CES 2011: Mit dem Asteroid spielt das französische Unternehmen seine ganze Kompetenz im Bereich mobile Kommunikation und Multimedia aus." /> Sempre Audio

Parrot Asteroid - „All-in-one PC“ fürs Auto

CES 2011: Eine wahre Multimedia-Zentrale auf der Basis eines „All-in-one PC“ stellt der französische Hersteller Parrot mit dem Asteroid in Las Vegas erstmals vor. Das System kümmert sich um Navigation, Kommunikation und Entertainment im Auto und soll im ersten Quartal 2011 erhältlich sein.

Von Michael Holzinger (mh)
09.01.2011

Share this article


Das französische Unternehmen Parrot SA präsentiert mit dem Asteroid nach eigenen Angaben die neueste Generation eines Funk-Auto-Receivers, der als zentrale Schnittstelle für die Kommunikation, Navigation sowie als Media-Center im Auto fungieren soll. Das Parrot Asteroid sei ein Auto-Receiver, der basierend auf Googles Betriebssystem Android moderne Freisprechtelefonie, Verbindung zu Internet-Services, Zugang zu innovativen Applikationen und Musikhören von verschiedenen Quellen kombinieren soll, so der Hersteller in einer Aussendung.

Das Gerät soll im DIN-Radio-Einbauschacht mit einer Höheneinheit eines Autos Platz finden und ein minimalistisches, elegantes Design aufweisen. So wird der rechte Teil der Front von einem TFT-Farbdisplay mit einer Bilddiagonale von 3,2 Zoll eingenommen, auf dem stets alle relevanten Informationen angezeigt werden. Mit einem Drehknopf lässt sich somit durchs Menüsystem, Telefonbucheinträge, Musik-Playlisten usw. navigieren. Dieser Drehknopf ist, ebenso wie einige weitere Tasten an der linken Seite der Frontblende zu finden, die als Diebstahl-Schutz abnehmbar ist und mit einer magnetischen Halterung einfach und schnell anzubringen ist.

An technischen Daten verrät der französische Hersteller noch nicht wirklich allzuviel. Mehr als die Angabe, dass der Parrot Asteroid auf der Basis von Googles Betriebssystem basiert und dementsprechend auch um zahlreiche Applikationen erweitert und auf diverse Zusatz-Dienste zugreifen kann, findet man derzeit noch nicht auf der Webseite des Herstellers.

Dafür soll das Gerät an der Rückseite über drei USB-Anschlüsse verfügen, an die sich ein UMTS-Stick, die im Lieferumfang enthaltene GPS-Antenne sowie etwaige USB-Speichersticks anschließen lassen. Ein weiterer USB-Anschluss steht für die Integration eines Apple iPhone bzw. Apple iPod zur Verfügung und auch ein SD-Kartenleser soll am Parrot Asteroid zu finden sein. Für andere mobile Audio-Player gibt es zudem einen Line-Eingang. An Ausgängen bietet das Gerät zwei Paar Cinch-Ausgänge als Vorverstärker-Ausgang sowie einen zusätzlichen Subwoofer-Ausgang.

Musik kann der Parrot Asteroid entweder direkt von einem USB-Speicherstick oder SD-Card abspielen, wobei er zahlreiche Audio-Formate unterstützen soll. Auch die Wiedergabe von einem iPod oder iPhone ist natürlich möglich und über Bluetooth können auch andere Smartphones als Quellgerät dienen. Zudem ist über UMTS nach Herstellerangaben auch der Zugriff auf Internet-Radiostationen möglich. Zudem wurde auch ein FM/MW-Tuner mit RDS Text-Unterstützung implementiert.

Da Parrot SA in erster Linie ein Spezialist für Freisprech-Einrichtungen über Bluetooth ist, steht diese Funktionalität natürlich auch beim Parrot Asteroid ganz oben auf der Ausstattungsliste. So kann der Parrot Asteroid nicht nur als Freisprecheinrichtung genutzt werden, es ist auch die Synchronisation des Telefonbuchs möglich. Hierbei können zudem zwei Telefone gleichzeitig verbunden sein. Parrot Asteroid soll sich zudem durch eine sehr exakt arbeitende Text-to-Speech Funktion sowie eine ebenfalls sehr akkurat arbeitende Sprachsteuerung auszeichnen.

Bei der Navigation setzt Parrot natürlich ebenfalls auf Dienste von Google, wenngleich der Hersteller von Parrot Map spricht. Hierbei werden unter anderem nach Herstellerangaben Strassen und Geschäfte in der Nähe des Autos identifiziert, die sich mit einem Zoom auf die Adresse direkt auswählen lassen, um diese etwa in die Reiseplanung mit aufzunehmen oder über eine angegebene Telefonnummer direkt anzurufen. So sollen auch Informationen wie etwa Parkplätze und Tankstellen abrufbar sein und Verkehrs- und Baustellenmeldungen angezeigt werden. Nach Herstellerangaben sollen diese Services regelmässig aktualisiert und erweitert werden.

Parrot geht derzeit davon aus, dass der neue Parrot Asteroid bereits im ersten Quartal 2011 etwa in Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien und den Benelux-Ländern, aber auch in Deutschland und voraussichtlich auch in Österreich erhältlich sein wird. Bislang gibt das Unternehmen aber noch keine empfohlene Preisempfehlung ab, zu der der Parrot Asteroid im Fachhandel zu finden sein wird.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts