Foto © Primare AB

Primare SC15 Prisma Preamp mit WiSA High Performance Wireless Speaker Connection Support

Ab sofort ist der Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player in der Lage, aktive Lautsprecher-Systeme, die auf den Standard WiSA setzen, direkt anzusteuern. Ermöglicht wird dies durch die neue Firmware, die nunmehr in Form der Firmware v2.99 zur Verfügung steht.

Kurz gesagt...

Mit dem neuesten Firmware-Update ist der Primare SC15 Prisma Preamp in der Lage, Aktiv-Lautsprecher „drahtlos“ mittels WiSA anzusteuern.

Wir meinen...

Primare AB erweitert die so genannte Primare Prisma Control and Connectivity Technology um einen Standard, der bislang völlig zu unrecht hierzulande ein wenig ein Schattendasein führte, und zwar die so genannte WiSA Technology. Das erste Produkt, für das ein entsprechendes Firmware-Update zur Verfügung steht, ist der Primare SC15 Prisma Preamp. Weitere Lösungen sollen in Bälde folgen.
Hersteller:Primare AB
Vertrieb:In-akustik GmbH & Co. KG
Preis:kostenloses Firmware-Update

Von Michael Holzinger (mh)
12.07.2019

Share this article


Bereits zur Markteinführung verkündete die High-end HiFi-Schmiede Primare AB, mit der so genannten Primare Prisma Control and Connectivitiy Technology das Thema Vernetzung im Allgemeinen im Bereich der HiFi auf ein gänzlich neues Niveau heben zu wollen.

Das erklärte Ziel war es, das Thema Streaming im Allgemeinen, speziell aber im Zusammenhang mit Multiroom Audio-Streaming, der Integration in verschiedenste Steuerungslösungen einerseits auf höchstem Niveau, gleichzeitig aber auch großer Flexibilität und Komfort voran zu treiben und durch besagte Primare Prisma Control and Connectivitiy Technology eine neue Plattform zu schaffen.

„Der Name ist Programm: Ein Prisma erzeugt aus einem einzigen Lichtpunkt das komplette Farbspektrum – unsere Prisma-Technologie bietet ein vollständiges Spektrum an Systemmanagement-Funktionen von einem einzigen Steuerungspunkt aus,“ - Terry Medalen, Produktmanager Primare AB

Der Hersteller bezeichnet die Prisma-Technologie gar als revolutionär, und zwar als revolutionäre High-fidelity Steuerungs- und Connectivity-Lösung für alle Räume des Hauses. Sie soll die Wiedergabe aller gespeicherten und gestreamten Medien über ein Netzwerk ermöglichen, so der Hersteller, wobei zum Funktionsumfang neben WiFi auch Bluetooth gehöre und damit ein Multiroom- und Multi-Zonen-Konzept zur Verfügung stünde. Der zentrale Steuerungspunkt, der sei die Primare Prisma App, über die alle Funktionen und Inhalte somit von jedem mobilen Device, sei es nun Smartphone oder Tablet, zugänglich sind.

Nun erweitert man die Primare Prisma Control and Connectivity Technology um einen Standard, der bislang völlig zu unrecht hierzulande ein wenig ein Schattendasein führte, und zwar die so genannte WiSA Technology.

WiSA ist ein Standard, der die „kabellose“ Ansteuerung von Aktiv-Lautsprecher-Systemen erlaubt, wobei dabei Audio-Daten mit zumindest 24 Bit und 48 kHz, ja sogar 24 Bit und 96 kHz übertragen werden können. Das besonders spannende an diesem Standard ist, dass es ein überaus „robustes“, sehr zuverlässiges System darstellt, das problemlos im Umfeld mit anderen Funktechnologien wie WLAN oder Bluetooth eingesetzt werden kann, zudem mit einer besonders geringen Latenz arbeitet. So gibt man diese gar mit nahezu Null an, denn diese betrage lediglich 1/ 1.000.000 einer Sekunde, und zwar nicht nur im Stereo-Betrieb, sondern ebenso im Multichannel-Betrieb. Und dies ist ein weiterer Vorteil von WiSA, nämlich die Skalierbarkeit. Neben 2.0-Konfigurationen sind über WiSA auch Surround-Installationen „kabellos“ realisierbar, und zwar bis hin zu 7.1-Kanal oder gar 5.1.2-Kanal-Konfigurationen. Man kann also ein komplettes Home Cinema Surround-System basierend auf WiSA „komplett“ ohne Kabel realisieren.

Gut, diese Intensionen verfolgt Primare AB bei seiner WiSA Integration natürlich nicht, beschränkt sich hier ganz klar auf klassisches Stereo, schließlich wird WiSA erstmals beim Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player eingesetzt.

Voraussetzung dafür ist die neueste Firmware, die nun in Form der Firmware v2.99 für den Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player zur Verfügung steht.

Diese erlaubt die direkte Ansteuerung WiSA-kompatibler Aktiv-Lautsprecher-Systeme, wobei der Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player einerseits als klassischer Vorverstärker mit regelbarem Pegel in dem Betriebsmodus Preamp, als auch im Betriebsmodus Line und damit mit fixem Pegel betrieben werden kann. Letztgenanntes erlaubt die Kontrolle der Lautstärke direkt über die Aktiv-Lautsprecher-Systeme.

In der derzeitigen Implementierung sei die Einrichtung von WiSA-kompatiblen Speakern allein direkt über das Gerät möglich, gibt der Hersteller zu Protokoll. Allerdings sollte dies mit Hilfe der Fernbedienung Primare C25 Remote Control und dem OLED-Display kein Problem darstellen. Man arbeite aber bereits an einem Update der Primare Prisma App, sodass künftig auch die App für Smartphones dafür genutzt werden kann.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass dieses Firmware-Update einen Reset des Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player voraussetzt, sodass etwaige Einstellungen „verloren“ gehen, darauf weist der Hersteller ausdrücklich hin.

Das nunmehr zur Verfügung stehende Firmware-Update für den Primare SC15 Prisma Preamp and Network Player sei nur der Anfang, man arbeite bereits an weiteren Lösungen zur Integration von WiSA, so Primare AB. In Bälde soll etwa ein entsprechendes Firmware-Update für den Primare PRE35 DAC und Primare PRE35 Prisma zur Verfügung stehen.

Abschließend sei natürlich noch erwähnt, dass es bereits eine Vielzahl an Lautsprecher-Systemen gibt, die auf WiSA setzen, und zwar von Unternehmen wie Bang & Olufsen, Harman Kardon, Golden Ear, Klipsch, Platin sowie System Audio.

Share this article