Foto © Pioneer

Pioneer U-05 - USB DAC und digitaler Preamp mit integriertem Kopfhörer-Verstärker

Pioneer lässt aufhorchen! Zumindest in Japan, denn da präsentierte der Unterhaltungselektronik-Konzern dieser Tage einen überaus spannenden USB DAC. So soll der neue Pioneer U-05 nicht nur DSD und DXD-Dateien verarbeiten können, alle relevanten digitalen Schnittstellen aufweisen, sondern zudem als digitale Vorstufe dienen, und mit einem erstklassigen Kopfhörer-Verstärker aufwarten.

Kurz gesagt...

Pioneer präsentiert mit dem Pioneer U-05 einen überaus vielseitigen USB DAC für DXD und DSD, eine digitale Vorstufe und Kopfhörer-Verstärker.

Wir meinen...

Leider wird Pioneer den neuen Pioneer U-05 vorerst ausschließlich in Japan auf den Markt bringen. Es bleibt zu hoffen, dass sich der Unterhaltungselektronik-Konzern dazu entschließt, diese Lösung auch hierzulande anzubieten, denn diese kompakte Kombination aus erstklassigem D/A-Wandler, inklusive USB DAC für DXD als auch DSD, einer digitalen Vorstufe und erstklassigem Kopfhörer-Verstärker würde auch hier das Angebot in diesem Segment bereichern.
Hersteller:Pioneer
Vertrieb:Hans Lurf GmbH
Deutschand:Pioneer Electronics Deutschland
Preis:rund € 800,-

Von Michael Holzinger (mh)
21.06.2014

Share this article


D/A-Wandler werden zunehmend zu zentralen Komponenten einer HiFi-Kette. Lange Jahre fristeten sie geradezu ein Schattendasein, und nur wenige Spezialisten widmeten sich dieser Gerätekategorie, in den letzten Jahren aber, da floriert der Markt, und der Kunde kann sich inzwischen aus einem immens großen Angebot bedienen.

Interessant ist dabei auch, dass auch klassische Unterhaltungselektronik-Konzerne, die normalerweise eher einen möglichst breiten Markt bedienen, auch im Bereich der HiFi, verstärkt auf diesen Markt setzen, und zwar mit Lösungen, die sich durchaus ebenbürtig mit jenen der ausgewiesenen Spezialisten zeigen.

Dies dürfte auch für den nunmehr von Pioneer vorerst in Japan präsentierten neuen D/A-Wandler gelten, den Pioneer U-05.

Die Entwickler entschieden sich bei diesem Produkt offensichtlich dazu, eine besonders kompakte Lösung zu konzipieren, die jedoch einen geradezu bemerkenswerten Funktionsumfang umfasst. So vereint der Pioneer U-05 nicht nur einen bestens ausgestatteten D/A-Wandler, sondern kann auch die Aufgabe einer digitalen Vorstufe übernehmen. Zudem weist dieses Gerät einen integrierten Kopfhörer-Verstärker auf, der wohl selbst für erstklassige Kopfhörer-Modelle bestens gerüstet sein sollte.

So bietet der Pioneer U-05 zunächst zwei koaxiale S/PDIF-Eingänge, die Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten können. Die zwei optischen S/PDIF-Eingänge verarbeiten Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz. Zudem steht ein AES/EBU zur Verfügung, der ebenfalls Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten kann. Darüber hinaus verfügt der Pioneer U-05 über eine USB-Schnittstelle, um diesen direkt mit einem PC oder Mac zu verbinden, und ihn als externes Audio-Interface zu nutzen. Hierbei werden Audio-Daten mit gar 32 Bit und 384 kHz im PCM-Format verarbeitet. Damit unterstützt der Pioneer U-05 so genannte DXD-Dateien. Desweiteren ist er aber auch in der Lage, DSD zu verarbeiten, und zwar sowohl DSD64 als auch DSD128, also DSD 2.8 und DSD 5.6. Entsprechende Treiber will der japanische Konzern sowohl für Apple OS X als auch Microsoft Windows zur Verfügung stellen. Selbstverständlich handelt es sich bei diesem USB-Interface um eine so genannte asynchrone Datenübertragung, sodass allein der Pioneer U-05 die Kontrolle über den Datenfluss behält, und damit eine bestmögliche Qualität erzielt wird.

Als Wandler setzt man auf einen erstklassigen ESS Sabre32 Ultra DAC, der auf eine Signalverarbeitung mit 32 Bit Upsampling setzt und dessen Signale einer digitalen Vorstufe weitergeleitet werden.

Analoge Audio-Signale verlassen das Gerät wahlweise über einen klassischen Line Out, ausgeführt als Cinchbuchsen-Pärchen, oder aber über symmetrische Ausgänge, ausgeführt als XLR-Buchsen.

Zudem verfügt der Pioneer U-05, wie bereits mehrfach erwähnt, über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker. Dieser soll Eigenschaften aufweisen, die selbst anspruchsvollste Anwender zufrieden stellen können. Dies äußert sich etwa darin, dass dieser eine Leistung von nicht weniger als zweimal 180 mW pro Kanal an 32 Ohm liefert. Zudem steht nicht nur ein 6,3 mm Stereo Klinkenanschluss, sondern zudem ein dreipoliger als auch vierpoliger symmetrischer Anschluss (XLR) für entsprechende Kopfhörer zur Verfügung, wobei hier sogar eine Leistung von 300 mW pro Kanal an 32 Ohm geboten werden soll.

Ein Blick ins Innere offenbart eine blitzsauber aufgebaute Schaltung, sowie eine nicht minder akkurat aufgebaute Stromversorgung, die zudem strickt von den übrigen Schaltkreisen getrennt ist.

Der neue Pioneer U-05 misst lediglich 296 x 101 x 271 mm und bringt es dennoch auf ein Gewicht von immerhin 6,3 kg. Dazu trägt wohl auch das durchaus massiv ausgeführte Metallgehäuse mit tadelloser Front aus Aluminium bei, die alle wesentlichen Bedienelemente, die Anschlüsse für die Kopfhörer, sowie ein LC-Display ziert. Im Lieferumfang ist zudem eine Infrarot-Fernbedienung enthalten, über die alle Funktionen des Pioneer U-05 zugänglich sein sollen.

Mit diesen Ausstattungsmerkmalen reiht sich der neue Pioneer U-05 nahtlos in jene Kategorie an Lösungen ein, die als besonders kompakte Systeme eine überaus wesentliche Aufgabe in einer HiFi-Kette übernehmen können, alles, was fehlt, ist eine entsprechende Endstufe und Lautsprecher-Systeme, oder gar ein Paar Aktiv-Lautsprecher. Man kann somit eine besonders „schlanke“, aber dennoch sehr hochwertige Kette aufbauen.

Leider hat es derzeit den Anschein, dass der Pioneer U-05 vorerst allein in Japan auf den Markt kommen soll, und zwar zum Preis von rund € 800,-, und zwar bereits dieser Tage. Ob sich der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern dazu durchringen kann, diese überaus spannende Lösung auch hierzulande anzubieten… Wir hoffen es!

Share this article