Philips Fidelio M1 in neuer Farbenpracht...

Kopfhörer gelten längst als Mode-Accessoire, als mitunter prestigeträchtiges Zeichen für den individuellen Stil des Anwenders. Oftmals tritt dabei das wirklich wesentliche in den Hintergrund, und zwar der möglichst exzellente Klang. Philips weiss beides zu verbinden, etwa mit dem Philips Fidelio M1, der nunmehr in insgesamt drei Varianten erhältlich ist.

Von Michael Holzinger (mh)
25.03.2013

Share this article



So mancher Hersteller im florierenden Marktsegment der Kopfhörer definiert sich vor allem über das Image seiner Produkte. Zahllose Attribute werden da bemüht, um diese Lösungen zu beschreiben, wobei die meisten davon rein gar nichts mit dessen eigentlicher Aufgabe zu tun haben. Vielmehr geht es um Design, um Lifestyle, geht‘s darum, welche B, C oder D-Promis man sich „geleistet“ hat, die für gutes Geld die entsprechenden Kopfhörer in irgendwelche Kameras halten und sich möglichst glaubhaft von deren „Style“ überzeugt zeigen. Man könnte fast glauben, es handle sich um Ohrwärmer, denn wie sie klingen, das steht ohnedies nicht wirklich zur Debatte.

Natürlich ist es durchaus zu begrüssen, dass hier eine Produktgruppe aus ihrem Schattendasein tritt und in den Fokus einer sehr breiten Zielgruppe gerückt wird. Allerdings sollte man darüber nicht vergessen, dass ihr eigentlicher Zweck ja doch noch die möglichst exzellente Wiedergabe von Musik ist...

Und genau dieser Aufgabe hat sich unter anderem auch der niederländische Konzern Philips gewidmet, der mit der so genannten Philips Fidelio-Reihe auch im Kopfhörer-Segment Flagge zeigt und überaus interessante Lösungen offeriert. Dazu zählt etwa auch der Philips Fidelio M1, der als mobile Lösung konzipiert ist, bislang aber ausschließlich in einer sehr eleganten, aber für viele vor allem junge Anwender eventuell zu zurückhaltenden schwarzen Ausführung erhältlich war.

Der Philips Fidelio M1 zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er viele Eigenschaften, die der niederländische Konzern zunächst mit dem Philips Fidelio L1 einführte, auch bei einem für mobile Anwender konzipierten Kopfhörer einsetzte, und somit auch „on the road“ eine immens beeindruckende Klangqualität erlaubt.

So setzten die Entwickler von Philips etwa auf 40 mm Treiber mit sehr leistungsstarken Neodym-Magneten als Antrieb sowie ein spezielles Bassreflex-System, sodass sich der Philips Fidelio M1 durch eine sehr ausgewogene, überaus dynamische Wiedergabe mit klaren Höhen und sehr warmen Mitten auszeichnet, dessen Abbildung zudem bis in sehr tiefe Frequenzbereiche hinab reicht.

Besonders viel Wert legte man auch auf eine gute Abschirmung gegenüber Umgebungslärm, wenngleich man allerdings nicht auf eine aktive Geräuschunterdrückung setzte. Vielmehr kommt beim Philips Fidelio M1 eine doppelschichtig ausgeführte Polsterung aus so genanntem Memory-Foam zum Einsatz, die atmungsaktiv ist und somit zudem für Tragekomfort sorgt. Auch ein besonders geringes Gewicht spricht für diesen Kopfhörer, was durch ausgewählte Materialien erzielt wurde. Diese sorgen auch gleich für Langlebigkeit, etwa die aus Aluminium gefertigten Scharniere. Details wie ein mit echtem Leder überzogener Bügel runden das Gesamtbild ab.

Wie bereits erwähnt, bot Philips den Philips Fidelio M1 bislang ausschließlich in Schwarz an. Nunmehr erweitert man das Angebot um zwei Modelle, und zwar eine Ausführung des Philips Fidelio M1 Schwarz und Orange, sowie eine Variante des Philips Fidelio M1 in Weiss und Braun.

Natürlich sind auch diese beiden Varianten mit einer integrierten Kabel-Fernbedienung samt Mikrofon versehen, sodass der Philips Fidelio M1 als Headset im Zusammenspiel mit Mobiltelefonen eingesetzt werden kann.

Alle drei Varianten sind bereits im Fachhandel zu finden. Die unverbindliche Preisempfehlung wird vom Hersteller mit € 199,99 angegeben.

Share this article