Philips Fidelio Primo für Apple iPhone & iPod

Mit der Fidelio Primo DS9000 will Philips nicht nur eine mit reiner, unverfälschter Klangwiedergabe ausgestattete Docking-Lösung für Apples iPhone sowie iPod-Familie im Angebot haben, sondern zudem ein besonders exklusives Modell, das sich durch erstklassige Verarbeitung mit außergewöhnlichen Materialien auszeichnet.

Von Michael Holzinger (mh)
13.06.2010

Share this article



Die neue Fidelio Primo DS9000 sei, so Philips, für Liebhaber einer reinen, unverfälschten Klangwiedergabe konzipiert, die nicht nur auf der Suche nach einer klanglich perfekten Ergänzung von Apples iPhone oder iPod sind, sondern zudem viel Wert auf ein exklusives Design legen.

Philips betont, dass es sich bei der Fidelio Primo um eine echte Stereo-Architektur mit zwei komplett isolierten Klangkörpern handeln soll, die zudem recht großzügig bemessen sind. So weisen die beiden Akustikkammern ein Volumen von jeweils drei Litern auf, in denen die Mittelton-Treiber des als Zwei-Wege-Systems konzipierten Systems ihren Dienst verrichten. Ein zusätzliches Bassmanagement soll zudem extrem tiefe Töne auch bei größerer Lautstärke verzerrungsfrei wiedergeben können. Für eine klare und brillante Wiedergabe im mittleren und oberen Bereich soll Philips PureDigital-Audioverarbeitung sorgen. Eine passive Frequenzweiche soll ebenfalls einen hohen Anteil an einer besonders sauberen Wiedergabe haben, die die Audio-Signale auf die, nach Herstellerangaben besonders sorgfältig selektierten, audiophilen Lautsprechertreiber verteilt.

Für zusätzlichen Druck im unteren Frequenzbereich sorgt zudem ein Bassreflex-System mit, laut Philips, optimierten Luftkanälen auf der Rückseite der Akustikkammer für besonders realistischen und räumlichen Klang.

Zudem weist das System abgerundete Lautsprechergehäuse auf, was nicht nur schick aussieht, sondern zudem eine möglichst geringe Schallbeugung mit sich bringt.

Mit einer Gesamtleistung von stolzen 100 Watt sollte das System also mehr als ausreichend Druck aufbringen, um nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern spielend im gesamten Raum einen satten, ausgewogenen Klang zu liefern.

Bei der Entwicklung des Fidelio Primo DS9000 setzte Philips auf durchaus außergewöhnliche Materialien, die dem hohen Anspruch des Systems verdeutlichen sollen. So ist die Rückwand des Systems aus Holz gefertigt, was dem System nicht nur optisch eine besondere Note verleiht, sondern natürlich auch akustisch einige Vorteile mit sich bringt. Mit einer Wandstärke von immerhin 12 Millimeter sorgt es für die nötige Festigkeit und somit Stabilität gegenüber störenden Resonanzen. Philips betont ausdrücklich, dass man hier auf Hölzer aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und somit eine, aus ökologischer Sicht, einwandfreie Ressource setzt.

Diesen, im Produktsegment der Docking-Lösungen durchaus außergewöhnlichen Werkstoff kombinierten die Entwickler des niederländischen Unterhaltungs-Elektronikkonzerns mit einer Front aus Metall sowie einer hochwertigen Stoffbespannung.

Auch bei der Bedienung will Philips bei dieser Lösung außergewöhnliche Konzepte anbieten. So setzt man hier auf lediglich eine einzige Bedientaste, deren Beleuchtung zudem über einen integrierten Annäherungssensor aktiviert wird. Das System bietet einen Docking-Anschluss mit Federmechanismus, der sowohl Apples iPhone als auch die verschiedenen iPods aufnimmt, ohne dass dafür spezielle Adapter nötig wären. Damit können auch problemlos die meisten Schutzgehäuse von iPhones und iPods genutzt werden.

Natürlich ist im Lieferumfang auch eine Fernbedienung enthalten und Philips verspricht zusätzliche Apps für weitere Funktionen in Apples iTunes App Store.

Das Philips Fidelio Primo DS9000 Docking-Lautsprechersystem soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Der unverbindliche Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 629,99 angegeben.

Auch wenn Holz nach Ansicht des Herstellers ein essentielles Element des Fidelio Primo darstellt wird man als Alternative das System in Kürze auch mit anderen Oberflächen anbieten.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts