Responsive image Mobil

Pioneer C3, Pioneer C7 und Pioneer C8 - Die neue C-Serie von Pioneer

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Gleich drei unterschiedliche Preis- und Funktionsklassen soll die neue Pioneer C-Serie an In-ear Kopfhörern abdecken. So umfasst das Angebot mit dem Pioneer C3 einen klassischen kabelgebundenen In-ear Kopfhörer, mit dem neuen Pioneer C7 einen Bluetooth In-ear Kopfhörer mit Nackenband, und mit dem neuen Pioneer C8 einen komplett kabellosen In-ear Kopfhörer.

Kurz gesagt...

Mit gleich drei In-ear Kopfhörer Modellen präsentiert sich die neue C-Serie aus dem Hause Pioneer, und zwar in Form des Pioneer C3, Pioneer C7 und Pioneer C8.

Wir meinen...

Drei unterschiedliche Modelle schickt Pioneer Corporation, hierzulande als Pioneer & Onkyo Europe GmbH vertreten, im Rahmen der neuen Pioneer C-Serie im Bereich In-ear Kopfhörer ins Rennen, und zwar den Pioneer C3, Pioneer C7 und Pioneer C8. Bei allen drei Modellen stand, so der Hersteller, ein überragendes Preis/ Leistungsverhältnis ganz oben im Pflichtenheft der Entwickler, ebenso ein musikalischer Klang, sowie die Verwendung edler Materialien. Besonders interessant ist, dass damit vom klassischen In-ear Kopfhörer mit Kabel über ein Modell mit Bluetooth und Nackenband bis hin zum komplett kabellosen Bluetooth Kopfhörer alle Anwendungsszenarien abgedeckt werden. Vor allem der Pioneer C8 dürfte sich als wahres Highlight erweisen, denn mit einem empfohlenen Verkaufspreis von lediglich € 99,99 ist es mit Abstand das derzeit günstigste komplett kabellose In-ear Kopfhörer-Modell am Markt
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Pioneer C3 SE-C3T € 17,99
Pioneer C7 wireless SE-C7BT € 59,99
Pioneer C8 truly wireless SE-C8TW € 99,99

Von Michael Holzinger (mh)
12.03.2018

Share this article


Dass man im Bereich Kopfhörer als Hersteller besonders gefordert ist, die unterschiedlichsten Geschmäcker und Bedürfnisse der Kunden mit einer entsprechenden Produktvielfalt zu erfüllen, ist dem japanischen Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer Corporation wohl durchaus bewusst. So präsentiert das Unternehmen nunmehr eine neue Serie an In-ear Kopfhörern, die das breite Spektrum versuchen bestmöglich abzudecken, und zwar die neue Pioneer C-Serie.

Drei unterschiedliche Modelle schickt Pioneer Corporation, hierzulande als Pioneer & Onkyo Europe GmbH vertreten, im Rahmen der neuen Pioneer C-Serie im Bereich In-ear Kopfhörer ins Rennen, und zwar den Pioneer C3, Pioneer C7 und Pioneer C8. Bei allen drei Modellen stand, so der Hersteller, ein überragendes Preis/ Leistungsverhältnis ganz oben im Pflichtenheft der Entwickler, ebenso ein musikalischer Klang, sowie die Verwendung edler Materialien. Besonders interessant ist, dass damit vom klassischen In-ear Kopfhörer mit Kabel über ein Modell mit Bluetooth und Nackenband bis hin zum komplett kabellosen Bluetooth Kopfhörer alle Anwendungsszenarien abgedeckt werden.

Pioneer C3 In-ear Headphones SE-C3T

Als besagter klassischer In-ear Kopfhörer mit Kabel ist der neue Pioneer C3 ausgelegt. Dieser sei für all jene konzipiert, die ein kabelgebundenes In-ear Modell bevorzugen, das einerseits mit viel Liebe zum Detail entwickelt wurde, auf hochwertige Materialien setzt, und mit einem kraftvollen Sound überzeugt, so die Beschreibung des Herstellers des neuen Pioneer C3.

Herzstück des neuen Pioneer C3 sei ein groß dimensionierter Treiber, der immerhin einen Durchmesser von 10 mm aufweist und mit Seltenerd-Magneten ausgestattet ist. Dies soll einen sehr hohen Wirkungsgrad und ebenso einen kraftvollen, breitbandigen und transparenten Klang garantieren, selbst an eigentlich recht leistungsschwachen mobilen Devices wie etwa Smartphones und Tablets. Konkret bedeutet dies eine Impedanz von 16 Ohm bei einer Empfindlichkeit von 100 dB und ein Frequenzbereich von 8 Hz bis 22 kHz.

Beim Gehäuse vertrauen die Entwickler auf eine solide Konstruktion und Vollaluminium, wobei die Oberfläche in verschiedensten Farbtönen eloxiert ist und damit einem edlen, seidigen Look liefern soll. Zur Wahl steht hier Rosenquarz, Mintgrün, Alpinweiss, Space Grey sowie Schwarz. Passend zu jeder Farbgebung sind auch die Kabel ausgeführt, so die Angabe des Herstellers, der selbst die Gestaltung der Ohrpass-Stücke aus Silikon als Teil des Gesamt-Design-Konzepts ansieht. Dennoch, natürlich sollen besagte Ohrpass-Stücke in erster Linie für hohen Tragekomfort sorgen, demzufolge liegen dem neuen Pioneer C3 Silikon-Tips in vier Größen bei. Damit der neue Pioneer C3 über möglichst lange Zeit hinweg Freude bereitet, widmete man den typischen Schwachstellen von In-ear Kopfhörern besondere Aufmerksamkeit, und das ist in erster Linie das Kabel. Dieses soll reißfest ausgeführt sein und sich weitgehend resistent gegen Verheddern und damit dem sprichwörtlichen Kabelsalat erweisen. Ins Kabel wurde eine Fernbedienung integriert, sodass man einerseits die Wiedergabe steuern kann, aber ebenso Telefonate führen. Hierzu ist auch ein Mikrofon ins Kabel integriert.

Pioneer C7 wireless SE-C7BT

Mit dem Pioneer C7 steht ein In-ear Kopfhörer zur Verfügung, der zumindest weitestgehend auf ein Kabel verzichtet. Besser gesagt, er verzichtet an entscheidender Stelle auf ein Kabel, nämlich bei der Verbindung zum Quellgerät, wohingegen die beiden „Ohrstöpsel“ nach wie vor mit einem kurzen Kabel verbunden sind, das sich als so genanntes Nackenband präsentiert.

Für dieses Nackenband verspricht der Hersteller eine besonders ausgeklügelte Anpassung an die eigenen Bedürfnisse, und zwar mittels verstellbarer Slider, die eine Einstellung auf die jeweils optimale Länge erlauben und damit ein Verheddern verhindern. Ins Nackenband wurde auch die zentrale Elektronik integriert, was vor allem hinsichtlich der Akku-Laufzeit für die Entwickler von großem Vorteil ist. So erlaubt der neue Pioneer C7 eine Spieldauer von immerhin bis zu sieben Stunden, wobei der Akku mittels Micro USB-Kabel in nur 90 Minuten wieder vollständig geladen sein soll.

Beim neuen Pioneer C7 setzten die Entwickler auf Treiber mit einem Durchmesser von 8 mm, die mittels Neodymmagneten angetrieben werden, und damit einen Frequenzbereich wischen 5 Hz und 22 kHz abbilden können. Verpackt sind diese einmal mehr in solide Gehäuse aus Aluminium, die unter anderem dafür Sorge tragen, dass etwaige Resonanzen unterbunden, und damit ein klarer, dynamischer Klang gewährleistet ist. Auch hier veredelt man die Gehäuse mittels Eloxieren und kann diese in verschiedenen Farbtönen anbieten, und zwar Schwarz, Alpinweiss, Karminrot und Champagnergold. Auch die Kabel glich man farblich an die jeweilige Farbgebung der Gehäuse an.

Ganz besonders achtete man auf eine einfache Inbetriebnahme, setzt somit auf Bluetooth mit NFC, sodass ein einfaches Berühren des Kopfhörers Pioneer C7 mit dem Quellgerät reicht, um eine Verbindung herzustellen. Dank Multi Pairing „merkt“ sich der Kopfhörer bis zu acht Geräte, mit denen er sich jederzeit automatisch wieder verbindet.

Natürlich darf auch beim neuen Pioneer C7 eine ins Kabel integrierte Fernbedienung samt Freisprech-Funktion und damit ein integriertes Mikrofon nicht fehlen.

Der neue Pioneer C7 bringt nicht mehr als 20 g auf die Waage.

Pioneer C8 truly wireless SE-C8TW

Als In-ear Kopfhörer mit echtem kabellosem Komfort und geradezu genialen Features bezeichnet Pioneer & Onkyo Europe GmbH den neuen Pioneer C8 und damit das Top-Produkt der neuen Pioneer C-Serie.

Hierbei handelt es sich um eine Lösung, die auf jedwedes Kabel verzichtet, also letztlich tatsächlich nur aus den eigentlichen „Ohrstöpseln“ besteht. Umso wichtiger ist da natürlich ein optimaler Halt im Ohr, sodass die Entwickler hier auf eine ergonomische Formgebung ganz besonders viel Wert legten. Damit ist nicht nur der sichere Halt garantiert, sondern ebenso ein hoher Tragekomfort über Stunden hinweg.

Nicht ganz unwesentlich ist zudem, dass man beim neuen Pioneer C8 auf ein symmetrisches Gehäuse-Design setzte, sodass man den linken und rechten Ohrstöpsel nahezu blind erkennt und somit eine Verwechslung ausgeschlossen ist.

Der neue Pioneer C8 setzt auf ein robustes Gehäuse mit stets griffiger und hautsympathischer Silikon-Oberfläche, wobei dieser nicht nur wasser- sondern auch schweißresistent ausgeführt ist.

Für eine einfache Bedienung sorgen hier leichtgängige, intuitiv erreichbare Tastflächen, die laut Hersteller zu einer erstaunlichen Vielfalt an Funktionen beitragen. So kann nicht nur die Wiedergabe gesteuert werden, die Lautstärke kontrolliert, und Anrufe über das integrierte Mikrofon geführt werden, der neue Pioneer C8 ist zudem kompatibel mit Sprachassistenten von Smartphones, also Apple Siri, sowie Google Assistant.

Für die Verbindung mit Quellgeräten vertraut man hier auf Bluetooth 4.2 und den AAC-Codec.

Herzstück des neuen Pioneer C8 sind Treiber mit einem Durchmesser von 6 mm und leistungsstarken Neodym-Magneten. Diese sollen nach Angaben des Herstellers alle Details darbieten und damit einen ausgewogenen, dynamischen Klang sicherstellen.

Da hier die komplette Elektronik samt Akku direkt in den kleinen Ohrstöpsel Platz finden muss, ist die Akku-Laufzeit des neuen Pioneer C8 natürlich etwas eingeschränkt. Bis zu drei Stunden soll damit eine musikalische Begleitung garantiert sein, wobei eine Transport-Box mit integriertem Akku als mobile Ladestation fungiert, die zwei weitere vollständige Ladungen des Pioneer C8 gewährleisten soll. Die Transport-Box selbst wird mittels USB-Kabel geladen, das natürlich im Lieferumfang enthalten ist.

Die neuen In-ear Kopfhörer der Pioneer C-Serie sollen in Bälde verfügbar sein, der Hersteller spricht diesbezüglich von April 2018. Die Serie beginnt beim neuen Pioneer C3 für den das Unternehmen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 17,99 angibt. Der Pioneer C7 wird nach Herstellerangaben zum empfohlenen Verkaufspreis von € 59,99 angeboten, für einen Bluetooth In-ear Kopfhörer ein überaus attraktiver Preis. Besonders spannend erscheint in diesem Zusammenhang auch der neue Pioneer C8, denn mit einem empfohlenen Verkaufspreis von lediglich € 99,99 ist es mit Abstand das derzeit günstigste komplett kabellose In-ear Kopfhörer-Modell am Markt.

Share this article