Responsive image Audio

Pioneer PD-70AE Pure Audio CD/ SACD-Player - Simply the best?

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Man hat sich viel vorgenommen für den neuen Pioneer PD-70AE, einen Pure Audio CD/ SACD-Player, denn dieser soll nicht weniger als eine Lösung der audiophilen Spitzenklasse sein, so das Unternehmen Pioneer & Onkyo Europe GmbH. Durchaus selbstbewusst gibt man daher zu Protokoll, dass es sich beim neuen Pioneer PD-70AE um nichts anderes als den besten Disc-Player der Firmengeschichte handle.

Kurz gesagt...

Ganz besonders hohe Ansprüche will Pioneer & Onkyo Europe GmbH mit dem neuesten Pire Audio CD/ SACD-Player Pioneer PD-70AE erfüllen. Dies sei der beste Disc-Player der Firmengeschichte.

Wir meinen...

Einen komplett neu entwickelten Audio CD- und Super Audio CD-Player stellt Pioneer Corporation mit dem neuen Pioneer PD-70AE Pure Audio CD/ SACD-Player vor, der auf ein aufwendig konzipiertes Laufwerk, modernste Wandler-Technik und vollsymmetrische Signalführung, und nicht zuletzt ein geradezu unerschütterliches Gehäuse vertraut und damit selbst höchste Ansprüche erfüllen soll. Nicht umsonst spricht das Unternehmen vom besten Disc-Player der durchaus recht langen Firmengeschichte.
Hersteller:Pioneer Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:€ 2.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
28.09.2017

Share this article


So manch Unternehmen hat optischen Datenträgern längst den Rücken gekehrt und Formate wie Audio CD oder gar Super Audio CD für obsolet erklärt. Darunter finden sich auch sehr renommierte Hersteller in der High-end HiFi Branche, und auch so mancher Konsument vertraut heutzutage allen voran auf Audio-Streaming oder bzw. und hat den Weg zurück zu Vinyl gefunden.

Nach wie vor aber ist die Audio CD ein im Markt überaus wesentliches Format, selbst die Super Audio CD ist zwar nie aus ihrer Nische heraus gekommen, in dieser zeigt sie sich aber ziemlich hartnäckig und genießt bei so manch audiophilen Musik-Liebhaber nach wie vor absolutes Vertrauen.

Es ist also aus Sicht einiger Hersteller also durchaus berechtigt, nach wie vor auf diese optischen Datenträger zu vertrauen und dementsprechend Laufwerke anzubieten. Mehr noch, es wäre gar fahrlässig, diesen Bedarf der Konsumenten nicht abzudecken, zumal es ja, wie eben skizziert, allen voran die besonders ambitionierten Kunden sind, die nach wie vor auf CD und Super Audio CD setzen.

Insofern ist es geradezu ein konsequenter Schritt, den Pioneer & Onkyo Europe GmbH nunmehr mit der Präsentation des neuen Pioneer PD-70AE und damit dem neuesten Pioneer Pure Audio Player setzt, nämlich einen Audio CD- und Super Audio CD-Player vorzustellen, der ganz besonders hohe Ansprüche erfüllen soll.

So bezeichnet das Unternehmen den neuen Pioneer PD-70AE Pure Audio CD/ SACD-Player als Lösung der audiophilen Spitzenklasse, mehr noch, es sei gar der beste Disc-Player der Firmengeschichte, so das Versprechen von Pioneer & Onkyo Europe GmbH.

Man habe mit dem neuen Pioneer PD-70AE einen komplett neu entwickelten Pure Audio CD/ SACD-Player realisiert, der beginnend beim Auslesen der Daten über die Signalverarbeitung mittels DAC bis hin zu den Ausgangsstufen auf modernste Technik setze und damit den Anspruch stellt, nicht weniger als Performance State-of-the-Art zu liefern.

Herzstück des neuen Pioneer PD-70AE ist somit ein Laufwerk, das von einem prominenten japanischen Zulieferer stamme, so der Hersteller. Für dieses Laufwerk vertraut man als geradezu essentielles Ausstattungsmerkmal eines CD-Players überhaupt auf eine Antriebs-Software, die aus eigener Entwicklung stamme, schließlich habe Pioneer Corporation seit jeher die Entwicklung im Laufwerksbau, der Taktstabilisierung und dem Wandlungsprozess durch aufwendige eigene Forschung vorangetrieben und könne daher auf eine jahrzehntelange Expertise verweisen, die sich natürlich im neuen Pioneer PD-70AE niederschlägt. Konkret sei dies neben besagter Steuerungs-Software fürs Laufwerk für ein exaktes Auslesen und damit einhergehend ein ungewöhnlich stabiler Datenstrom mit zusätzlicher Jitter-Unterdrückung basierend auf proprietärer Pioneer-Technologie.

Die eigentliche Signalwandlung erfolgt über ein kanalgetrenntes Paar feinster DACs, und zwar des Typs ESS 9026PRO, für die der Hersteller nicht weniger als traumhafte Werte für Rausch- und Verzerrungsarmut verspricht und dreifach umschaltbare Digitalfilter-Charaktertistiken für ein absolut natürliches Musik-Erlebnis offeriert.

Interessant ist, dass Pioneer Corporation diese Wandler-Sektion nicht nur den Daten von optischen Speicherträgern vorbehält, sondern auch für externe Digital-Quellen öffnet, sprich, der neue Pioneer PD-70AE verfügt über einen optischen und koaxialen S/PDIF-Eingang, um etwa Streaming-Clients, TV-Geräte, SAT-Receiver und ähnliches anschließen zu können. In diesem Zusammenhang verweist der Hersteller darauf, dass derartige Quellen natürlich nicht immer den höchsten Ansprüchen gerecht werden und man daher auf eine besondere Taktik setzte, um einen guten Kompromiss zwischen maximaler Kompatibilität und bester Qualität ganz im Sinne des Konsumenten anzubieten. So müsste man etwa für Quellen mit schlechter Taktgenauigkeit einen sehr gutmütig agierenden Wandler mit sehr hohem Toleranzbereich einsetzen, was aber natürlich sofort in klangschädigenden Jitter bei Präzisionsquellen, hier konkret allen voran das interne Laufwerk, resultieren würde. Somit haben die Entwickler beim neuen Pioneer PD-70AE eine Art „digitales Daten-Fangnetz“ eingezogen, und zwar in Form des Lock Range Ajust, der in sechs Stufen je nach Güte der Quelle angepasst wird.

Der symmetrisch aufgebauten DAC-Sektion folgt eine natürlich ebenfalls symmetrisch ausgelegte Ausgangsstufe, bei der man ganz bewusst auf den vielfach eingesetzten Aufbau im SMD-Verfahren verzichtete, und stattdessen auf einen diskreten Aufbau vertraut. Dadurch sei es möglich, dass die Entwickler auch hier durch die Auswahl exzellenter Bauteile das Optimum erzielen, und gar noch ein klangliches Feintuning vornehmen können. Um selbst die geringsten möglichen Störquellen auszuschließen, lassen sich die natürlich zur Verfügung stehenden unsymmetrischen Cinchbuchsen als analoger Ausgang deaktivieren, um allein auf die symmetrischen Ausgänge in Form von XLR-Buchsen zu setzen.

Ein ganz wesentlicher Punkt sei nach Ansicht des Herstellers auch die Stromversorgung, wobei man hier auf eine geradezu üppig überdimensionierte Lösung setzt. So stehen dem Pioneer PD-70AE zwei mächtige Netztrafos zur Verfügung, und zwar samt getrennter, ebenfalls geradezu opulent bestückten Regelungs- und Stabilisierungsplatinen, wie es der Hersteller selbst ausdrückt. Dies alles erfordere deutlich mehr Platz als gewöhnlich, dennoch habe man darauf geachtet, dass durch eine durchdachte Anordnung der Baugruppen extrem kurze, zudem geradlinig angelegte Versorgungswege für analoge und digitale Schaltungsbereiche erzielt werden. Diese kreuzen sich natürlich niemals, kommen sich auch nicht zu nahe, sodass eine gegenseitige Beeinflussung nach Angaben des Herstellers geradezu ausgeschlossen werden kann. Zudem habe man selbst die Netzteil-Platinen in das umfangreiche Klang-Tuning einbezogen, und dies in aufwendigen Hörvergleichen optimiert. Dies führte etwa dazu, dass man bei den Sieb-Elkos nicht auf Standard-Komponenten eines Zulieferers, sondern vielmehr auf eine Sonderanfertigung nach Vorgaben der Pioneer-Entwickler setzte.

Bei all dem Aufwand, der im Inneren des neuen Pioneer PD-70AE betrieben wird, erstaunt es wenig, dass man ähnlich akribisch beim Aufbau des Gehäuses vorging, schließlich trägt auch dies gerade bei einem Audio CD- bzw. SACD-Player zur Güte eines Produkts bei.

Das Chassis des neuen Pioneer PD-70AE bezeichnet der Hersteller als geradezu unerschütterlich, wobei man auf eine massive Aluminium-Front und ebensolche Seitenteile setzte, und zwar basierend auf Erfahrungswerten der Schwester-Modelle Pioneer N-70AE und Pioneer A-70DA. Da es sich aber hier um ein Gerät handelt, bei dem ein Medium mit nicht unerheblicher Drehzahl rotiert, dies aber absolut frei von störenden Einflüssen erfolgen soll, hat man noch weitere Maßnahmen gesetzt. So kommt etwa die so genannte Subchassis Rigid Under Base Construction zum Einsatz, sowie darauf abgestimmte Anti Standing Wave Entkopplungsfüsse. Darüber hinaus setzt man auf einen massiven Laufwerksblock aus Aluminium, und zwar mit einer oberen Abdeckplatte mit Bienenwaben-Prägung, die besonders effektiv Resonanzen unterbinden soll. Auch die Laufwerkslade ist aus Aluminum gefertigt und wie alle Teile des Laufwerks mit einem vibrationsabsorbierendem Speziallack versehen.

„Für den Pioneer PD-70AE hat das Entwicklungsteam sein gesamtes Wissen und den Erfahrungsschatz von Jahrzehnten im Bereich Digital Audio gebündelt und kompromisslos umgesetzt. Der über 18 Kilo schwere CD/SACD-Spieler verbindet fast 40 Jahre Erfahrung mit neuester Technologie und höchster Bauteilqualität, die in einigen Fällen nur durch eigens für Pioneer gefertigte Elektronik-Komponenten erreicht werden konnte.“ - Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Der neue Pioneer PD-70AE Pure Audio CD/ SACD-Player soll bereits im Laufe des Oktober 2017 im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 2.499,- an. Der Player wird ausschließlich in Silber angeboten. Im Lieferumfang ist natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Share this article