CES 2011: Nach Ansicht von Panasonic stellt das neue VIERA Tablet die Fernbedienung der Zukunft dar." /> Sempre Audio

Panasonic präsentiert VIERA Tablet

CES 2011: DIe Consumer Electronics Show in Las Vegas stand in diesem Jahr ganz klar im Zeichen der Tablets. Die gesamte IT- und teilweise auch die Unterhaltungselektronik-Branche versuchte mit neuen Konzepten Apples iPad gleichzuziehen. Darunter auch Panasonic, die mit dem VIERA Tablet nicht weniger als die Fernbedienung der Zukunft anbieten wollen.

Von Michael Holzinger (mh)
12.01.2011

Share this article


Es sei ein wegweisendes neues Konzept für das Fernsehen der Zukunft, so Panasonic über das neue Panasonic VIERA Tablet. Eine intuitiv nutzbare grafische Oberfläche sorge dafür, dass dieses Tablet zur zentralen Steuereinheit für den Fernseher, aber auch das gesamte Home Theater-System werde, so Panasonic.

Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern setzt beim Panasonic VIERA Tablet auf ein sehr kompaktes Gerät, das auf der Basis von Googles Betriebssystem Android konzipiert wurde. Allerdings hält sich der Hersteller in der offiziellen Aussendung noch sehr zurück, wenn es um Details der technischen Ausstattung geht. Klar ist nur, dass sich das Tablet von Panasonic über WiFi ins Netzwerk einklinkt und somit zur Steuerung des gesamten AV-Systems genutzt werden kann, sofern dieses natürlich ebenfalls ins Netzwerk integriert ist. Zudem soll auf diesem Weg auch der einfache und direkte Zugang zu Online-Inhalten gewährleistet sein. Es ist also nicht nur eine einfache Fernbedienung, sondern ein portabler Mini-Computer mit einem Fokus auf die Steuerung von Geräten der Unterhaltungselektronik, aber auch zur Wiedergabe von multimedialen Inhalten.

Das Gerät weist eine Bilddiagonale von entweder 4,7 oder 10 Zoll auf, wobei Panasonic natürlich auf ein Touchscreen LC-Display setzt. So soll nicht nur die intuitive Bedienung des TV- und AV-Systems gewährleistet sein, auch der Zugriff auf Online-Inhalte bis hin zum eigenen Facebook-Account soll damit möglich sein. Selbst eBooks können laut Panasonic mit dem VIERA Tablet gelesen werden. Viel wesentlicher aber ist, dass nach Angaben von Panasonic Fernsehsendungen direkt auf das VIERA Tablet übertragen werden. So kann nicht nur das laufende Programm überall im Haus angesehen werden, auch mehrere Sender können parallel angesehen oder verschiedene Kamera-Perspektiven, etwa bei Sportübertragungen ausgewählt werden.

Panasonic bezeichnet das VIERA Tablet als erstes TV-Tablet weltweit und zeigt sich davon überzeugt, dass dieses Gerät im Gegensatz zu vielen anderen ebenfalls auf der CES 2011 präsentierten Lösungen kein Apple iPad-Klon sei. Vielmehr sieht man das Panasonic VIERA Tablet als eine besonders intelligente Erweiterung der Möglichkeiten von Fernsehern, so Armando Romagnolo, General Manager und Head of Product Marketing TV, Home AV & Training CE bei Panasonic Deutschland. „Die Bezeichnung als Fernbedienung der Zukunft umschreibt dabei nur eine der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten dieses spannenden Produkts.“

Nun ja, vielleicht sollte sich Armando Romagnolo das Angebot des Mitbewerbs doch etwas genauer ansehen. So unterschiedlich sind die Konzepte zumindest unserer Ansicht dann doch nicht, zumal es sowohl für Apples iPad und somit Apple iOS, als auch für Lösungen auf der Basis von Google Android in Kürze zahllose Applikationen geben wird, die genau die gleiche Funktionalität aufweisen. Insofern ist es für uns nicht so ganz nachvollziehbar, warum ausgerechnet das Panasonic VIERA Tablet einen Meilenstein für die Entwicklung des sogenannten hybriden Fernsehens darstellen soll und ein weiteres Mal die Technologieführerschaft von Panasonic im Bereich TV unterstreicht, wie es der japanische Hersteller selbst beschreibt.

Vorerst will Panasonic das neue VIERA Tablet ohnedies nur in Japan anbieten. Der Einführungstermin als auch der Preis für den europäischen Markt stehen derzeit nach Angaben von Panasonic noch nicht fest.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts