High End 2015: Als Kopfhörer der Referenz-Klasse bezeichnet Pioneer den neuen Pioneer MASTER 1, der mit einer Vielzahl an Innovationen und tadelloser Verarbeitung mit hochwertigen Materialien überzeugen soll." /> Sempre Audio
Foto © Pioneer & Onkyo Europe

Pioneer MASTER 1 - Das neue Flaggschiff in der Referenz-Klasse…

High End 2015: Nicht weniger als eine neue Referenz soll der Pioneer MASTER 1 sein, den das Unternehmen erstmals in München präsentierte, und der mit zahllosen Superlativen beschrieben wird. So sollen eine Vielzahl an Innovationen, ausgesuchte Bauteile und hochwertige Materialien, sowie eine tadellose Verarbeitung das neue Flaggschiff von Pioneer auszeichnen.

Kurz gesagt...

Als Kopfhörer der Referenz-Klasse bezeichnet Pioneer den neuen Pioneer MASTER 1, der mit einer Vielzahl an Innovationen und tadelloser Verarbeitung mit hochwertigen Materialien überzeugen soll.

Wir meinen...

Die Beschreibung des neuen Pioneer MASTER 1 klingt wahrlich beeindruckend, ebenso präsentiert sich der Kopfhörer, wenn man diesen in Händen hält. Und auch der erste Höreindruck kann zweifelsfrei überzeugen. Noch dazu wird dieses Referenz-Modell in Kleinstserie von Hand gefertigt, sodass hier zweifelsfrei ein würdiges Flaggschiff von Pioneer angeboten wird.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe
Vertrieb:Hans Lurf GmbH
Deutschand:Pioneer & Onkyo Europe
Schweiz:Pioneer & Onkyo Europe
Preis:€ 2.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
18.05.2015

Share this article


Schon bislang widmete sich der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer sehr intensiv dem Kopfhörer-Segment und bot eine entsprechend umfangreiche Produktpalette an. Allerdings konzentrierte man sich dabei vor allem auf das so genannte Consumer-Segment, und lieferte Lösungen, die eine überaus ansprechende Qualität zu attraktiven Preisen boten. Nun aber haben sich die Entwickler die Messlatte besonders hoch angesetzt, denn es galt, nicht weniger als eine Lösung der Referenz-Klasse zu realisieren, die man nunmehr in Form des Pioneer MASTER 1 als neues Flaggschiff des Unternehmens erstmals in München im Rahmen der High End 2015 präsentierte.

Mehr als fünf Jahre habe die Entwicklung des Pioneer MASTER 1 in Anspruch genommen, gibt Pioneer zu Protokoll, und spricht von einer intensiven Forschungsarbeit, die dem neuen Kopfhörer zugrunde liege.

Dies gilt insbesondere für den komplett neu entwickelten Treiber, der hier erstmals zum Einsatz kommt, und der das technologische Herzstück des Pioneer MASTER 1 bildet. Dieser weist eine Membran mit einem Durchmesser von 50 mm auf und setzt auf Aluminium als Werkstoff. Die Aluminium-Membran wird laut Unternehmensangaben mit PCC (Parker Ceramic Coating) beschichtet, einer speziellen Oberflächenbehandlung, die nach Ansicht der Entwickler die Leistungsfähigkeit wesentlich steigert, insbesondere im Hochtonbereich. Der Pioneer MASTER 1 sei überhaupt der erste Kopfhörer weltweit, bei dem ein derartiges Verfahren zum Einsatz komme, ebenso das Verbundmaterial PEEK (Poly-Ether-Ether-Keton), das dabei helfe, Verzerrungen effektiv zu unterbinden und somit eine ausgewogene Klangcharakteristik garantiere. Dazu sollen beim Pioneer MASTER 1 auch besonders leistungsstarke Magnete im Antrieb beitragen, wobei man neben einer linearen Abstimmung auch auf ein besonders weitreichendes Frequenzspektrum achtete, um den Pioneer MASTER 1 als optimale Lösung für High-res Audio-Daten zu konzipieren. So soll die obere Grenzfrequenz bei 85 kHz liegen und somit jedwedes Detail abbilden können.

Pioneer MASTER 1

Die Hörschalen des Kopfhörers sind ein weiterer wesentlicher Faktor, wenn es um die bestmögliche Qualität geht, schließlich müssen sie die optimale Basis für die Treiber bilden, sodass diese ihr volles Potential auch tatsächlich ausschöpfen können. Hierfür setzten die Entwickler beim Pioneer MASTER 1 eigenen Angaben zufolge auf ein offenes Aluminium-Gehäuse, das eine Wandstärke von nicht weniger als 3,5 mm aufweist. Dadurch sollen Resonanzen und Vibrationen effektiv unterdrückt werden und eine stets präzise Abbildung, allen voran mit klar definiertem Bass, garantiert sein. Man setzte hier zudem auf eine Konstruktion als so genannter Vollkorb, wobei die mechanischen Verbindungen mit Gummi gedämpft wurden, um auch hier Vibrationen und Interferenzen zu vermeiden. Es handelt sich somit um eine schwebende Konstruktion, die letztlich auch eine verbesserte Kanaltrennung gewährleistet, was in der Praxis zu einer weiträumigen Abbildung der Klangbühne führt.

Die Entwickler von Pioneer nutzten natürlich insbesondere bei diesem Kopfhörer ihre langjährige Kooperation mit den AIR Studios in London, um die akustische Feinabstimmung vorzunehmen. Im Zuge dieses finalen Entwicklungsschritts erhielt der Pioneer MASTER 1 als erster Kopfhörer überhaupt eine Empfehlung des renommierten Studios als AIR Studios Monitor Referenz-Kopfhörer.

Pioneer MASTER 1

Auch beim Tragekomfort des Pioneer MASTER 1 habe man alles daran gesetzt, neue Massstäbe zu setzen, gibt der Hersteller zu Protokoll. Dies soll etwa dadurch gewährleistet sein, dass der Pioneer MASTER 1 als erster Kopfhörer seiner Klasse über einen abnehmbaren lateralen Spannbügel verfügt, um die gewünschte Spannung des Kopfbands einzustellen. Besonders breite Kopfpolster lassen sich 14-fach verstellen, um gleichzeitig größten Komfort über Stunden bei sicherem Halt zu erzielen. Die Polsterung der Ohrmuscheln setzt auf Memory Foam in zwei Stärken, um sich den Konturen des Kopfs des Anwenders stets optimal anzupassen. Überzogen sind die Polster laut Pioneer mit einem besonders weichem, mit Leder vergleichbarem Material, das besonders hautfreundlich sei. Beim Kopfband als auch beim Bügel kommt Super-Duralumin zum Einsatz.

Der Pioneer MASTER 1 wird mit einem besonders robustem, verwicklungsarmen Kabel ausgeliefert, dafür sorgt eine Textilummantelung. Natürlich lässt sich dieses Kabel auch auswechseln, das ist in dieser Klasse ja geradezu eine Selbstverständlichkeit. Hierfür ist es mit einem so genannten MMCV-Anschluss ausgestattet. Optional kann das Kabel auch durch ein symmetrisches Anschlusskabel mit goldbeschichteten NEUTRIK XLR-Stecker ausgetauscht werden, das eine Länge von 3 m aufweist und unter der Bezeichnung Pioneer JCA-XLR30M erhältlich ist.

„Takumi, das japanische Wort für Meister, beschreibt einfach perfekt das Gefühl, das wir mit der Vollendung des MASTER 1 verbinden. Zu sagen, dass wir stolz darauf sind, diesen absolut herausragenden Kopfhörer zu präsentieren, wäre eine echte Untertreibung”, meint Jürgen Timm, Pressesprecher und Produktmanager bei Pioneer & Onkyo Europe anlässlich der Vorstellung des neuen Kopfhörers des japanischen Unternehmens. „Ziel bei der Entwicklung dieses einzigartigen Kopfhörers war ganz klar, dem Hörer ein bisher unerreichtes Musikerlebnis zu ermöglichen. Deshalb haben wir uns ganz auf die Reinheit bei Design und Klang konzentriert. Bei jedem einzelnen Schritt der langen Reise von der Entwicklung über die Produktion bis zur Qualitätskontrolle nutzten wir unser gesamtes Know-how – und deshalb liefert dieser Kopfhörer Musik in Reinkultur.”

Abschließend soll nicht unerwähnt bleiben, dass der neue Pioneer MASTER 1 ausschließlich in Kleinserie gefertigt wird, und zwar in Handarbeit durch einen einzigen, ausgewählten Mitarbeiter in der Pioneer Tohoku Tendo Manufaktur in Japan. Nicht weniger als 100 Arbeitsprozesse habe dieser für jedes Modell zu bewerkstelligen, bevor er diese, mit einer einzigartigen Seriennummer versehen, finalisiert habe.

Dies alles schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Der Pioneer MASTER 1 spielt also auch diesbezüglich in der Referenz-Klasse und wird zum empfohlenen Verkaufspreis von € 2.499,- lediglich bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich sein. Natürlich findet man im Lieferumfang eine Schatulle, die der Preisklasse angemessen ist. Das erwähnte optionale Kabel Pioneer JCA-XLR30M soll zum Preis von € 329,- erhältlich sein.

Share this article