Foto © Audirvana

Prämiere - Audirvana Plus 3 mit integriertem MQA Core Decoder

Die Software-Schmiede Audirvana nutzt die Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas zur Präsentation der neuesten Version ihrer vielseitigen Lösung Audirvana Plus 3. Diese wird, so der Hersteller, bereits Ende Januar 2017 erscheinen und soll erstmals über eine direkte Integration des MQA Core Decoder verfügen.

Kurz gesagt...

Mit Audirvana Plus 3 soll der erste audiophile Software Player zur Verfügung stehen, der über eine direkte Integration des MQA Core Decoder verfügt.

Wir meinen...

Einmal mehr kann sich die Software-Schmiede Audirvana rühmen, als Vorreiter bei der Implementierung neuer Funktionen und Möglichkeiten in Erscheinung zu treten, und damit ihren audiophilen Software Player für Apple OS X als eine besonders flexible, interessante Lösung zu präsentieren. Mit Audirvana Plus 3 steht nun erstmals die direkte Integration des MQA Core Decoder zur Verfügung, sodass man direkt von all den Vorteilen profitiert, die dieses Format mit sich bringt, selbst wenn man keine Hardware mit direkter MQA Unterstützung sein Eigen nennt. Dann übernimmt die Software die Dekodierung der Inhalte in MQA.
Hersteller:Audirvana
Preis:Vollversion € 64,-
Update € 34,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.01.2017

Share this article


MQA wird seit geraumer Zeit als die Revolution in der Distribution von Audio-Daten in hochauflösender Qualität gefeiert. Was allerdings nach anfänglicher Euphorie zunächst etwas schleppend voran ging, nimmt nunmehr wirklich Fahrt auf, nämlich die möglichst breite Unterstützung dieses neuen Formats. Wobei, es stimmt nicht ganz, wenn man bei MQA von einem neuen Format spricht, vielmehr geht es tatsächlich allen voran um die Distribution der Daten, denn die Besonderheit von MQA besteht allen voran darin, dass hiermit eine lückenlose Kontrolle über diesen Vertriebsweg ermöglicht wird. Damit soll sichergestellt sein, dass der Kunde tatsächlich jene Qualität erhält, die die Produzenten bei der Aufnahme bzw. beim Mastering vorgesehen haben. Man spricht daher von einer so genannten end-to-end Technology.

Abgesehen von den eigentlichen Inhalten, die mittels MQA kodiert wurden, steht und fällt die Verbreitung des Formats also mit der Verfügbarkeit entsprechender Lösungen zur Wiedergabe. Und sowohl bei den Aufnahmen, den Anbietern, die entsprechende Aufnahmen zur Verfügung stellen, als auch bei den Lösungen, die in der Lage sind, diese auch abzuspielen, kommt nun richtig Bewegung ins Spiel.

So nutzt etwa die Software-Schmiede Audirvana die derzeit in Las Vegas stattfindende CES 2017 dazu, erstmals die neueste Generation ihrer Lösung Audirvana Plus 3 zu präsentieren. Audirvana Plus zeichnete sich bereits bislang dadurch aus, dass es sich um eine sehr vielseitige, und in Verbindung mit der entsprechenden Hardware im wahrsten Sinne des Wortes audiophile Lösung handelte, um Audio-Daten allen voran in Hi-Res Qualität zu verwalten und wiederzugeben.

Insofern erstaunt es nicht, dass nun auch Audirvana Plus 3 als wesentlichste Neuerung eine direkte Integration des MQA Core Decoder aufweist.

Alles, was es dafür benötigt, ist eine entsprechende Hardware, also ein D/A-Wandler, der in der Lage ist, MQA Daten wiederzugeben. Damit soll der Anwender voll von all den Möglichkeiten profitieren, die MQA mit sich bringt, einerseits die Wiedergabe in Hi-Res Qualität bzw. Studio Master-Qualität, und zwar mit der Gewissheit, dass er Audio-Daten exakt so hört, wie es die Produzenten vorgesehen haben, plus die ausgefeilte Signalverarbeitung von Audirvana Plus 3 selbst.

Aber auch nicht MQA kompatible Devices sollen von Audirvana Plus 3 profitieren, so das Versprechen der Software-Schmiede. Dafür soll der MQA Decoder in Audirvana Plus 3 sorgen, da hier die Software selbst die Aufbereitung der Daten übernimmt.

Audirvana Plus 3 kann natürlich alle MQA kodierten Audio-Daten wiedergeben, unabhängig davon, welches Container-Format genutzt wird. Die Wiedergabe von MQA kodierten Audio-Daten beschränkt sich bei Audirvana Plus 3 nicht allein auf eigene Daten auf der Festplatte, sondern steht ebenso für die Integration von TIDAL zur Verfügung. TIDAL bietet ja nun ebenfalls Daten in MQA an, und zwar über TIDAL Masters.

Auch Kunden des führenden deutschen Online-Portals highresaudio.com profitieren direkt von den Möglichkeiten der neuen Software-Version. So ist das Angebot von highresaudio.com ebenfalls seit geraumer Zeit direkt in die Software eingebunden, und zwar über den so genannten VirtualVault - wir berichteten. Hier stehen alle bereits erworbenen Titel zum Streaming bereit. Handelt es sich um MQA Releases, so werden diese mit Audirvana Plus 3 künftig natürlich ebenfalls in bester Qualität wiedergeben.

Audirvana Plus 3 soll nach Angaben der Software-Schmiede bereits Ende Januar 2017 zur Verfügung stehen. Das entsprechende Update der Software soll für Kunden, die eben erst Audirvana Plus 2 erworben haben, kostenlos sein. Der Hersteller gibt hier als Zeithorizont „Christmas 2016“ an. Alle anderen werden wohl ein kostenpflichtiges Update in Anspruch nehmen müssen, wobei der Anbieter diesbezüglich noch keine Details nennt. Wahrscheinlich wird man sich aber wohl an den Preisen der bisherigen Version bzw. den entsprechenden Updates orientieren.

Share this article

Related posts