High End 2013: Klangfülle trotz kleinster Abmessungen verspricht die Schweizer Lautsprecher-Schmiede Piega SA für die neuen Systeme TMicro 4 sowie TMicro 6." /> Sempre Audio

Piega präsentiert TMicro 4 und TMicro 6

High End 2013: Das Leistungspotential eines Lautsprecher-Systems steht durchaus im direkten Zusammenhang mit entsprechendem Volumen. Um also aus besonders schlanken Lautsprecher-Systemen dennoch eine mehr als überzeugende Qualität und Klangfülle zu zaubern, bedarf es entsprechender Expertise, wie etwa bei Piega SA, und die Schweizer beweisen dies einmal mehr mit der neuen Piega TMicro 4 und TMicro 6.

Von Michael Holzinger (mh)
08.05.2013

Share this article


Lautsprecher-Systeme dienen selbstverständlich in erster Linie dazu, Musik in bestmöglicher Art und Weise zu Gehör zu bringen. Sie stellen den krönenden Abschluss eines HiFi- oder AV-Systems dar. Ihre Aufgabe ist es, den Raum mit Klang zu füllen, keine Details zu verschweigen, und die gesamte Dynamik und Tiefe einer Aufnahme abzubilden. Dazu bedarf es natürlich einer Lösung, die über entsprechendes Volumen verfügt, denn die Physik lässt sich nicht überlisten. Allerdings kann man durchaus Grenzen ausloten, um etwa Lautsprecher-Systeme zu entwickeln, die sich besonders kompakt und elegant präsentieren, gleichzeitig aber ebenso überzeugend aufspielen. Dafür bedarf es entsprechender Expertise in der Entwicklung, einer fundierten Kenntnis bei der Auswahl der richtigen Materialien und Komponenten, sowie der entsprechenden Leidenschaft, um sich mit keinen Kompromissen, sondern nur mit dem Erstrebten zufrieden zu geben.

Kurt Scheuch, Mitbegründer und Chefentwickler der Schweizer Lautsprecher-Schmiede Piega SA ist genau mit diesen Eigenschaften gesegnet. Zudem hat er in Leo Greiner einen Partner, dessen Anspruch es seit jeher ist, besonders schöne, design-orientierte Lautsprecher-Systeme zu entwickeln. Die besten Voraussetzungen also für tatsächlich in jeder Beziehung außergewöhnliche Lösungen. Dazu zählt nicht zuletzt die so genannte Piega TMicro-Produktreihe, die zwar nicht alle typischen Eigenschaften der Lautsprecher-Schmiede am Zürich See aufweist, so fehlt ihr etwa der inzwischen geradezu legendäre PIEGA Koaxial-System basierend auf dem Bändchen-Prinzip, die aber dennoch geradezu als ideales Beispiel für die Produktphilosophie des Unternehmens gelten kann.

So sind auch diese Lautsprecher-Systeme selbstverständlich aus Aluminium gefertigt, ein Material, das eigentlich geradezu verpönt ist im Lautsprecher-Segment, bei Piega aber die erste Wahl darstellt. Denn mit dem entsprechenden Fachwissen und der nötigen Erfahrung kann man all die Vorzüge des Metalls nutzen, ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Und dann lassen sich Lautsprecher-Systeme mit besonders schlankem, mitunter geradezu grazilen Formfaktor entwickeln, wie eben die Piega TMicro-Reihe, die, so das Unternehmen, trotz kleinster Abmessungen eine geradezu verblüffende, überzeugende Klangfülle bietet.

Wie bereits vor einigen Wochen berichtet, erhält diese Serie nun mit zwei neuen Lautsprecher-Systemen Nachwuchs, und zwar mit der neuen Piega TMicro 4 sowie der Piega TMicro 6, die erstmals im Rahmen der High End 2013 in München präsentiert werden.

Bei der Piega TMicro 6 handelt es sich um einen Säulen-Lautsprecher, der als Dreiwege-System ausgelegt ist und über gleich drei MDS-Treiber mit einem Durchmesser von 10 cm verfügt. Wie bei allen Lautsprecher-Systemen der Piega TMicro-Serie werden diese durch eine so genannte LDS-Kalotte als Hochtontreiber mit einem Durchmesser von 26 mm ergänzt. Nach unten hin rundet ein nach vorne abstrahlendes Bassreflex-System die Wiedergabe hin ab. Eine präzise abgestimmte, bewusst sehr einfach aufgebaute Frequenzweiche ist maßgeblich mitverantwortlich für die akkurate Darbietung des Systems.

Die Piega TMicro 6 ist mit einer Impedanz von 4 Ohm für Verstärker mit einer Leistung zwischen 20 und 150 Watt ausgelegt und soll eine Empfindlichkeit von 90 dB aufweisen. Erstaunlich ist, dass dieses System, das lediglich 112 x 14 x 17 cm misst und 13 kg auf die Waage bringt, einen Frequenzumfang von immerhin 40 bis 22.000 Hz abdeckt. Hochwertige Multi-Connectors stehen für die perfekte Anbindung der Lautsprecher-Systeme zur Verfügung.

Die Piega TMicro 6 präsentiert sich, wie bereits erwähnt, als sehr schlanke Säule, die allein durch das im Druckguss-Verfahren hergestellte Aluminium-Profil absolut klare Linien aufweist. Die Front lässt sich mit einem Lautsprecher-Grill versehen und das untere Ende ziert eine Sockel-Platte, die ebenfalls aus Aluminium gefertigt ist. Der Kunde kann sich hier zwischen einer Ausführung in Silber mit schwarzer Bespannung, einer Variante in Schwarz mit ebenfalls schwarzer Bespannung, und einer weiteren Variante komplett in Weiss entscheiden.

Als besonders kompakter Satelliten-Lautsprecher ist die neue Piega TMicro 4 konzipiert, die lediglich 27 x 14 x 17 cm misst und 4 kg Masse aufweist. Sie ist als Zweiwege-Bassreflex-System ausgelegt und setzt auf einen 10 cm MDS-Basstreiber sowie eine 26 mm LDS-Kalotte. Auch dieses Lautsprecher-System empfiehlt sich laut Hersteller mit einer Impedanz von 4 Ohm und einem Wirkungsgrad von 87 dB für Verstärker mit einer Leistung von 20 bis 150 Watt. Die Piega TMicro 4 soll einen Frequenzbereich zwischen 50 und 22.000 Hz abdecken.

Wie bei der zuvor beschriebenen Piega TMicro 6 kann man auch hier zwischen Ausführungen in Silber, Schwarz und Weiss mit entsprechender Bespannung wählen.

Nach Angaben des österreichischen Vertriebs Novis Electronics GmbH wird die Piega TMicro 6 in Silber mit schwarzer Bespannung zum empfohlenen Verkaufspreis von € 800,- pro Stück im Fachhandel zu finden sein. In Schwarz kostet dieses System € 850,- pro Stück, ebenso in der Ausführung Weiss. Die Piega TMicro 4 soll pro Stück in Schwarz zum Preis von € 400,- erhältlich sein. Wer hier die Variante in Schwarz oder Weiss bevorzugt, der muss € 440,- pro Stück budgetieren. Als optionales Zubehör ist in diesem Fall nicht nur ein passender Ständer zum Preis von € 245,- pro Stück, sondern ebenso eine Kugelkopf-Wandhalterung aus Aluminium zum Stückpreis von € 85,- erhältlich.

Abschließend sei erwähnt, dass sich die neuen Produkte der Piega TMicro-Serie natürlich perfekt mit den bereits bestehenden Systemen kombinieren lassen. So steht nicht nur der Piega TMicro Center zur Verfügung, sondern ebenso der passende Subwoofer Piega TMicro Sub, desweiteren die Piega TMicro 3 als weiterer Satellit, und die Piega TMicro 5 als kleine Schwester der neuen Piega TMicro 6. Somit eignen sich diese besonders kompakten Systeme nicht nur für klassische HiFi-Systeme, sondern ebenso als krönender Abschluss eines Mehrkanal-Systems mit geringsten Platzbedarf und elegantem Auftreten.

Share this article

Related posts