Philips MCi900 & MCD900: Micro-HiFi-Anlagen mit SoundSphere-Lautsprechern


Philips verspricht, die neuen SoundSphere-Lautsprecher würden eine natürliche, authentische Klangwiedergabe bieten, die die Emotionen der Musik fühlen lässt, als würde sie in direkter Nähe live gespielt. Erstmals bietet Philips diese neuen Speaker mit den Micro-HiFi-Systemen Philips MCi900 und MCD900 an.

Von Michael Holzinger (mh)
21.03.2010

Share this article



Bereits optisch heben sich die so genannten SoundSphere-Lautsprecher von Philips deutlich von herkömmlichen Lautsprechersystemen ab. Geradezu ein wenig futuristisch mutet die Gestaltung an. Der Hochtöner der Lautsprecher befindet sich außerhalb des Gehäuses und schwebt förmlich über dem Speaker.

Durch diese ungewohnte Anordnung verspricht sich Philips eine authentischere Wiedergabe in hoher Qualität, selbst bei Lautsprechern mit kompakten Abmessungen. Durch den abgesetzt angebrachten Hochtöner soll der Klang in alle Richtungen abgestrahlt werden und dadurch tiefer und weiter wirken. Philips spricht davon, dass der Raum mit unverfälschtem Klang gefüllt wird.

Entwickelt wurden die Architektur der neuen SoundSphere-Lautsprecher im belgischen Leuven. Die Ingenieure von Philips sind der Ansicht, dass bei herkömmlichen Lautsprechern der Klang zu stark verzerrt wird, wodurch die Musik flach und eng wirke. Dieses Problem soll bei den SoundSphere-Lautsprechern durch die Kombination des einzigartig angeordneten Hochtöners und einem Tieftöner mit einer sorgfältig optimierten Frequenzweiche nicht auftreten, da hier Interferenzen minimiert und so ein natürlicher Klang erzeugt werden sollen. Hochwertige Materialien wie etwa ein einteiliges Aluminiumgehäuse sollen Schwingungen reduzieren und eine gleichmässige Wellenausbreitung innerhalb des Gehäuses sicher stellen. Eine hohe Steifigkeit soll zudem eine kompakte Bauweise der Lautsprecher ermöglichen.

Auch wenn es sich bei den ersten Modellen, die über diese SoundSphere-Architektur verfügen, um Micro-HiFi-Anlagen handelt, sollen diese laut Philips somit auch die Erwartungen anspruchsvoller Musikliebhaber erfüllen können.

Dazu soll auch ein hoher Bedienkomfort der neuen Systeme sorgen. So sind sowohl die Philips MCi900 als auch die Philips MCD900 mit großen Farbdisplays ausgestattet, die ein müheloses Navigieren durch Playlists und Musikdateien ermöglichen und so den bequemen Zugang zur Musik verschaffen.

Selbst bei der Philips MCD900 beschränkt sich der niederländische Hersteller nicht allein auf einen integrierten CD- und DVD-Player, sondern stattet die Micro-HiFi-Anlage zudem mit einer USB-Schnittstelle aus, um Musikdaten von entsprechenden Speichermedien abspielen zu können. Bei der Philips MCi900 geht man aber noch einen Schritt weiter und stattet dieses System mit Philips Streamium-Technologie aus. Somit verfügt dieses Micro-HiFi-System nicht nur über eine integrierte Festplatte mit einer Speicherkapazität von - nicht mehr wirklich zeitgemässen 160 GByte - es kann auch Daten aus dem Netzwerk von PCs und Macs direkt abspielen und auf ein mannigfaltiges Angebot an Internet-Radio-Stationen zurückgreifen.

Beide Systeme liefern eine Leistung von 100 Watt, sodass sie auch größere Räume problemlos mit Klang füllen sollten. Bei beiden Systemen setzt Philips auf ein überaus schickes Gehäuse aus Aluminium, das den hohen Anspruch der Systeme auch durch das Design verdeutlichen soll. Während die Philips MCi900 in der Farbvariante Titan angeboten wird, steht die Philips MCD900 in der Farbe Silber zur Verfügung.

Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt der Hersteller für die Philips Streamium HiFi-Micro-Anlage mit SoundSphere-Lautsprechern MCi900 € 1.249,99 an. Das zweite System, die Philips HiFi-Micro-Anlage mit SoundSphere-Lautsprechern MCD900 soll zum Preis von € 999,99 im Fachhandel erhältlich sein.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts