Responsive image Audio

Philips Fidelio Soundbar B8 - Dolby Atmos durch Philips AmbiSound Technologie

Foto © Gibson Innovations Austria GmbH

Dreidimensionalen Sound im eigenen Wohnzimmer soll sie bieten, die neueste Soundbar der Marke Philips, die Philips Fidelio Soundbar B8, die auf immerhin 18 einzelne Lautsprecher sowie Philips AmbiSound Technologie setzt, um nicht nur 5.1-Kanal Surround-Sound abbilden zu können, sondern sogar Dolby Atmos.

Kurz gesagt...

Realistischen Surround-Sound bis hin zu Dolby Atmos verspricht Gibson Innovations für die neue Philips Fidelio Soundbar B8 basierend auf Philips AmbiSound Technologie.

Wir meinen...

Einerseits soll sich die neue Philips Fidelio Soundbar B8 mit einem besonders kompakten, eleganten Design für jeden Wohnraum eignen, dabei echten Surround-Sound liefern, wobei Gibson Innovations hier auf 18 Speaker und Philips AmiSound Technologie setzt, sodass es sich um ein 5.1.2-Surround-System handelt, das neben Dolby TrueHD und dts HD Master Audio auch Dolby Atmos liefert. Der zugehörige Subwoofer wird natürlich mittels Funk angesteuert, und über HDMI, analoge und digitale Audio-Eingänge, USB, bis hin zu Bluetooth können weitere Quellen genutzt werden, sodass sich die Philips Fidelio Soundbar B8 als All-in-One Lösung fürs Wohnzimmer eignet.

Von Michael Holzinger (mh)
04.09.2016

Share this article


Dass eine Soundbar eine sehr probate Lösung ist, um modernen TV-Geräten zu einem ansprechenden Klang zu verhelfen, ist ja längst kein Geheimnis. Viele Konsumenten entscheiden sich daher für eine derartige Lösung, wobei die Hersteller in diesem Bereich von vergleichsweise simplen Produkten bis hin zu ausgefeilten Systemen ein immer breiteres Angebot bereit halten. So auch Gibson Innovations mit der Marke Philips, die nunmehr eine ganz besondere Soundbar im Rahmen der IFA 2016 in Berlin präsentieren, die Philips Fidelio Soundbar B8.

Die Versprechen, die Gibson Innovations für die neue Philips Fidelio Soundbar B8 abgibt, klingen sehr vielversprechend, denn das Unternehmen gibt zu Protokoll, dass mit der neuen Philips Fidelio Soundbar B8 jede Dimension zu hören sei, denn man setze hier auf Philips AmbiSound Technologie basierend auf immerhin 18 Lautsprechern, die Surround-Sound ähnlich einem Home Cinema-System bieten sollen, allerdings aus nur einer Quelle, und zwar nicht nur in 5.1-Surround, sondern gar inklusive Dolby Atmos.

Die eigentliche Soundbar soll dabei besonders schlank und sehr dezent ausgefallen sein, sodass sie problemlos etwa direkt unter dem Fernseher auf einem Sideboard bzw. Lowboard platziert werden kann. Zudem ist die neue Philips Fidelio Soundbar B8 auch für die Wandmontage vorbereitet, sodass auch hier eine einfache Platzierung unter dem Fernseher möglich ist, wenn dieser an der Wand hängt.

So misst die Philips Fidelio Soundbar B8 zwar 1.058 mm in der Breite, aber nur 52 mm in der Höhe, und nur 120 mm in der Tiefe. Deutlich massiver ist natürlich der zugehörige Subwoofer ausgefallen, denn dieser misst 240 x 510 x 302 mm, kann aber, da er ohne Kabel allein mit Funk angesteuert wird, sehr flexibel im Raum platziert werden. Lediglich eine Steckdose ist für den Betrieb in unmittelbarer Nähe erforderlich.

In der Philips Fidelio Soundbar B8 verrichten, wie bereits erwähnt, insgesamt 18 Lautsprecher ihren Dienst. Zwei Treiber bilden den Mitten-Kanal, zwei weitere Treiber sind für den linken und rechten Kanal zuständig. Zudem bilden zwei Treiber den linken und rechten Surround-Kanal im Mittentonbereich, zwei Soft Dome-Tweeter den Höhenanteil ab, wobei diese leicht angewinkelt angeordnet sind und damit eine vergrößerte Klangbühne realisiert werden soll. Die übrigen Treiber bilden sind als so genannte Up-firing Speakers konzipiert, also für die Abbildung der „dritten Dimension“ zuständig. In Summe stecken in der Philips Fidelio Soundbar B8 somit zehn so genannte Racetrack Driver und acht Softdome-Tweeter, wobei letztlich ein 5.1.2-Multichannel-System geboten wird.

Die neue Philips Fidelio Soundbar B8 arbeitet also mit speziellen Treibern für die verschiedenen Kanäle, die Raumreflektionen zur Abbildung des Surround-Feldes nutzen.

Die Ansteuerung dieser Speaker erfolgt über die so genannte Philips AmbiSound Technologie, die alle Surround-Formate einschließlich Dolby Digital, dts, Dolby TrueHD, dts HD Master Audio, und eben auch Dolby Atmos verarbeiten kann, und die angeführten 18 Treiber für die Abbildung nutzt. Selbstverständlich muss man das System zuvor besonders exakt einmessen, sodass die DSP-basierte Signalverarbeitung exakt auf die individuellen Gegebenheiten im Raum reagieren, und die Ansteuerung der Treiber entsprechend optimieren kann.

Bei der Philips Fidelio Soundbar B8 stehen der eigentlichen Soundbar insgesamt 180 Watt zur Verfügung, und es kann ein Frequenzbereich zwischen 190 bis 20.000 Hz abgebildet werden. Der Subwoofer weist einen 8 Zoll Woofer auf, der mit 220 Watt befeuert wird und damit einen Frequenzbereich zwischen 40 und 190 Hz abbilden kann.

Die Verbindung zwischen Philips Fidelio Soundbar B8 und TV-Gerät erfolgt natürlich über HDMI, wobei hier HDMI 1.4 zum Einsatz kommt, dennoch soll neben Inhalten in 3D und ARC sowie EasyLink (HDMI CEC) auch 4K Passthrough unterstützt werden, wenngleich nur mit 30 fps. Für weitere Quellen stehen bei der neuen Philips Fidelio Soundbar B8 zwei HDMI-Eingänge zur Verfügung.

Darüber hinaus verfügt die neue Philips Fidelio Soundbar B8 über zwei digitale Audio-Eingänge, einmal ausgeführt als TOS-Link, also optisch S/PDIF-, einmal als koaxiale S/PDIF-Schnittstelle. Auch ein AUX Eingang für analoge Quellen steht zur Verfügung, und zwar in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse. Über eine USB-Schnittstelle können zudem entsprechende Speicher-Sticks als Quelle genutzt werden, ebenso mobile Devices, wobei man letztgenannte wohl deutlich komfortabler über Bluetooth einbinden kann. Das bei der Philips Fidelio Soundbar B8 integrierte Bluetooth Modul soll eine besonders einfache Kopplung bieten, denn es unterstützt Philips One-Touch über NFC. Damit reicht ein einfaches Berühren, um eine sichere Verbindung herzustellen, allerdings nur, wenn auch das Smartphone oder Tablet mit NFC ausgestattet ist. Für optimale Qualität sorgt hierbei die Unterstützung der Codecs AAC und apt-X.

Ein ganz wesentlicher Aspekt war für die Entwickler von Gibson Innovations ein möglichst elegantes Design. Dass es sich bei der neuen Philips Fidelio Soundbar B8 um eine sehr kompakte Lösung handelt, haben wir ja bereits angeführt. Zudem soll eine changierende Metall-Oberfläche in elegantem Dunkelgrau einen eleganten, schicken Look bieten, sodass die Philips Fidelio Soundbar B8 sich in jedes moderne Wohnumfeld integrieren lässt.

„Unsere B8 Soundbar mit Dolby Atmos übertrifft das traditionelle 5.1 Heimkino-System und lässt den Sound noch lebendiger werden. Wenn der Regen im Film nieder prasselt hat man das Gefühl, dass dies im eigenen Wohnzimmer geschieht. Dolby Atmos ist dem Markt nicht unbekannt, die Fidelio B8 erreicht nun auch die Kunden, die Wert auf wenig Boxen und Kabel im Wohnzimmer legen.“ Amat Ros Y Hildebrand, Marketing Manager Home Cinema, Gibson Innovations D-A-CH

Die neue Philips Fidelio Soundbar B8 soll nach Angaben des Herstellers bereits im Oktober 2016 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird für die neue Philips Fidelio Soundbar B8 mit € 999,99 angegeben.

Share this article