IFA 2013: Volle Programmvielfalt am Zweitfernseher, gänzlich ohne Kabel, verspricht Panasonic für die neue Panasonic VIERA TV-Generation der Ausstattungsserie Reference." /> Sempre Audio

Panasonic setzt auf kabellos - SAT, Kabel und DVB-T am Zweitfernseher über WLAN

IFA 2013: Keine Kabel, keine Antennen bei Zweitgeräten, dies verspricht Panasonic für die neueste Generation der Panasonic VIERA TV-Geräte der Ausstattungsserie Reference. Hier wird die volle Programmvielfalt des Twin HD Triple Tuner im Basisgerät aus dem Hause Panasonic dem Zweitgerät oder aber auch Tablets und Smartphones allein über WiFi zur Verfügung gestellt.

Kurz gesagt...

Volle Programmvielfalt am Zweitfernseher, gänzlich ohne Kabel, verspricht Panasonic für die neue Panasonic VIERA TV-Generation der Ausstattungsserie Reference.

Wir meinen...

Für TV-Hersteller ist es überaus schwierig, Argumente zu finden, die Kunden zum Kauf eines neuen Geräts "verleiten". So mancher Hype war schneller vorrüber, als es den Herstellern recht sein konnte, die viel, viel Geld in das entsprechende Marketing investierten. Nun besinnen sich immer mehr Hersteller auf wirklich wesentliche Faktoren, wie z.B. Funktionalität, aber mit einem echten Mehrwert für den Konsumenten. Und Panasonic dürfte mit dieser Funktion, ein Zweitgerät einfach über WiFi mit Inhalten versorgen zu können, ein sehr interessantes Angebot gefunden haben.
Hersteller:Panasonic
Vertrieb:Panasonic Deutschland

Von Michael Holzinger (mh)
24.07.2013

Share this article


Ein Fernseher nur im Wohnzimmer, dies ist wohl nur mehr sehr selten der Fall. Zumeist finden sich in Haushalten zumindest zwei, wenn nicht sogar noch mehr Geräte in den Wohnungen und Häusern. Schlafzimmer, Esszimmer, Kinderzimmer oder Gästezimmer, vielfach sind mehrere Räume im Haus mit Fernsehgeräten ausgestattet, allerdings ist es vor allem jener im Wohnzimmer, der über die meiste „Programmvielfalt“ verfügt.

Dies liegt nicht zuletzt daran, dass man hier darauf bedacht ist, für eine „optimale Empfangslage“ zu sorgen, sprich, dieser Fernseher wird etwa über Kabel oder SAT mit Inhalten versorgt, sodass eine möglichst breite Palette an Inhalten zur Verfügung steht. In anderen Räumen hingegen, da stehen diese Möglichkeiten zumeist nur eingeschränkt, oder aber auch gar nicht zur Verfügung. In vielen Wohnungen oder Häusern steht etwa ein Antennenanschluss für eine gemeinsame SAT-Anlage oder der Anschluss eines Kabel TV-Anbieters allein im Wohnzimmer zur Verfügung. Alle weiteren Geräte müssten also mit separat ausgeführten Leitungen versorgt werden, und dies ist in vielen Fällen entweder nur mit erheblichem Aufwand oder mit keineswegs eleganten Lösungen möglich, sodass viele darauf verzichten und sich beim Zweit- oder gar Drittgerät etwa mit terrestrischem Empfang über DVB-T begnügen.

Hier will Panasonic ansetzen, und bietet mit den neuesten Modellen der Panasonic VIERA TV-Generation, sei es nun ein LCD oder Plasma-Modell, eine überaus komfortable, und gleichzeitig sehr flexible Lösung. So sollen die Geräte nicht nur durch ein elegantes Auftreten mit einem Design in Chrom- und Glasoptik aufweisen, eine technische Ausstattung erster Güte bieten und betreffend der Bildqualität keine Wünsche offen lassen, auch die Funktionalität im Netzwerkverbund sei, so das Unternehmen einzigartig, und auf Flexiblität und Komfort ausgelegt. Dazu gehört etwa die Möglichkeit, den integrierten so genannten Twin HD Triple Tuner auch hier zu nutzen. Dieser erlaubt den Empfang aller Signalarten, also DVB-T, DVB-S2 sowie DVB-C, wobei passend dazu auch ein zweiter CI+ Slot vorhanden ist. Dies bedeutet, dass auch verschlüsselte Programme von beiden integrierten Tunern verarbeitet werden können. Über USB-Recording konnte man damit schon bisher ein Programm ansehen, während das zweite aufgezeichnet wird. Nunmehr geht der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern aber noch einen Schritt weiter. Während man ein Programm am TV-Gerät ansieht, kann der zweite Tuner dazu genutzt werden, Inhalte ins Netzwerk zu Streamen. Diese Inhalte stehen somit auch am Zweitgerät im Schlafzimmer, Arbeitszimmer oder Kinderzimmer in voller HD-Qualität zur Verfügung. Dank integriertem WiFi Modul erfolgt dies alles kabellos.

Diese Funktion erlaubt es nach Angaben von Panasonic sogar, nicht nur Live-Inhalte zu übertragen, sondern ebenso auf vorhandene Aufnahmen des Panasonic VIERA TV zuzugreifen. Und wenn man die Inhalte ohnedies schon ins Netzwerk überträgt, so ist es geradezu naheliegend, diese nicht nur für TV-Geräte, sondern ebenso mobile Devices zugänglich zu machen. Live-TV als auch Aufnahmen lassen sich somit vom Panasonic VIERA TV auch auf Smartphones oder Tablets übertragen und somit etwa auch im Garten oder der Terrasse betrachten.

Einzige Voraussetzung für all dies ist ein neues TV-Gerät der Panasonic VIERA LCD- oder Plasma Modell-Reihe der Ausstattungsserie Reference. Diese sind nicht nur mit dem Twin HD Triple Tuner, sondern ebenso mit dem nötigen WiFi Modul ausgestattet. Das Zweitgerät etwa im Schlafzimmer muss keineswegs ebenso von Panasonic stammen. Diese Funktionalität bietet Panasonic herstellerübergreifend an, wenngleich man natürlich davon überzeugt ist, dass der Kunde auch beim Zweitgerät auf eine Lösung aus eigenem Hause setzen sollte, um bestmögliche Qualität und Komfort zu erzielen. Nüchtern betrachtet reicht hier aber ein TV-Gerät, das ebenso über eine Netzwerkschnittstelle verfügt, und das auf multimediale Inhalte über UPnP zugreifen kann und dlna-zertifiziert ist. Und dies trifft auf nahezu alle aktuellen TV-Geräte zu, die unter dem Schlagwort Smart TV angeboten werden.

Share this article

Related posts