tagesschau.de sowie Börsen- und Wetterinformationen abgerufen werden können.

Das Topgerät, der Panasonic DMP-BD85 ist zudem mit einem integrierten dlna-Streaming-Client ausgestattet, sodass Inhalte wie Fotos, Videos und Audio-Daten von entsprechenden Servern im Netzwerk abgerufen werden können.

Panasonic betont, dass bei beiden neuen Blu-ray Playern die Bedienung weiter vereinfacht wurde. Zudem soll eine Quick-Start Funktion für besonders kurze Start- und Ladezeiten sorgen. Besonders hervorheben wollen wir, dass Panasonic bei diesen beiden Blu-ray Playern den Stromverbrauch drastisch reduzierte. So sollen die Player im Standby-Betrieb lediglich 0,2 Watt verbraten und selbst im Betrieb nicht mehr als 16 Watt benötigen.

Beide Player will Panasonic ab März an den Fachhandel ausliefern. Wie bereits erwähnt wird der günstigere Player von Panasonic in den Farbvarianten Schwarz und Silber verfügbar sein. Für diesen Player, den Panasonic DMP-BD65 gibt der Hersteller € 199,- als unverbindliche Preisempfehlung an. Nur in Schwarz wird der Panasonic DMP-BD85 zu einem Verkaufspreis von € 349,- erhältlich sein.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts