IFA 2015: Mehr Farbe und Spass sollen die neuen HiFi Micro-Systeme aus dem Hause Pioneer bieten, die insbesondere mobile Devices über Bluetooth als Quelle nutzen." /> Sempre Audio
Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Pioneer X-CM35, Pioneer X-HM15 sowie Pioneer X-HM15BT und Pioneer X-HM15BTD - HiFi Micro-Systeme…

IFA 2015: Überall da, wo kaum Platz zur Verfügung steht, aber dennoch Musik konsumiert werden soll, schlägt die Stunde der Micro HiFi-Systeme wie sie etwa nun Pioneer in Form des Pioneer X-CM35 und Pioneer X-HM15 sowie Pioneer X-HM15BT und Pioneer X-HM15BTD präsentiert. Während sich das Modell Pioneer X-CM35 farbenfroh und sehr vielseitig präsentiert, halten es die Modelle der Pioneer X-HM Serie eher mit edler Anmutung und dezenter Zurückhaltung in Schwarz und Silber.

Kurz gesagt...

Mehr Farbe und Spass sollen die neuen HiFi Micro-Systeme aus dem Hause Pioneer bieten, die insbesondere mobile Devices über Bluetooth als Quelle nutzen.

Wir meinen...

Kaum Platz? Da empfiehlt sich ein so genanntes Micro HiFi-System. Und wenn es besonders farbenfroh sein soll, dann etwa das neue Pioneer X-CM35, das in sieben verschiedenen Farben angeboten wird und auch Bluetooth unterstützt, inklusive NFC. Etwas dezenter präsentiert sich die neue Pioneer X-HM Serie, wobei auch diese mit Bluetooth aufwartet, allerdings erst im Modell Pioneer X-HM15BT, und das System Pioneer X-HM15BTD hat sogar DAB bzw. DAB+ an Bord.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Hans Lurf GmbH
Deutschand:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Pioneer X-CM35 € 229,-
Pioneer X-HM15 € 179,-
Pioneer X-HM15BT € 199,-
Pioneer X-HM15BTD € 229,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.08.2015

Share this article


Kaum Platz zur Verfügung und ein kleines Budget? Dies ist kein Grund, auf eine Lösung zur Musikwiedergabe zu verzichten, denn das Angebot an so genannten Micro HiFi-Systemen ist geradezu mannigfaltig, vielseitig, und konzentriert sich gar eher auf die schmale Geldbörse, denn auf das Premium-Segment, wenngleich es auch hier sehr, sehr feine Produkte gibt.

Ganz gezielt an preissensible Kunden richtet sich der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer mit den neuesten Lösungen der Kategorie so genannter Micro HiFi-Systeme, insbesondere mit dem System Pioneer X-CM35, aber ebenso mit der Serie Pioneer X-HM, die neben dem Basis-Modell Pioneer X-HM15 die Produkte Pioneer X-HM15BT sowie Pioneer X-HM15BTD umfasst.

Das Pioneer X-CM35 ist zwar als Micro HiFi-System konzipiert, bietet aber dennoch alle relevanten Ausstattungsmerkmale, beginnend bei einem integrierten Audio CD-Player, der zudem auch Daten im MP3- und WMA-Format von CD-R und CD-RW Discs abspielen kann, über einen UKW- und MW-Tuner mit 40 Sendespeicher-Plätzen, bis hin zu einem USB-Port, der für den direkten Anschluss eines Apple iPhone, iPod oder iPad genutzt werden kann und auch Wechselspeicher-Medien zur Verfügung steht, um auch auf diese Weise MP3- und WMA-Dateien direkt abspielen zu können. Weitere Quellen, etwa ein TV-Gerät, lassen sich über einen analogen Eingang anschließen.

Wer mobile Devices wie Smartphones und Tablets „drahtlos“ als Quelle nutzen will, der kann dies über das integrierte Bluetooth Modul tun. Um ein besonders einfaches Koppeln zu erlauben, unterstützt das System hierfür NFC (Near Field Communication), sodass ein einfaches „Berühren“ zwischen Quelle und HiFi-System reicht, um eine sichere Verbindung ohne weiteres Zutun zu etablieren. Mit Hilfe der kostenlosen Pioneer Wireless Streaming App lässt sich die Wiedergabe samt einiger individueller Sound-Effekte steuern.

Ausgeliefert wird das Pioneer X-CM35 gemeinsam mit einem Paar Lautsprecher-Systemen, die als Zweiwege-Bassreflex-Lautsprecher ausgeführt sind und mit einer Leistung von jeweils 15 Watt durch einen Verstärker in Class D befeuert werden. Zudem verfügt das Micro HiFi-System von Pioneer über diverse Algorithmen, die eine Anpassung des Klangs erlauben, insbesondere, um ihnen ein Mehr an Bass zu entlocken. Dafür ist die so genannte Boost-Funktion P-Bass zuständig, ebenso ein Equalizer mit vier verschiedenen Modi (Flat, Pop, Rock und Jazz).

Eine Besonderheit stellt die Farbenvielfalt dar, die Pioneer hier bietet. Immerhin, nicht weniger als sieben verschiedene Farbvarianten können hier gewählt werden, beginnend bei Schwarz, Weiss, Rot, Eisblau, Limonengrün, Orange und Zitronengelb.

Deutlich dezenter geht es hingegen bei der ebenfalls neuen Produktreihe Pioneer X-HM Serie zu, die drei Modelle aufbietet, die allesamt aber allein in Schwarz und Silber erhältlich sind. Auch hierbei handelt es sich um so genannte Micro HiFi-Systeme, die ein besonders elegantes Gehäuse mit schicker Aluminium-Front aufweisen sollen. Bereits das Basis-Modell verfügt über einen CD-Player sowie einen UKW-Tuner und erlaubt den Anschluss von USB-Speichermedien, um Audio-Daten im MP3- und WMA-Format wiederzugeben. Dieser USB-Port kann natürlich auch für mobile Devices genutzt werden. Bluetooth steht aber erst beim Modell Pioneer X-HM15BT zur Verfügung, und wer einen DAB bzw. DAB+ Tuner wünscht, der muss zum Modell Pioneer X-HM15BTD greifen.

Auch hier bedient ein Class D Verstärker mit zweimal 15 Watt zwei im Lieferumfang enthaltene Zweiwege-Bassreflex-Lautsprecher-Systeme, die mittels 100 mm Woofern einen besonders kraftvollen Sound liefern sollen, trotz kompakter Abmessungen. Wer Musik hingegen still für sich allein genießen will, der kann hier selbstverständlich auch einen Kopfhörer anschließen.

Nach Angaben von Pioneer stehen die besonders farbenfrohen Systeme Pioneer X-CM35 bereits ab September 2015 zur Verfügung, wobei das Unternehmen hierfür einen empfohlenen Verkaufspreis von € 229,- angibt. Zumindest das Basis-Modell der Pioneer X-HM Serie wird ebenfalls bereits ab September 2015 im Fachhandel zu finden sein, für das der Hersteller einen empfohlenen Verkaufspreis von € 179,- nennt. Die Modelle Pioneer X-HM15Bt sowie Pioneer X-HM15BTD sind jedoch erst ab Oktober 2015 im Fachhandel erhältlich. Für das Modell mit Bluetooth muss man mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 199,-, und für jenes mit zusätzlichem DAB und DAB+ Tuner € 229,- budgetieren.

Share this article