Responsive image Audio

Piega TMicro-Serie nunmehr mit AMT-1 Hochtöner

Foto © Piega SA

Als umfassendes Update bei Technik und Klang bezeichnet Piega SA die Präsentation der neuesten Generation der Piega TMicro-Serie. Die Modellreihe umfasst die Piega TMicro 40 AMT, die Piega TMicro 60 AMT, den Piega TMicro Center AMT, und den passenden neuen Subwoofer Piega TMicro SUB. Wie bereits der Name der neuen Produktlinie verrät, sind die schlanken Speaker aus der Schweiz nunmehr mit dem Piega AMT-1 Hochtöner ausgestattet.

Kurz gesagt...

Piega stellt die Piega TMicro-Serie in neuer Generation vor. Zu den wesentlichsten Neuerungen zählt dabei der nunmehr verwendete Piega AMT-1 Hochtöner.

Wir meinen...

Man darf mit Fug und Recht behaupten, dass Piega SA mit der Piega TMicro-Serie eleganten Lifestyle mit besonders ansprechender Musik-Wiedergabe zu verbinden weiss. Dies galt bereits für die bisherigen Modelle der kompakten Serie, und soll noch mehr für die neueste Generation gelten. Diese neue Generation wurde in vielen wesentlichen Aspekten nochmals verfeinert, allen voran durch den Einsatz des Piega AMT-1 Hochton-Treibers, der sich nunmehr auch in der neuen Piega TMicro 40 AMT, der Piega TMicro 60 AMT, sowie dem Piega TMicro Center AMT findet. Mit dem Piega TMicro SUB steht auch in dieser Generation der passende Subwoofer zur Verfügung, der gar dazu dienen kann, nicht nur ein Surround-System zu ergänzen, sondern ebenso als Basis eines autarken 2.1-Kanal Stereo-Systems im Zusammenspiel mit einem Paar Piega TMicro 40 AMT oder Piega TMicro 60 AMT zu fungieren.
Hersteller:Piega SA
Vertrieb:Novis Electronics GmbH
Deutschand:in-akustik GmbH & Co. KG
Preis:Piega TMicro 60 AMT € 990,- bis € 1.060,- pro Stk.
Piega TMicro 40 AMT € 500,- bis € 540,- pro Stk.
Piega TMicro Center AMT € 590,- bis € 630,- pro Stk.
Piega TMicro SUB: € 700,- bis € 760,- pro Stk.

Von Michael Holzinger (mh)
31.01.2017

Share this article


Die Schweizer Lautsprecher-Manufaktur Piega SA kann sich zweifelsfrei rühmen, seit Jahr und Tag Lautsprecher-Systeme zu entwickeln, die sich nicht allein durch eine ganz besondere Design-Philosophie und damit feinsten Klang auszeichnen, sondern ebenso eine sehr breite Kundenschicht ansprechen können, da man dem Design bei der Entwicklung einen sehr hohen Stellenwert einräumt. Dabei ist es natürlich von immensem Vorteil, dass Piega SA vor Jahren Aluminium als bevorzugten Werkstoff für die Lautsprecher-Gehäuse auserkoren hat, denn dies erlaubt eine Gestaltungsfreiheit, die man mit keinem anderen erzielen kann. Mit all der Erfahrung und Expertise, die sich Piega SA über all die Jahre im Umgang mit diesem Werkstoff erarbeiten konnte, lassen sich besonders schlanke, überaus elegante Systeme realisieren, die dennoch all den Vorgaben entsprechen, die man an ein High-end HiFi-System stellt.

Ein Eindrucksvoller Beleg dafür war und ist etwa die so genannte Piega TMicro-Serie, die das Unternehmen aus der Schweiz vor wenigen Jahren einführte, um damit die Kundenschicht um eine besonders spannende Zielgruppe zu erweitern. Und zwar all jene, die zwar ein durchaus hochwertiges, akustisch überzeugendes Lautsprecher-System suchen, dabei aber höchsten Wert auf sehr, sehr kompakte Abmessungen legen, und als Design-affin gelten. Man kann also durchaus davon sprechen, dass Piega SA mit der Piega TMicro-Serie Lifestyle mit tadelloser Qualität zu verbinden wusste, dementsprechend erfolgreich entwickelte sich die besagte Piega TMicro-Serie.

Nun aber ist die Zeit reif, die bisherigen Modelle durch eine neue Generation abzulösen, so offensichtlich die Einschätzung von Piega SA, denn mit den Modellen Piega TMicro 40 AMT, Piega TMicro 60 AMT, Piega TMicro Center AMT, sowie dem passenden neuen Subwoofer Piega TMicro SUB stehen nunmehr die neuesten Modelle in Kürze parat.

In bewährter Art und Weise präsentieren sich diese als besonders schlanke, überaus elegante Lösungen, die sich problemlos in wirklich jedem Wohnraum einfügen und hier sowohl als Stereo-Lösung, aber eben auch als Surround-System für Home Cinema eingesetzt werden können.

Auch wenn es sich, dies sei einmal mehr ausdrücklich hervorgehoben, um derart schlanke und damit kompakte Lautsprecher-Systeme handelt, sollen diese ganz dem seit der Unternehmensgründung von Piega SA im Jahre 1986 geltenden Vorsatz von Leo Greiner und Kurt D. Scheuch entsprechen, demzufolge es gelte, Produkte zu realisieren, die Musik im eigenen Wohnzimmer stets klar und tunlichst originalgetreu abzubilden.

Um diesem Ziel noch besser zu entsprechen, wurde die neueste Generation der Piega TMicro-Serie technisch weiterentwickelt, und damit klanglich nochmals optimiert. Was dabei allen voran im Mittelpunkt steht, verrät schon die neue Produktbezeichnung der nunmehr aktuellen Lautsprecher-Systeme, nämlich durch den Zusatz AMT im Namen. Dies ist als Hinweis darauf zu verstehen, dass die Piega TMicro-Serie nunmehr ebenfalls auf den Piega AMT-1 Hochtöner vertrauen kann.

Beim Piega AMT-1 Hochtöner handelt es sich um eine besonders ausgefeilte Konstruktion eines Bändchenhochtöners, der nach dem Prinzip eines Air Motion Transformers arbeitet, daher auch die entsprechende Abkürzung. Zum Einsatz kommt hierbei eine extrem leichte Membran, die 24 x 36 mm misst, und gefaltet ist. In Verbindung mit einem besonders leistungsstarken Magnet-Antrieb, bei dem hochreines Neodym zum Einsatz kommt, wird hier ein besonders „luftiger“, in jedem Fall detailreicher Klang erzielt, zudem eine hervorragende Impulstreue bei geringsten Verzerrungen ermöglicht. Seine Premiere feierte diese Konstruktion übrigens in der Piega Classic Serie, wobei der Einsatz in der neuen Generation der Piega TMicro-Serie allen voran dadurch ermöglicht wird, da es Piega SA gelang, damit die Vorzüge der Bändchentechnologie mit der wirtschaftlichen Herstellung eines Kalottenhochtöners zu vereinen, so der Hersteller aus Horgen bei Zürich.

Bei der neuen Piega TMicro-Serie kombiniert man diesen Piega AMT-1 Hochtöner mit einem ebenfalls von Piega SA entwickeltem MDS-Konuschassis, einem speziell auf schnelles Reaktionsvermögen und einen großen Hub ausgelegten Tiefmittelton-Treiber, der damit selbst bei kleinen Durchmessern überzeugende Ergebnisse abliefert, und damit perfekt mit dem zuvor beschriebenen Piega AMT-1 zusammen spielt.

Rein gar nichts hat man zumindest am prinzipiellen Design der Piega TMicro-Serie geändert, und dies ist gut so. Schließlich waren schon die bisherigen Modelle wirklich perfekt auf die Bedürfnisse der damit fokussierten Zielgruppe ausgelegt. Die neuen Modelle präsentieren sich also in unveränderter Form als sehr, sehr schlanke Lösungen, die auf Gehäuse aus absolut stabilen Aluminium C-Profilen setzen. Dabei sind die Speaker mit nach hinten abgerundeten Gehäusen so ausgelegt, dass hier keinerlei rechte Winkel zu finden sind, es also zu keinerlei stehenden Wellen in den Gehäusen kommen kann. Eine aufwendige Bedämpfung sorgt ebenso dafür, dass allein die Chassis, und nicht das Gehäuse „spielt“. Ein ganz markantes neues Design-Element stellen die nunmehr direkt ins Gehäuse integrierten Frontgitter dar, zudem kann man die Modelle der neuen Generation nunmehr in Schwarz eloxiert und Silber, sowie Weiss lackiert erwerben.

Mit der Piega TMicro 40 AMT steht das kleinste Modell der neuen Generation zur Verfügung, ein sehr kompakter Satelliten-Speaker, der selbst in kleinsten Räumen seinen Platz finden sollte. Diesen empfiehlt der Hersteller entweder als wirklich sehr platzsparendes Stereo-System, und sei es etwa direkt am Schreibtisch, aber ebenso als Surround-Speaker. Trotz seiner geringen Abmessungen soll der Piega TMicro 40 AMT mit enormer Klangfülle aufwarten können, wobei hier ein 120 mm MDS-Tiefmittelton-Treiber in Kombination mit dem Piega AMT 1 zum Einsatz kommt.

Gleich drei dieser 120 mm MDS-Tiefmittelton-Treiber finden sich in der neuen Piega TMicro 60 AMT, dem Stand-Lautsprecher-System der neuen Generation, die nicht breiter ist, als 135 mm. Auch hier kommt natürlich zudem ein Piega AMT-1 Hochtöner zum Einsatz, sodass die neue Piega TMicro 60 AMT nach Angaben des Herstellers eine besonders detailtreue, gar samtig-weiche Wiedergabe mit raumfüllendem Klang erlaubt.

Wer die neue Piega TMicro-Serie für Surround-Lösungen einsetzt, der findet im Piega TMicro Center AMT den passenden Center-Speaker, wobei auch hier auf einen Piega AMT-1 Hochtöner sowie zwei 100 mm MDS-Tiefmitteltöner gesetzt wird. Damit soll eine besonders akkurate Abbildung des so wesentlichen Center-Kanals erzielt werden.

Im wahrsten Sinne des Wortes rundet der Piega TMicro SUB das Angebot nach unten hin ab, denn damit steht ein zwar kleiner, nichts desto trotz sehr kraftvoller aktiver Subwoofer zur Verfügung. Bemerkenswert ist, dass dieser Piega TMicro SUB gar über eine zusätzliche integrierte Stereo Endstufe verfügt, sodass er den direkten Anschluss der Piega TMicro 40 AMT oder gar der Piega TMicro 60 AMT erlaubt, und damit als völlig autarkes 2.1-Kanal Stereo-System eingesetzt werden kann. Dies empfiehlt sich etwa dann, wenn der Platz wirklich sehr beengt ist, sei es nun rund ums TV-Gerät im Wohnzimmer, aber, wie bereits erwähnt, direkt am Arbeitsplatz.

Die Modelle der neuen Piega TMicro-Serie sollen bereits in Kürze im Fachhandel zu finden sein. Die Preise variieren leicht je nach gewähltem Finish, denn wie bereits erwähnt, kann man die neue Serie in Silber, Schwarz eloxiert, oder aber Weiss lackiert erwerben.

So ist die neue Piega TMicro 40 AMT ab € 500,- zu haben, die neue Piega TMicro 60 AMT soll ab € 990,- und der Piega TMicro Center AMT ab € 590,- erhältlich sein. Für den Piega TMicro SUB muss man mit zumindest € 700,- rechnen. All diese Angaben verstehen sich übrigens als Stückpreise, dies sei ausdrücklich erwähnt.

Share this article