Responsive image Audio

Pioneer N-30AE Network Audio Player - Der neue Pioneer Pure Audio Network Player

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Der Pioneer N-30 sei ein großer Erfolg gewesen, gibt Pioneer & Onkyo Europe GmbH zu Protokoll, doch nun sei es an der Zeit, den Nachfolger ins Rennen zu schicken. Der neue Pioneer N-30AE sei in allen wesentlichen Aspekten verbessert worden und soll damit den ausgereiften Klang und Komfort der Oberklasse zu einem besonders attraktiven Preis bieten.

Kurz gesagt...

Als Nachfolger des Pioneer N-30 präsentiert Pioneer & Onkyo Europe GmbH nunmehr mit dem neuen Pioneer N-30AE die nächste Generation des Pioneer Pure Audio Network Player.

Wir meinen...

Mit dem neuen Pioneer N-30AE Network Audio Player steht die neueste Generation der so genannten Pioneer Pure Audio Network Player zur Verfügung, die laut Herstellerangaben in allen wesentlichen Aspekten gegenüber dem Vorgänger Pioneer N30 verbessert wurde. Dazu zählt etwa die direkte Anbindung an das Musik-Portal onkyomusic, sowie die in diesem Zusammenhang mögliche Funktion als autarker Musik-Player und gar Media-Server. Zudem zeigt es sich für Dienste wie Spotify inklusive Spotify Connect, Deezer, TIDAL und alsbald Google PLAY Music gerüstet, ist für Apple AirPlay und Google Cast Audio und nicht zuletzt FireConnect gerüstet.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:€ 529,-

Von Michael Holzinger (mh)
01.09.2016

Share this article


Seit nunmehr bereits vier Jahren widmet sich das japanische Unternehmen Pioneer Corporation dem Thema Streaming mit den besonders vielseitigen Lösungen der Pioneer Pure Audio Network Player. Man ist überzeugt, mit diesen Produkten Musik-Liebhabern erschwingliche, gleichzeitig aber auch sehr leistungsfähige und vor allem auch klangstarke Netzwerk-Spieler angeboten zu haben, dies zumindest zeige der Erfolg etwa den Pioneer N-30, der nunmehr durch den neuen Pioneer N-30AE Network Audio Player abgelöst wird.

Obwohl man bereits beim besagten Vorgänger, dem Pioneer N-30 sehr hohe Standards ansetzte, habe man mit dem neuen Pioneer N-30AE Netzwerk-Spieler eine Lösung geschaffen, die die in jeder Disziplin überlegen sei, sei es noch Komfort, Flexibilität und natürlich auch den Klang betreffend. Der neue Pioneer N-30AE sei eine Lösung, die der dynamischen Entwicklung bei Musik-Diensten und Streaming-Protokollen Rechnung trage, und damit für alle aktuellen und bereits viele zukünftigen Übertragungsstandards gewappnet sei, so das Versprechen des Herstellers.

Mehr noch, der neue Pioneer N-30AE sei unter dem Gesichtspunkt entwickelt worden, dass sich Musik-Liebhaber keinerlei Gedanken über Standards und Formate machen müssten. Gleichgültig, woher auch immer ihre Musik-Daten stammen, wo ihre Daten hinterlegt sind, auf all das könne der neue Pioneer N-30AE zugreifen und in optimaler Qualität wiedergeben, gepaart mit intuitiver Bedienung.

Natürlich ist der neue Pioneer N-30AE als so genannter Netzwerk-Player in erster Linie dafür ausgelegt, ins Netzwerk eingebunden zu werden. Dies kann einerseits über Kabel erfolgen, aber auch über dessen integriertes Dual-Band WiFi Modul, das für eine stets sichere, stabile Verbindung mit hohem Datendurchsatz sorgen soll. Im Netzwerk fungiert der neue Pioneer N-30AE in bewährter Art und Weise als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client, sodass er auf entsprechende Medien-Server direkt zugreifen kann. Darüber hinaus stehen aber auch Dienste wie TIDAL, Deezer, Google Play Music, Spotify inklusive Spotify Connect zur Verfügung, ebenso kann auf Apple AirPlay gesetzt werden, und mittels eines Updates, das Ende 2016 erscheinen soll, wird auch Google Cast for Audio unterstützt. Zudem stehen Abertausende Internet Radio-Stationen aus aller Welt zur Verfügung, und zwar über den Dienst TuneIn.

Der Pioneer N-30AE kann aber nicht allein als Netzwerk Streaming-Client eingesetzt werden, er lässt sich auch direkt zum Server hochrüsten, wobei alles, was dafür nötig ist, ein USB-Speichermedium ist. Ein USB Speicher-Stick oder eine entsprechende Festplatte kann direkt an einen der beiden USB-Ports des Pioneer N-30AE angeschlossen werden, und alle darauf abgelegten Daten werden nicht nur vom Pioneer N-30AE selbst abgespielt, sondern ebenso im Netzwerk zur Verfügung gestellt, wobei dies über Netzwerk-Freigaben mittels SAMBA erfolgt.

Eine besondere Stellung nimmt natürlich der Musik-Dienst onkyomusic ein, schließlich gehört das Musik-Portal nunmehr zum gleichen Konzern. Es ist also naheliegend, dass man dieses möglichst direkt integriert und somit besonders einfach über den Pioneer N-30AE zugänglich macht. Einkäufe bei onkyomusic werden somit automatisch geladen, sofern man, wie beschrieben, einen USB Stick oder eine entsprechende Festplatte am Pioneer N-30AE anschließt, auf dem bzw. auf der die gekauften Daten hinterlegt werden können.

Der neue Pioneer N-30AE ist zudem bereits für FireConnect powered by Blackfire Research Corporation ausgelegt, dem Multiroom-Standard, den der Konzern Pioneer & Onkyo Europe GmbH nach und nach in möglichst vielen Netzwerk-fähigen Systemen implementiert und damit auf tunlichst breiter Front etablieren will.

Natürlich dienen bei all den genannten Möglichkeiten Smartphones und Tablets als optimale Steuerungslösungen, denn hierfür bietet das Unternehmen mit der Pioneer Remote App für Apple iOS und Google Android die passende Lösung an. Zudem können natürlich diese mobilen Devices selbst als Quelle fungieren, und sei es allein über Bluetooth, also ohne Integration in eine Netzwerk-Infrastruktur.

Die Signalverarbeitung erfolgt beim neuen Pioneer N-30AE mit einer besonders ausgeklügelten Schaltung, die allen voran auf einen sehr hochwertigen Wandler aus dem Hause AKM setzt, wobei zwei DACs parallel geschaltet genutzt werden und auf einen Digital Filter mit drei Modi - Sharp, Slow und Short - gesetzt wird. Dieser erlaubt es, Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, sowie DSD mit bis zu DSD 11.2 zu verarbeiten. Natürlich erfolgt die Wiedergabe in allen Formaten ohne Unterbrechungen, der Pioneer N-30AE unterstützt damit das so genannte gapless Playback, wichtig etwa bei Live-Alben, Konzept-Alben oder Aufnahmen der Klassik.

Folgerichtig trägt der neue Pioneer N-30AE das Hi-Res Audio Logo.

Abgesehen von der bereits erwähnten App für Smartphones und Tablets soll der neue Pioneer N-30AE aber auch direkt am Gerät alles bieten, um diesen möglichst einfach und intuitiv zu bedienen. Dazu zählt etwa das bestens bewährte 3,5 Zoll Farb-LCD, das nicht nur ein einfaches Navigieren durch die Menü-Struktur des Geräts sicherstellt, sondern ebenso alle relevanten Song-Informationen bereit hält, inklusive Cover-Artwork. Zudem ist im Lieferumfang des neuen Pioneer N-30AE natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

„Mit Spotify, TIDAL und Deezer sind gleich drei große Streaming-Dienste mit Zugriff auf Millionen Songs vorinstalliert. Und mit Google Cast for Audio wiederum öffnet sich dem Netzwerkspieler das vielfältige Angebot von Google Play Music.“ Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Der neue Pioneer N-30AE Network Audio Player misst 435 x 103 x 300 mm und bringt es damit auf 3,4 kg. Natürlich präsentiert er sich mit einem soliden Gehäuse und schicker Front aus Aluminium. Der Kunde hat hier die Wahl zwischen einer Ausführung in Schwarz und einer Variante in Silber. Beide Versionen des neuen Pioneer N-30AE Network Audio Player werden dieser Tage auf der IFA 2016 erstmals präsentiert, und sollen bereits ab Oktober im Fachhandel zu finden sein, wobei der empfohlene Verkaufspreis vom Hersteller mit € 529,- angegeben wird.

Share this article