Responsive image Audio

Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D - Komplett-Anlage inklusive Streaming

Foto © Pioneer & Onkyo Europe GmbH

Pioneer präsentiert mit den Lösungen Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D drei neue Komplett-Anlagen, die moderne Technik im klassischen Gewand bieten sollen. Ziel sei es, mit diesen Lösungen wohnraumfreundliche Systeme zu offerieren, die in kompakter Form ein breites Funktionsspektrum offerieren, allen voran natürlich rund um Streaming.

Kurz gesagt...

Sie sollen sich durch ihre Vielseitigkeit auszeichnen, dabei wohnzimmerfreundlich und flexibel in der Aufstellung sein, die neuen Komplett-Anlagen Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D.

Wir meinen...

Das Design betreffend knüpft Pioneer Corporation mit den Systemen Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D ganz klar an klassische Radios an, aus technischer Sicht sollen diese aber modernsten Anforderungen entsprechen. Dies zeigt sich allen voran beim Top-Gerät der neu aufgestellten Pioneer X-CM-Serie, dem Pioneer X-CM66D, das über Bluetooth sowie Netzwerk-Funktionalität verfügt. Auf Grund der geringen Preisunterschiede wird man wohl gleich zu diesem greifen, so zumindest unsere bescheidene Einschätzung.
Hersteller:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Preis: Pioneer X-CM56 € 229,-
Pioneer X-CM56D € 249,-
Pioneer X-CM66D € 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
17.08.2016

Share this article


Vielseitigkeit ist auch bei kompakten All-in-One Lösungen gefragt, und die wird in erster Linie durch die Integration ins Netzwerk sowie der direkten Integration mobiler Devices erzielt, denn damit kann man auf verschiedenste Dienste und Angebote zugreifen, wobei natürlich auch ein hoher Komfort damit einhergeht, denn die Steuerung übernimmt dabei ein Smartphone oder Tablet.

Es erstaunt somit keineswegs, dass Pioneer Corporation seine neuesten All-in-One Lösungen genau unter diesem Gesichtspunkt vermarktet, und modernste Technik im klassischen Gewand verspricht.

Gleich drei neue Komplett-Anlagen schickt das Unternehmen ins Rennen um die Gunst der Kunden, das Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D. Allen drei gemeinsam soll deren besonders flexible Einbindung in den Wohnraum sein, der Hersteller spricht gar von wohnzimmerfreundlichen Lösungen. Maßgeblich verantwortlich dafür sollen deren vergleichsweise kompakten Abmessungen, und insbesondere deren klassisches Design sein, wobei man dies so auslegte, dass sich die Systeme Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D sowohl in moderne als auch traditionelle Einrichtungen integrieren lassen.

So setzten die Entwickler für die neuen Lösungen der so genannten Pioneer X-CM-Serie auf wahrlich schicke Gehäuse mit sehr hochwertigem Holzdekor, wobei Ausführungen mit dunklem Holz und schwarzen Fronten, sowie helles Holz und cremefarbenen Fronten angeboten werden. Darüber hinaus wird es von den Systemen aber auch Ausführungen geben, die mit hellen Holztönen und frischen, zugleich dezenten Mint- oder Apricot-Tönen spielen, so die Ankündigung des Herstellers.

Ein wenig erinnern diese Lösungen somit allesamt an klassische Lösungen längst vergangener Jahre, einen gewissen Retro-Touch kann man dem Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D also nicht absprechen, und das ist wohl eine sehr kluge Strategie, denn diese Design-Linie ist bei vielen Kunden nach wie vor sehr gefragt. Vor allem, wenn es um derartige All-in-One Lösungen geht.

Basis der Systeme ist stets eine Elektronik-Einheit, die mit passenden Zweiwege-Lautsprecher-Systemen ausgestattet sind. Diese können natürlich wie herkömmliche Lautsprecher-Systeme aufgestellt werden, um eine möglichst breite Stereo-Abbildung zu realisieren. Sie lassen sich aber auch waagrecht platzieren, und ergeben somit mit der besagten Basis eine optische Einheit.

Die Basis misst jeweils 200 x 129 x 237 mm und bringt es damit auf 2,3 kg. Die Speaker weisen Abmessungen von 129 x 200 x 213 mm auf und bringen es auf 1,7 kg. Die Front der Speaker ist mit einem jeweils passend zur Farbe der Front der Basiseinheit abgestimmten Lautsprecher-Grill versehen.

Die Ausstattung der drei Systeme ähnelt sich in vielen Punkten, allen voran natürlich beim integrierten Radio, denn alle drei Modelle bieten zunächst einen klassischen UKW-Tuner, der RDS-fähig ist und 30 Sendespeicher aufweist, wobei beim Pioneer X-CM56D sowie beim Pioneer X-CM66D zudem auch ein DAB+ Tuner mit weiteren zehn Sendespeichern zur Verfügung steht. Alle drei Modelle sind zudem mit einem integrierten Audio CD-Player ausgestattet, der über eine Lade an der Front zugänglich ist. Desweiteren steht ein USB-Port zur Verfügung, um entsprechende Speichermedien als Quelle einbinden zu können, wobei hier lediglich Daten im MP3-Format wiedergegeben werden.

Alle drei Modelle sind zudem mit einem Bluetooth Modul ausgestattet, das dem Standard Bluetooth 4.1 entspricht und die Profile A2DP sowie AVRCP unterstützt, leider jedoch nicht den Codec apt-X. Dafür bieten alle drei Modelle NFC, sodass das Koppeln mobiler Geräte wie Smartphone, Tablet oder portabler Audio-Player allein durch „berühren“ vollzogen wird. Über eine so genannte Bluetooth Auto Reconnect-Funktion stehen einmal gekoppelte Devices sofort wieder als Quelle zur Verfügung und es wird auch Bluetooth Wakeup geboten, sodass man direkt etwa vom Smartphone aus die Wiedergabe starten kann, selbst wenn das Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D im Standby-Modus ist.

Nicht vergessen werden darf, dass alle drei Modelle zusätzlich auch einen analogen Eingang aufweisen, und zwar in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse an der Rückseite, um weitere Geräte ins Spiel zu bringen, etwa ein TV-Gerät. Auch ein Kopfhörer-Anschluss ist vorhanden, dieser ist natürlich direkt an der Front zu finden.

Selbstverständlich steht bei allen drei Geräten eine Uhr zur Verfügung, die im Standby-Modus über das Display angezeigt wird und programmierbare Timer erlaubt, um sich etwa früh Morgens mit Musik wecken zu lassen.

Allein das das Pioneer X-CM66D verfügt über ein integriertes WiFi Modul sowie eine Ethernet-Schnittstelle, lässt sich also direkt ins Netzwerk einbinden, sodass man etwa auf Internet Radio zugreifen kann, und zwar über den Dienst TuneIn. Zudem erlaubt es den Zugriff auf Spotify, und zwar inklusive Spotify Connect.

Sowohl das Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D als auch das Pioneer X-CM66D sind mit einem Verstärker in Class D ausgestattet, der nach Angaben des Herstellers eine Leistung von zweimal 15 Watt entfaltet. Ein Equalizer erlaubt die Justierung des Klangs, wobei einige Presets zur Verfügung stehen, ebenso ein so genannter Bass Enhancer, bei Pioneer als P.BASS bezeichnet.

Die Speaker sind, wie bereits erwähnt, als Zweiwege-Systeme ausgelegt, und setzen auf einen 94 mm Tief/ Mittentontreiber sowie einen 50 mm Tweeter. Leider begnügten sich die Entwickler beim Anschluss der Lautsprecher-Systeme mit recht billigen Klemmen, wobei man anführen muss, dass dies in dieser Klasse leider nach wie vor Standard ist.

Ganz besonders betont der Hersteller abschließend, dass bei den neuen Lösungen Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D auf einen besonders geringen Stromverbrauch im Standby-Modus geachtet wurde, zudem die Lösungen automatisch bei längerer Nichtbenutzung in diesen Standby-Modus wechseln.

Die neuen Lösungen Pioneer X-CM56, Pioneer X-CM56D und Pioneer X-CM66D sollen nach Angaben des Herstellers im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert werden, und danach relativ rasch im Fachhandel zu finden sein. Man findet somit das Pioneer X-CM56 ab September zum empfohlenen Verkaufspreis von € 229,- im Fachhandel, das Pioneer X-CM56D für € 249,-, und für das Pioneer X-CM66D muss man € 299,- budgetieren.

Share this article