Pioneer rüstet AppRadio, Moniceiver und Naviceiver für Apple iPhone 5

Mit Hilfe eines so so genannten Pioneer iPhone 5 Connectivity Kits stellt der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer die Kompatibilität der Car-Entertainment und Navigationssysteme zur neuesten Apple iPhone-Generation sicher.

Von Michael Holzinger (mh)
24.01.2013

Share this article



Die Umstellung vom 30 Pin Connector der bisherigen Apple iPod, iPad und iPhone-Modelle hin zum neuen so genannten Lightning-Connector stellt so manchen Anbieter an Peripherie-Lösungen vor Probleme. Klar, neue Lösungen werden längst mit dem nunmehr aktuellen Anschluss ausgestattet, was aber passiert mit all den Systemen, die bereits bei Kunden im Einsatz sind? Und will man wirklich neue Produkte ausschließlich auf die neue Schnittstelle hin ausrichten, und somit unzählige Kunden mit „alter“ Apple-Hardware ausschließen?

Gerade für Systeme, die man wohl kaum häufig ersetzt, wie etwa ein Car-Entertainment System, bedarf es entsprechender Lösung für die Kompatibilität mit neuen mobilen Devices. Dies gilt etwa besonders dann, wenn ein mobiles Device sogar die primäre Quelle darstellt, wie beim so genannten Pioneer AppRadio sowie entsprechenden so genannten Pioneer Monoceiver und Pioneer Naviceiver.

Bereits im Jahr 2011 stellte der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Pioneer erstmals ein Gerät der so genannten Pioneer AppRadio-Serie vor. Hierbei fungiert en Apple iPhone als primäre Quelle, wobei nicht allein multimediale Inhalte zugespielt werden, sondern ebenso Informationen über Apps über das AppRadio vom Apple iPhone abgerufen und genutzt werden können. Nach und nach rüstete Pioneer auch andere Automotive-Systeme mit dieser Funktionalität aus, die das Unternehmen als Moniceiver sowie Naviceiver bezeichnet. Gerade für diese Produktgruppe aus dem Hause Pioneer ist es also immens wichtig, mit möglichst allen Modellen aus dem Hause Apple kompatibel zu sein, also auch mit der neuesten Generation mit Apple Lightning- anstatt des bekannten 30 Pin Connectors.

Dafür stehen nunmehr besagte Pioneer iPhone 5 Connectivity Kits zur Verfügung, die sicherstellen, dass multimediale Inhalte nunmehr stets digital und in bester Qualität übertragen werden, und Apps in gewohnter Art und Weise direkt über das Car-Entertainment System abgerufen werden können.

So steht etwa für das Pioneer AppRadio SPH-DA100 das Pioneer Connectivity Kit CD-IH202 zur Verfügung, das im Zusammenspiel mit dem Lightning Digital AV Adapter aus dem Zubehörprogramm Appes sowie dem Lightning auf USB-Kabel im Lieferumfang des Apple iPhone 5 eine Verbindung herstellt. Dabei werden Audio und Video nunmehr über HDMI übertragen, wobei die passende Firmware für das System laut Pioneer im Frühjahr kostenlos erhältlich sein soll.

Für die so genannten Pioneer Moniceiver Pioneer AVH-X2500BT, Pioneer AVH-X3500DAB, Pioneer AVH-X5500BT sowie Pioneer AVH-8400BT steht das Pioneer iPhone 5 Connectivity Kit CD-IV202AV zur Verfügung, und die so genannten Pioneer Naviceiver Pioneer AVIC-F940BT sowie Pioneer AVIC-F40BT können mit dem Pioneer iPhone 5 Connectivity Kit CD-IV202NAVI nachgerüstet werden. Diese bestehen aus einem Verbindungskabel sowie einem Schnittstellen-Modul und einem 1,5 m langem USB-Kabel zum Laden des Telefons. Auch hier bedarf es noch eines Adapters aus dem Apple Zubehörprogramm, und zwar dem so genannten Lightning auf VGA-Adapter. Ebenso wie für das AppRadio will Pioneer auch für die aufgeführten Car-Entertainment Systeme im Frühjahr 2013 eine passende neue Firmware anbieten, die ein reibungsloses Zusammenspiel von Apple iPhone 5 und den Pioneer-Geräten sicherstellt.

Share this article