Philips startet mit Full-HD 3D Ready-TVs


Geht es nach den Vorstellungen der Unterhaltungselektronik- und Medien-Industrie, so dürfte 2010 ganz im Zeichen von 3D stehen - nicht nur im Kino, sondern auch im Wohnzimmer. Nahezu alle führenden Hersteller kündigten für dieses Jahr entsprechende Produkte an. Darunter natürlich auch Philips. Der niederländische Hersteller konkretisiert nun seine Pläne rund um das Thema 3D.

Von Michael Holzinger (mh)
10.03.2010

Share this article


Erstaunlich ist, dass Philips zwar ebenfalls große Chancen in der Einführung von 3D-fähigen Produkten sieht und sich mit entsprechenden Produkten für diesen Trend rüstet, im Gegensatz zu so manchem Mitbewerber die Thematik aber geradezu zurückhaltend angeht. Nach Einschätzung des niederländischen Unterhaltungs-Elektronikkonzerns wird sich die Entwicklung im Bereich 3D ähnlich entwickeln, wie bei HD-Filmen und HD Ready-Fernsehern. Das Interesse der Konsumenten wird dann wachsen, sobald entsprechende Inhalte tatsächlich verfügbar sind.

Die Beliebtheit von 3D-Versionen von Kinofilmen und den ersten 3D-TV-Ausstrahlungen deutet laut Philips darauf hin, dass ein Interesse an derartigen Angeboten besteht. Allerdings geht man davon aus, dass die Nachfrage erst im Verlauf der nächsten Jahren langsam zunehmen wird.

Nichts desto trotz betont Philips ausdrücklich, dass man bereits jetzt, in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung, interessierten Kunden ein faszinierendes 3D-Erlebnis bieten kann.

So kündigt Philips die Einführung einer ganzen Reihe von Full HD 3D Ready-Fernsehern an. Anhand dieser Beschreibung ist schon klar ersichtlich, dass der niederländische Hersteller die 3D-Funktion vor allem als Option ansieht, die als Upgrade-Paket angeboten wird.

Philips wird zunächst zwei Serien als so genannte Full HD 3D-Ready TVs anbieten. Dabei handelt es sich natürlich um Top-Serien, die schon mit Merkmalen wie LED-Hintergrundbeleuchtung, ausgefeilten Bildoptimierungstechnologien für eine besonders hohe Bildqualität, Philips NetTV und natürlich der herausragenden Ambilight-Funktion ausgestattet sind.

So sollen die Geräte der 9000er LED-Reihe sowie der 8000er LED-Reihe ab Sommer 2010 Full HD 3D Ready sein. Mit dem Philips Full HD 3D Cinema 21:9 will Philips zudem den ersten 3D-Fernseher im Kinoformat im Spätsommer auf den Markt bringen.

Alle genannten Modelle werden über Philips Active 3D-Technologie verfügen, die laut Hersteller ein präzises und klares 3D-Bild liefern soll. Philips setzt hierbei natürlich auf einen drahtlosen Infrarot-Sender, der für die Kommunikation zwischen dem Fernsehgerät und der Active 3D-Brille sorgt und so das Öffnen und Schließen der Brillengläser mit der Darstellung am Fernseher synchronisiert.

Allerdings werden die Fernseher zwar für diese Technologie gerüstet sein, um tatsächlich in den Genuss von 3D zu gelangen muss man jedoch , wie bereits erwähnt, ein so genanntes 3D-Upgrade-Paket erwerben. Dieses Paket besteht aus zwei Active 3D-Brillen und einem kabellosen Sender. Weitere Brillen werden natürlich auch einzeln angeboten. Geeignet ist dieses 3D-Upgrade-Kit von Philips für den neuen Full HD 3D Cinema 21:9 sowie die Modelle der 9000er Reihe mit den Bildschirmdiagonalen von 32, 40 und 46 Zoll und den Geräten der 8000er Reihe mit 37, 40, 46 und 52 Zoll.

Philips argumentiert diese Entscheidung damit, dass Kunden durch das optionale 3D-Upgrade-Paket heute keinen Aufpreis für eine Technologie zahlen müssen, die sie eventuell noch gar nicht interessiert. All jene aber, die auf 3D setzen wollen, können jederzeit ein entsprechendes Upgrade-Paket erwerben und erhalten in Kombination mit einem Full HD 3D Ready-TV alles, um entsprechende Inhalte in bestmöglicher Form genießen zu können.

Philips nennt derzeit lediglich einen relativ wagen Start für das 3D-Upgrade-Paket. Es soll unmittelbar mit den Full HD 3D Ready-Fernsehern im Sommer bzw. Spätsommer im Fachhandel verfügbar sein. Auch mit Angaben den Preis betreffend hält sich Philips derzeit noch bedeckt.

Michael Holzinger

Share this article

Keywords: Philips, 3D, Full-HD, Home-Cinema

Related posts