IFA 2010: Mit dem BDP8000 präsentiert Philips den neuesten Blu-ray Player für 3D Inhalte." /> Sempre Audio

Philips BDP8000 - Dreidimensionale Blu-ray Welt

IFA 2010: Mit dem neuen Blu-ray Player BDP8000 deckt der niederländische Hersteller Philips das komplette Leistungsspektrum ab, das ein aktueller Player liefern kann. Dies beginnt bei der Wiedergabe von Inhalten aus dem lokalen Netz, reicht über Online-Inhalte über Audio CD, DVD in Full HD bis hin zu Filmen in 3D.

Von Michael Holzinger (mh)
02.08.2010

Share this article


Der neueste Blu-ray Player aus dem Hause Philips präsentiert sich zunächst in einem überaus ansprechendem Design. Gut, dies ist natürlich vor allem eine Frage des persönlichen Geschmacks, uns aber überzeugt die Optik mit dezent schwarzem Gehäuse mit edler Einsäumung aus Metall an der Oberseite und abgerundeten Ecken. Diese, unserer Ansicht nach edle Designsprache, vermittelt sehr anschaulich, dass Philips hier einen besonderen Player präsentiert.

Der Philips BDP8000 kann als echtes Multi-Talent angesehen werden, denn er bietet eigentlich alles, was man von einem aktuellen Blu-ray Player erwarten darf. Somit präsentiert sich der neueste Player des holländischen Unterhaltungs-Elektronikkonzerns als perfekte multimediale Schnittstelle im AV-Equipment.

Die Wiedergabe von Blu-rays in Full HD mit 1.980 x 1.080 Bildpunkten und 24 Bildern pro Sekunde mit Unterstützung von Deep Color und x.v.Color versteht sich somit als Selbstverständlichkeit, ebenso die Tatsache, dass der Player natürlich auch mit allen aktuellen Surround-Formaten umgehen kann und diese nicht nur über HDMI, sondern wenn es sein muss auch über einen 7.1 Analog-Ausgang ausgibt. Selbstverständlich werden nicht nur Blu-rays in voller HD-Pracht abgespielt, sondern auch DVDs auf die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080p hochskaliert.

Selbstverständlich ist dieser Player bereits für die Wiedergabe von 3D Inhalten gerüstet, wenngleich dafür natürlich noch ein entsprechendes TV-Gerät sowie eine Shutter-Brille benötigt wird.

Bei Blu-rays unterstützt der Player den Download etwaiger Bonus-Inhalte über BD Live, wobei der BDP8000 von Philips dazu mit einem internen Speicher von 2 GByte ausgestattet wurde.

Um Online-Inhalte beziehen zu können muss das Gerät natürlich ins Netzwerk integriert werden. Hierzu steht zwar auch eine Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung, eleganter ist‘s aber mittels einer drahtlosen Verbindung. Dazu verfügt der Philips BD8000 über ein Wireless LAN-Modul nach IEEE 802.11n.

Ist der Philips BDP8000 erst im Netz, so kann er neben der bereits erwähnten Bonus-Inhalte über BD Live aber auch auf zahllose weitere Online-Angebote zugreifen, die Philips über die Plattform Net TV zusammen fasst. Hier stehen nicht nur News aus allen erdenklichen Bereichen, diverse Entertainment- und Social Media-Angebote zur Auswahl, Net TV erlaubt zudem den Zugriff auf alle Inhalte des Internets, wobei die Darstellung stets auf die besonderen Anforderungen eines Fernsehbildschirms angepasst, und eine komfortable Steuerung allein mit der Fernbedienung gewährleistet sein soll.

Der Player von Philips kann Daten aber auch direkt aus dem lokalen Netz beziehen. Dafür ist er mit einem dlna 1.5-zertifizierten Streaming-Client ausgestattet. Fotos, Audio-Daten aber auch Videos können zudem über USB-Ports sowie einen SD-Card Slot wiedergegeben werden.

Hier zeigt sich der neue Player von Philips laut Herstellerangaben übrigens besonders flexibel und unterstützt eine Vielzahl gängiger Formate, bei Videos etwa unter anderem auch DivX Plus HD.

Gleichgültig, welche Videos wiedergegeben werden, in jedem Fall soll Philips CinemaPerfect HD-Technologie besonders klare, kontrastreiche und scharfe Bilder liefern, indem sie Bildrauschen reduziert und etwaige Kompressionsartefakte entfernt.

Das Gerät soll sich durch üppige Anschlussmöglichkeiten auszeichnen und so für alle Eventualitäten bestens gerüstet sein. So steht, wie bereits erwähnt, nicht nur ein HDMI-Ausgang sowie ein 7.1 Analog-Ausgang, sondern zudem ein Komponenten-Videoausgang, ein optischer sowie koaxialer Digital-Ausgang, ein Composite-Videoausgang und ein analoger Stereo-Audioausgang zur Verfügung. Selbstverständlich unterstützt die HDMI-Schnittstelle HDMI CEC, wenngleich Philips diese Funktion als EASY LINK bezeichnet.

Als Besonderheit unterstützt der Philips BDP8000 übrigens das 21:9 Format, um Inhalte an die von Philips angebotenen TV-Geräte im „Cinemascope-Format“ anzupassen.

Philips hebt zudem die besonders intuitive Bedienung und das einfache Setup hervor. Auch der Stromverbrauch des Geräts soll mit einer Leistungsaufnahme von lediglich 21 Watt im Normalbetrieb sowie weniger als 0,18 Watt im Standby-Modus besonders gering sein.

Der Philips BDP8000 soll laut Herstellerangaben ab September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 349,99 im Fachhandel verfügbar sein.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts