Responsive image Audio

Pioneer Monitor 5 - Nahezu gleich auf mit der Referenz…

Foto © Pioneer & Onkyo Europe

Größte Natürlichkeit und Auflösung verspricht der Pioneer MASTER 1, der jedoch für viele unerschwinglich sein dürfte, das muss man klar festhalten. Da kommt es sehr gelegen, dass Pioneer nunmehr mit dem neuen Pioneer Monitor 5 einen Kopfhörer ankündigt, der beim Klang sehr nah an die Referenz heran reichen soll und auf kaum weniger feine Materialen und damit ebenso eine erstklassige Verarbeitung, ansprechende Haptik und tadellosen Tragekomfort setzt.

Kurz gesagt...

Als direkten „Abkömmling“ des Referenz-Kopfhörers Pioneer MASTER 1 beschreibt Pioneer & Onkyo Europe GmbH den neuen Hi-Res Audio Kopfhörer Pioneer Monitor 5.

Wir meinen...

Natürlich ist auch € 999,- eine nicht zu verachtende Summe, die die Zielgruppe für den neuen Pioneer Monitor 5 wohl nicht allzu groß erscheinen lässt. Im Vergleich zur Referenz, zum Pioneer MASTER 1 aber ist es geradezu ein „Schnäppchen“, vor allem, da der Hersteller den neuen Pioneer Monitor 5 als direkten Abkömmling des Pioneer MASTER 1 bezeichnet. Schlüsseltechnologien sollen hier ebenso übernommen worden sein, wie der klangliche Anspruch und der besonders hohe Tragekomfort. Damit soll erreicht werden, dass der neue Pioneer Monitor 5 sehr nah an die Studio-Referenz herankomme.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:€ 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.06.2017

Share this article


Es war im Jahr 2015, als Pioneer die High End in München dazu nutzte, erstmals den Pioneer MASTER 1 zu präsentieren. Dieser sollte nicht weniger als ein Flaggschiff der Referenz-Klasse sein, wobei man hierfür auf eine Vielzahl an Innovationen, kombiniert mit ausgesuchten Bauteilen und Materialien sowie eine tadellose Verarbeitung in Handarbeit setzte.

Mit dem Pioneer MASTER 1 sollte ein Kopfhörer zur Verfügung stehen, der mit größter Natürlichkeit und Auflösung überzeugt, der eine Feinabstimmung durch Tonmeister der renommierten AIR Studios in London aufweist, und damit nicht nur im HiFi-Segment, sondern ebenso im professionellen Umfeld als Referenz gelte soll.

All dies hat natürlich seinen Preis, allen voran die Fertigung in Handarbeit und in Kleinserie, die über 100 Arbeitsschritte erfordert, sodass nicht weniger als € 2.499,- auf dem Preisschild des Pioneer MASTER 1 stand. Damit wird dieser Kopfhörer für viele HiFi-Enthusiasten wohl unerschwinglich bleiben, dies muss man ganz offen festhalten.

Nun präsentiert Pioneer & Onkyo Europe GmbH aber ein Modell, das als direkter Abkömmling des Pioneer MASTER 1 bezeichnet wird, bei dem Schlüsseltechnologien der Referenz direkt übernommen wurden und auch der klangliche Anspruch auf nahezu gleich hohem Niveau liege, der aber, und das ist besonders spannend, für eine viel größere Zielgruppe in greifbare Nähe rückt, denn er wird um einen Bruchteil des Preises des Pioneer MASTERS 1 angeboten. Entsprechend groß war das Interesse, als Pioneer & Onkyo Europe GmbH nunmehr im Rahmen der High End 2017 erstmals den neuen Pioneer Monitor 5 präsentierte.

Der Pioneer Monitor 5 zeigt schon beim ersten Kontakt, dass auch hier besonders hohe Ansprüche an die Wertigkeit des Over-ear Kopfhörers gestellt werden. Dass man hier auf gleich hochwertige Materialien setze, wird sofort klar, wenn man diesen Kopfhörer in Händen hält.

Dies beginnt bereits bei der Konstruktion des Bügels, bei dem die Entwickler auf einen so genannten Federbügel aus der dauerelastischen Aluminium-Legierung Dural setzen. Die Rahmenkonstruktion der Ohrmuscheln ist aus Magnesium-Druckguss gefertigt, die eine besonders komplexe Zweikammer-Bauweise für eine besonders ausgeprägte, klare Abbildung auch im untersten Frequenzbereich aufweisen. Allein das Material soll zudem einerseits für Stabilität, aber eben auch für optimalen Klang sorgen, denn die hohe innere Dämpfung der Magnesium-Legierung trägt laut Herstellerangaben dazu bei, dass hier keinerlei negative Auswirkung auf die akkurate Abbildung zu befürchten ist, etwa durch Resonanzen oder Vibrationen. Selbst bei den Körben für die hier eingesetzten 50 mm Breitband-Treiber setzten die Entwickler auf den Werkstoff Magnesium, wobei diese nicht mit dem Rahmen verklebt, sondern präzise und servicefreundlich verschraubt sind. Die Treiber selbst weisen eine schwimmend entkoppelte Lagerung auf, zudem kommen in Verbindung mit der angeführten komplexen Gehäuse-Geometrie sorgfältig abgestimmte Absorptions- und Diffusions-Materialien zum Einsatz, um den Treibern bestmögliche Voraussetzung für die volle Entfaltung ihres Leistungsspektrums zu bieten.

Wie eben bereits erwähnt, setzen die Entwickler beim neuen Pioneer Monitor 5 auf einen sehr großzügig dimensionierten Treiber, einen so genannten 50 mm Cellulose Nano-Fiber Wide-Spectrum Driver. Damit soll eine extrem breitbandige Abbildung bei gleichzeitig geringsten Resonanzen und Verzerrungen erzielt werden, und zwar selbst bei höchsten Pegeln. Dafür, dass auch feinste Details und Nuancen trotz dieser großzügigen Membranfläche exakt abgebildet werden, sorgt die hohe Steifigkeit und das besonders geringe Gewicht.

Heruntergebrochen auf nackte Zahlen heisst dies, dass der neue Pioneer Monitor 5 einen Frequenzbereich zwischen 5 Hz und sagenhaften 85 kHz abbilden kann, somit natürlich auch das Hi-Res Audio Logo trägt. Die Impedanz wird vom Hersteller mit 40 Ohm angegeben und die Empfindlichkeit soll 99 dB betragen.

Für hohen Tragekomfort sorgt einerseits ein sehr fein verstellbarer Mechanismus zwischen Bügel und Ohrmuscheln, sodass man sofort einen perfekten Sitz des Kopfhörers erzielt. Natürlich wurde auch der Formgebung und den Werkstoffen der Ohrmuscheln viel Aufmerksamkeit geschenkt, wobei man auf dreidimensional geformte Polster aus Memory Foam mit serienmässigen Velours-Bezug setzt. Zudem sind Austauschbezüge aus einem hautfreundlichem, veganen Material erhältlich, das die Vorzüge feinen Leders mit jenen textiler Gewebe verbinden soll. Mit all diesen Maßnahmen soll selbst bei stundenlangem Gebrauch ein Höchstmaß an Tragekomfort garantiert sein, selbst in Anbetracht dessen, dass der neue Pioneer Monitor 5 mit immerhin 480 g Gewicht sicher nicht einer der leichtesten Kopfhörer ist.

Interessant ist auch, dass der Hersteller den Pioneer Monitor 5 mit verschiedensten Anschlussmöglichkeiten ausstattet. So ist im Lieferumfang zunächst ein klassisches unsymmetrisches Kabel enthalten, und zwar in zwei Varianten, einer langen mit 3 m für den Anschluss an HiFi-Systeme, und einer kurzen Ausführung mit lediglich 1,6 m und damit für den mobilen Einsatz. Beide Versionen münden in einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse, wobei ein Adapter für 6,3 mm Klinkenbuchsen ebenfalls im Lieferumfang zu finden ist. Darüber hinaus findet man auch ein Kabel mit symmetrischem Anschluss in der Packung des neuen Pioneer Monitor 5, um in Verbindung mit entsprechenden portablen Playern oder Kopfhörer-Verstärkern tatsächlich sein volles Potential ausschöpfen zu können.

Der neue Pioneer Monitor 5 wird bereits dieser Tage an den Fachhandel ausgeliefert, so Pioneer & Onkyo Europe GmbH. Der empfohlene Verkaufspreis für diese Lösung wird mit € 999,- angegeben.

Share this article