IFA 2013: Für alle Apple iOS-Generationen sei die neue Stereo-Anlage Philips DualDock DCM3260 sowie das kompakte System Philips DualDock DS1600 geeignet, so der niederländische Technologie-Konzern Philips." /> Sempre Audio

Philips DualDock DS1600 und Philips DualDock DCM3260

IFA 2013: Zwei neue Docking-Station, die perfekt auf Apple iOS-Geräte jeder Generation zugeschnitten sind, will der niederländische Technologie-Konzern Philips im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin Anfang September präsentieren. Dabei handelt es sich um eine Stereo-Anlage Philips DualDock DCM3260 sowie das kompakte System fürs Nachtkästchen Philips DualDock DS1600.

Kurz gesagt...

Für alle Apple iOS-Generationen sei die neue Stereo-Anlage Philips DualDock DCM3260 sowie das kompakte System Philips DualDock DS1600 geeignet, so der niederländische Technologie-Konzern Philips.

Wir meinen...

Auch wenn der Trend ganz klar in Richtung drahtloser Datenübertragung geht, etwa Bluetooth, so bevorzugen viele Konsumenten nach wie vor eine Lösung, in die sie ihr mobiles Devices direkt einstecken, und somit etwa den Akku über Nacht laden können. Hier werden beide "Generationen" der Apple-Welt bedient.
Hersteller:Philips
Vertrieb:Philips

Von Michael Holzinger (mh)
12.08.2013

Share this article


Kompakte Audio-Systeme, bei denen vor allem mobile Devices als primäre Quelle fungieren, erfreuen sich nach wie vor ungebrochen hoher Beliebtheit. Sie stellen die eleganteste Lösung dar, um Musik überall dort auf möglichst einfache Art und Weise genießen zu können, wo man dies wünscht. Hierbei hat sich in den letzten Monaten der Trend durchgesetzt, dass viele Hersteller derartiger Systeme auf eine möglichst drahtlose Datenübertragung setzen, allen voran interessanterweise Bluetooth.

Nach wie vor besteht aber ein ebenso hoher Bedarf an Systemen, die auf eine direkte Verbindung setzen, also einen so genannten Dock aufweisen. Während die Welt von Google Android nach wie vor auf der Suche nach einheitlichen Standards ist, die dies erleichtern, war die Welt von Apple diesbezüglich über Jahre hinweg in Ordnung. Bis, ja bis Apple sich dazu entschloss, den über Jahre hinweg stets eingesetzten 30 Pin Universal Dock-Connector gegen den deutlich schlankeren, vielseitigeren und dennoch einfacheren Apple Lightning-Connector auszutauschen.

Klar, wenn man sich ein neues Device zulegt, dann spielt dies keine große Rolle, denn dann setzt man eben sofort auf den neuesten Stecker. So mancher Kunde aber hat noch Geräte mit dem „alten“ Anschluss, und will diese natürlich auch weiterhin nutzen. Entsprechende Adapter gibt es natürlich, doch damit wird der Anschluss mobiler Devices aber mitunter zu einer gar wackligen Geschichte, und schick sieht das nur in den seltensten Fällen aus.

Hier will nunmehr der niederländische Technologie-Konzern Philips die richtigen Lösungen im Angebot haben, und zwar zwei neue Systeme, die mit so genanntem DualDock ausgestattet, und damit für alle Apple iOS-Generationen geeignet sind.

So verfügt das als Stereo-Anlage titulierte Philips DualDock DCM3260 sowie das besonders kompakte Audio-System Philips DS1600 nicht nur über einen Apple Lightning-Connector, hier steht zudem auch jeweils ein altbewährter Apple 30 Pin Universal Dock-Connector zur Verfügung.

Dabei soll sich die Philips DualDock DCM3260 als elegante und platzsparende Micro-Anlage präsentieren, die sich, so der Hersteller, perfekt in jeden Wohnraum integrieren lässt. Dies soll etwa dadurch erreicht werden, dass sich dieses System nicht nur mittels Standfuss auf jedem noch so kleinen Möbel platzieren lässt, sondern ebenso die Möglichkeit einer direkten Wandmontage geboten wird.

Das besonders schlanke Design wird durch eine versteckte Anordnung der beiden Anschlüsse für Apples mobile Devices erzielt, die sich auf einer kleinen, ausziehbaren Lade befinden. Mittels einer so genannten Karussell-Konstruktion stehen hier sowohl Apple Lightning- als auch 30 Pin Universal-Dock-Connector zur Verfügung.

Mobile Devices sind aber nicht die einzige Quelle beim Philips DualDock DCM3260, dieses verfügt zudem über einen Audio CD-Player, der als Slot-in Laufwerk an der Oberseite ausgeführt ist. Auch ein UKW-Tuner mit Weckfunktion steht zur Verfügung, der über 20 Sendespeicher verfügt. Speichermedien lassen sich direkt über einen USB-Port anschließen und ebenfalls als Quelle nutzen.

Das integrierte Lautsprecher-System wird mit einer Gesamtleistung von 40 Watt versorgt und ist als Bassreflex-System aufgebaut. Zudem verfügt das Philips DualDock DCM3260 nach Angaben des Herstellers über die so genannte Philips Digital Sound Control-Technologie, die eine stets optimale Klangqualität bieten soll.

Als perfekte Lösung für den Nachttisch hingegen soll sich das besonders kompakte Philips DualDock DS1600 präsentieren. Hier verspricht der Hersteller einen multidirektionalen, raumfüllenden Klang, der durch ein ovales Lautsprecher-Design erzielt werden soll. Natürlich steht auch hier neben einem Apple Lightning-Connector der Apple 30 Pin Universal Dock-Connector für Geräte älterer Generationen zur Verfügung. Das kompakte System liefert eine Leistung von 8 Watt und bietet eine großzügig dimensionierte Anzeige für Uhrzeit und Datum, wobei diese unmittelbar mit dem mobile Device synchronisiert werden, sobald man dieses ansteckt. Zudem steht für Apple iPhone und iPod touch die so genannte Philips ClockStudio App zur Verfügung, die eine Anzeige der Wettervorhersage sowie eines Fotos als Hintergrundbild erlaubt. Zudem stehen über diese kostenlose App abertausende Internet Radio-Stationen zur Verfügung, sofern das mobile Device einen entsprechenden Online-Zugang aufweist.

„Der Anteil von Dockingstationen am Audiomarkt ist heute sehr groß. Mit den neuen DualDocks nimmt Philips in diesem Bereich eine Vorreiterstellung ein: Als erster Hersteller bieten wir eine Docking-Audiolösung, die für alle iOS-Generationen geeignet ist“, so Daniel Arfi, Marketing Manager Audio bei Philips Consumer Lifestyle DACH. „Nutzer, die sich ein neues iOS-Produkt kaufen oder Haushalte, in denen mehrere Geräte-Generationen vorhanden sind, mussten bisher zwei verschiedene Dockinglösungen anschaffen, um vollständige Kompatibilität zu gewährleisten. Nun sind sie mit nur einem Gerät bestens bedient. Ein weiterer Vorteil besteht für den stationären Handel: Er kann seine Regalflächen optimieren und mit einem straffen Produktportfolio einen großen Nutzerkreis ansprechen“, so Arfi weiter.

Das kompakte Philips DualDock DS1600 präsentiert sich in Schwarz und soll ab September zum empfohlenen Verkaufspreis von € 99,99 erhältlich sein. Für das Micro-System Philips DualDock DCM3260 gibt der Hersteller einen empfohlenen Verkaufspreis von € 199,99 an. Auch diese Lösung soll bereits im September 2013 im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts