Pioneer AppRadio - Apple iPhone und iPod-Applikationen im Auto


Heutzutage ist es ja wirklich nichts besonderes mehr, dass man mobile Devices wie etwa Apples iPhone oder iPod an das Entertainment-System in Autos anschließen und somit die Wiedergabe von Musik vom iPhone oder iPod direkt steuern kann. Das neue Pioneer AppRadio geht nach Angaben des Herstellers aber weit über diese einfache Funktion hinaus.

Von Michael Holzinger (mh)
09.06.2011

Share this article


Es sei das konzeptionelle Kernelement des neuen Pioneer AppRadio, Geräte wie Apples iPhone oder den Apple iPod touch ab der 4. Generation unmittelbar in das bedienkritische Umfeld des Autos zu integrieren. Es sei das erste, nachrüstfähige Produkt für moderne Fahrzeuge, das die Prozessorleistung, die Speicherkapazität und die Konnektivität des iPhone und iPod touch als primäre Quelle für Information und Unterhaltung nutze, so das japanische Unternehmen Pioneer über das neue AppRadio.

Anwender eines Apple iPhone oder iPod touch können nach Angaben der Pioneer Electronics Deutschland GmbH Funktionen und Inhalte der mobilen Devices dank einer kabelgedundenen Verbindung direkt über das Pioneer AppRadio abrufen, wobei ein mit 6,1 Zoll Bilddiagonale sehr großzügig bemessenes Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 800 x 600 Bildpunkten das primäre Bedienelement darstellt. Darauf werden nicht nur alle multimedialen Inhalte des Apple iPhone oder iPod touch dargestellt und durch diese navigiert, es stehen hierüber auch zahlreiche weitere Funktionen der mobilen Devices direkt zur Verfügung. Um eine möglichst intuitive Bedienung zu gewährleisten unterstützt das kapazitive Display des Pioneer AppRadio die von Apples mobilen Geräten bekannte Gestensteuerung mittels Spreiz- und Wischgesten. Abgesehen vom Display stehen beim Pioneer AppRadio lediglich drei Tasten zur Verfügung.

Sobald man ein Apple iPhone oder den iPod touch anschließt, stehen also alle Inhalte direkt über das Display des Pioneer AppRadio zur Verfügung. Wie bereits erwähnt beschränkt sich dies nicht allein auf die Audio-Daten, sondern es lassen sich auch Kontakte und Termine darstellen, ja selbst Fotos werden angezeigt. Somit können etwa auch Telefonate direkt über das AppRadio geführt werden, wobei ein frei positionierbares Mikrofon der der Bluetooth-Freisprecheinrichtung für eine stets optimale Verständlichkeit sorgen soll. Durch die unmittelbare Verbindung zwischen mobilem Device und AppRadio kann etwa auch der Kartendienst Google Maps genutzt werden, wobei die gewohnten Optionen wie einfache Routenberechnung und Bookmarks zur Verfügung stehen. Apps wie Google Maps, die auf Ortungsdienste zurückgreifen, profitieren übrigens unmittelbar von der direkten Verbindung mit dem Pioneer AppRadio. Mit dabei ist nämlich eine externe GPS-Antenne, die frei platziert werden kann und somit auch bei schlechtem Empfang im Fahrzeug die Apps mit Satellitendaten versorgt. Außerdem wird natürlich der Akku des Apple iPhone oder iPod touch geladen, sobald man das mobile Gerät an das Pioneer AppRadio anschließt.

Einzige Voraussetzung für die direkte Verbindung zwischen Pioneer AppRadio und Apple iPhone bzw. iPod touch ist nach Angaben des Herstellers eine kostenlos im Apple iTunes Store angebotene App. Damit kann der direkte Datenaustausch erfolgen. Nach Angaben des Herstellers können natürlich auch Drittanbieter von dieser Funktionalität gebrauch machen und entsprechende Apps entwickeln. Bereits jetzt seien etliche Projekte von Drittanbietern in Vorbereitung. Ein wesentlicher Aspekt bei dieser Lösung ist natürlich die Möglichkeit von Updates. Dafür steht beim Pioneer AppRadio ein MicroSD Slot zur Verfügung.

Selbstverständlich verfügt das Pioneer AppRadio aber auch über alle Funktionen eines „klassischen“ Entertainment-Systems für Fahrzeuge. So steht ein bestens bewährter UKW/ MW-Tuner mit RDS-Funktion zur Verfügung, sodass man nicht nur Musik und Nachrichten, sondern natürlich allen voran auch Informationen über den Strassenverkehr auf altbewährte Art und Weise empfangen kann. Das Pioneer AppRadio weist eine Ausgangsleistung von viermal 50 Watt auf, ist mit einem parametrischen Dreiband-Equalizer ausgestattet und verfügt über einen Ausgang für einen Subwoofer. Das großzügige Display kann zudem über einen entsprechenden Eingang für eine optionale Rückfahr-Kamera eingesetzt werden.

Nach Angaben von Pioneer wird das neue AppRadio zunächst auf dem US-amerikanischen Markt angeboten. Hier rechnet der Hersteller bereits mit einer Auslieferung im Laufe des Juni 2011. Hierzulande wird man sich für das neue Pioneer AppRadio wohl noch bis Juli 2011 in Geduld üben müssen. Dann soll das System nach Herstellerangaben zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 349,- im Fachhandel erhältlich sein. Weitere Informationen über das Pioneer AppRadio erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Hans Lurf GmbH in Wien.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts